Suchen

1 - 25 von 92 Ergebnissen
Explosion der Bodenpreise: Friede den Baugruben, Krieg den Goldgruben

Explosion der Bodenpreise: Friede den Baugruben, Krieg den Goldgruben

Bodenpreise Ein unbebautes Stück Land ist heute oft Millionen wert – vor allem in den Städten. Gleichzeitig steigen die Mieten immer weiter. Was bedeutet das für den urbanen Raum? Und vor allem: Was kann man dagegen tun?
1926: Frankfurter Küche

1926: Frankfurter Küche

Zeitgeschichte Sozialer Wohnungsbau animiert die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky zu einer epochalen Neuerung, um das Leben vieler Arbeiterfamilien spürbar zu erleichtern
Enteignen, nicht verschleppen!

Enteignen, nicht verschleppen!

Wohnen Die neuen Regierungen in Berlin und im Bund wollen die Wohnungskrise durch Bauen lösen. Das muss scheitern. Was bräuchte es wirklich?
Wohnungskrise zwischen Luxuswohnungen, Airbnb und verfallenen Hütten

Wohnungskrise zwischen Luxuswohnungen, Airbnb und verfallenen Hütten

Wohnungsmarkt Lissabon gilt als europäische Boomtown. Menschen und Kapital aus der ganzen Welt zieht es in die portugiesische Hauptstadt, die Mieten explodieren – mit katastrophalen Folgen für Mieter*innen und das soziale Stadtgefüge
Was bedeuten die Pläne der Ampel-Koalition für Mieterinnen und Mieter?

Was bedeuten die Pläne der Ampel-Koalition für Mieterinnen und Mieter?

Wohnen Der Schutz von Mieterinnen bleibt löchrig – und doch gibt es auch Grund zur Hoffnung: Lukas Siebenkotten, der Präsident des deutschen Mieterbundes, spricht im Interview über die Mieten-Pläne der neuen Regierung

Richter sind wohl Eigentümer

Vorkaufsrecht Erneut hat ein Gericht ein wichtiges Instrument für soziale Mietenpolitik gekippt. Wieso? Und wie geht es weiter?

„Die Freiheit, die liegt nun auf dem Land“

Wohnen Viele Städter träumen davon, ins Grüne zu ziehen. Tut es!, ruft ihnen der Ökologe Ernst Paul Dörfler zu. Die Autorin Hannah Lühmann ist skeptisch

Raffgier, Schutt – und Hoffnung

Katastrophe Aus dem Leid von Flutopfern will ein Vermieter in der Eifel Profit schlagen. Zugleich gibt es vor Ort viel Solidarität
Ende Dividende

Ende Dividende

Wohnen In Hannover prangert ein Künstler*innen-Kollektiv das Gebaren eines Immobilienkonzerns an – auf dessen eigener Fassade
„Natürlich müssen wir das ernst nehmen“

„Natürlich müssen wir das ernst nehmen“

Volksentscheid in Berlin Wenige Wochen vor der Wahl beschäftigt ein Vorwurf sexueller Nötigung die Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“

Weites, enges Brasilien

Film Eine cinematografische Studie widmet sich Räumen jenseits der Lofts und schärft dabei unseren Blick auf das Land – und die Welt

Prenzlberger Spätikampf

Vorkaufsrecht Gegen Mietenkrise wie Verdrängung gibt es Mittel und Wege. Ein Beispiel aus Berlin
Ich will lang rumhocken dürfen

Ich will lang rumhocken dürfen

Wirtshäuser Die Gastlichkeit hatte in Deutschland einst Weltniveau. Heute kauft man Zeitfenster fürs Sitzen
Nach dem Ende der Welt in Venedig

Nach dem Ende der Welt in Venedig

17. Architektur-Biennale Die Ausstellung fragt, wie das Zusammenleben gestaltet werden kann. Dabei ist die Frage ein bisschen auch, ob wir das überhaupt wollen

Die Quadratur der Wiese

Wohnen Bezahlbar, mit Raum für eigene Wünsche und sozial: So will eine Genossenschaft in Berlin und Luckenwalde bauen

Von 1981 lernen

Sozialisierung Wohnen, Gesundheit und Verkehr sind reif für den Übergang zur Gemeinwirtschaft – wie vor 40 Jahren die Stahlindustrie

Mann mit großen Plänen

Porträt Rolf Buch ist Chef der Vonovia, will die Deutsche Wohnen schlucken – und eine Vergesellschaftung abwenden

Schnickschnack Stuck

Städtebau Megazeichen und neue Möglichkeiten fürs schnöde Leben: Eine Schau zeigt Berlins Architektur der 80er Jahre in Ost und West

„Mieterinnen müssen sich global vernetzen“

Interview Leilani Farha weiß, wie Immobilienkonzerne aus der Corona-Krise Profit schlagen
Bauen, bauen, bauen – oder doch enteignen?

Bauen, bauen, bauen – oder doch enteignen?

Mietendeckel Nach diesem Urteil stellt sich die Frage von Neuem, wie die Politik bezahlbaren Wohnraum für alle sicherstellen kann

Das schärfste Schwert ist stumpf geworden

Karlsruhe Der Mietendeckel ist gekippt. Doch die soziale Wohnungsversorgung ist es noch lange nicht
Wut für den Wechsel

Wut für den Wechsel

Mietendeckel Das Urteil trifft viele Menschen – so verschieden sie sein mögen. Zeit für eine Politik, die hier Zusammenhalt stiftet

Das ist unser Haus

Wohnungsnot Der Mietendeckel ist gekippt, Vermieter jubeln – nun braucht es eine politische Antwort von links

Leserumfrage: Fremde Wände

Wohnen Steigende Mieten, sinkender Bestand an Sozialwohnungen, keine Bremsen. Aber nicht überall in Europa – unser Quiz
Zur Nichtigkeit des Berliner Mietendeckels

Zur Nichtigkeit des Berliner Mietendeckels

Recht Das Bundesverfassungsgericht hat gesprochen. Erste Anmerkungen zu einem eklatanten Fehlurteil