Suchen

1 - 25 von 170 Ergebnissen
Die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse: Sachbuch

Die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse: Sachbuch

Literatur Wir haben einen Blick auf die Bücher geworfen, die den begehrten Preis gewinnen könnten

Die große Illusion

Philosophie Falschinformationen sind im Internet allgegenwärtig und führen zu gesellschaftlichen Verwerfungen. Der Theoretiker Peter Trawny schreibt über diese „Krise der Wahrheit“. Dabei gerät manches allzu pauschal
Ödnis, Krise, tiefes Gelingen

Ödnis, Krise, tiefes Gelingen

Literatur Unser Kolumnist Erhard Schütz reist durch Kulturgeschichten des 20. Jahrhunderts, inklusive „Schwarzwaldklinik“. Manches gerät dabei episch!

Terra incognita

Verfassung Die Juristin Doris Liebscher untersucht den Rechtsbegriff „Rasse“ – von den Nazis bis zum Grundgesetz

Politik am Fluss

Literatur Es ist bitter nötig, dass wir uns mehr für Geografie interessieren. Tim Marshall hilft dabei
Der Spaß kostet

Der Spaß kostet

Monografie Er war einer der wichtigsten Designer des Zwanzigsten Jahrhunderts. Wie Gio Ponti durch die Diskurse der Zeit führt
Gefährdete Landschaften

Gefährdete Landschaften

Literatur Rutger Bregman warnt eindringlich vor dem Anstieg des Meeresspiegels. Und geht dabei vom Schlimmsten aus

BRD noir

Suche Der Kritiker Helmut Böttiger reist in die 1970er Jahre, in die „wilde Blütezeit“ deutscher Literatur. Was er dabei findet

Husarenritt ins Jetzt

Literatur Pferde werden vom Menschen bewundert – und bedroht. Stefan Schomann folgt ihnen in die tiefste Provinz

Nicht blind

Nahost Die Perspektive der Palästinenser:innen kam zuletzt zu kurz. Muriel Asseburg füllt diese Lücke nüchtern und mit Sachverstand
Freiheit über Moral

Freiheit über Moral

Pandemie-Politik Wolfgang Kubicki plädiert für eine bessere Streitkultur
Sich verweigern

Sich verweigern

Sachbuch Der Sammelband „Fehlender Mindestabstand“ untersucht die Verbindungen von Corona-Leugnern zum rechten Rand

Stadt, Land, Hartz

Literatur Annalena Baerbock präsentiert sich in ihrem Buch als sozialverträgliche Kanzlerkandidatin

Tot war Jesus nie

Sachbuch Ist Christus am Kreuz gestorben? Die Spurensuche des Althistorikers Johannes Fried liest sich wie ein Krimi

Tat mit Vorgeschichte

Rechtsterror Martín Steinhagen analysiert klug die Hintergründe zum Mord an Walter Lübcke

Freund und Täter

Sachbuch Besser wurde noch nie über #MeToo geschrieben als in Mary Gaitskills „Das ist Lust“ – findet auch die Schriftstellerin Sarah Hall

Liberale Märchen

Essaysammlung Der indische Intellektuelle Pankaj Mishra kritisiert hellsichtig die westliche Weltsicht

Persönlich und politisch

Gesellschaft Mareice Kaiser analysiert das Systemische im „Unwohlsein der modernen Mutter“
Das Unding begreifen

Das Unding begreifen

Philosophie Byung-Chul Han kritisiert die Informationsgesellschaft und findet das Glück

Mit Triggerfaktor

Sachbuch Soll man Popcorn holen? Über Şeyda Kurts „Radikale Zärtlichkeit – warum Liebe politisch ist“
Das Ich. Wer? Ich?

Das Ich. Wer? Ich?

Identität Die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse erzählen von der ewigen Selbstsuche
Tod an der Fleischtheke

Tod an der Fleischtheke

Literatur Es herrsche ein „Krieg der Menschen gegen die Tiere“, sagt der Ethiker Thilo Hagendorff

Mittel der Macht

Literatur Nicola Gess hat analysiert, welche Rolle Halbwahrheiten im postfaktischen Diskurs spielen
15-Stunden-Woche

15-Stunden-Woche

Literatur „Sie nannten es Arbeit“ beschreibt James Suzman Wachstumsideologie von Steinzeit bis Gegenwart – leider fehlt es an Dialektik
Dichter und Fürst

Dichter und Fürst

Literatur Sigrid Damm beschreibt die Höhen und Tiefen der Freundschaft von Goethe und Carl August