anne mohnen

Der Verstand ist Brod, das sättigt; der Witz ist Gewürz, das eßlustig macht." Ludwig Börne.
anne mohnen
RE: Panzer in Tchaourou | 22.01.2020 | 11:11

Sehr informativ, bitte mehr resp. weiter an Afrika dranbleiben!

RE: "Majestät, bitte zu Tisch"! | 21.01.2020 | 13:35

Herlich makaber- Jahresauftakt für Gourmets! Einfach. Küchenwahnsinn

RE: Betriebsunfall | 21.01.2020 | 13:23

Wichtiger Beitrag! Zeigt er doch nicht nur das Wegschauen bei massiven Verletzungen von Kinderseelen, evtl. Existenzen. Die Verlage/der Verlag/Medien haben mit diesem Kriminellen viel Geld verdient; eine gewisse Szene ihn hochviert. Dies alles über Jahrzehnte. Jetzt erst wird er nicht mehr verlegt, Gelder gestrichen. Ein lautes “ mea culpa, mea maxima culpa“ des Verlags, von Medien, von dem nichts zu hören ist (?) incl. kritische Stellungnahmen der geistigen Mittäterschaft stehen wohl noch aus. Einfach das eigene Versagen durch die Publikationseinstellung zu kaschieren, das wäre schlimm. Neben vielfachen Kindsmissbrauch geht es auch um eine dezidiert frauenverachtende Haltung dieses Kriminellen, die offenkundig von einer Menge Leute goutiert wurde und wird, geäußert in Statements wie: „Damals kam die Literatur vor der Moral, heute kommt die Moral vor der Literatur.“

RE: Meghan, mach’s gut! | 19.01.2020 | 16:46

Tssssss- Wiedergeburt also auch für Royals .....

RE: Meghan, mach’s gut! | 19.01.2020 | 16:27

Die FAZ ist meiner Bitte nach Satire nachgekommen: "Wir machen die Meghan!"

(und nicht den Grinzold)

RE: Meghan, mach’s gut! | 19.01.2020 | 16:13

"Kritiker, Kacker" & "Sich Erleichtern"

Warum kann kann der Dalai Lama nicht garantieren, dass er und Sie, Nil, nicht wiedergeboren werden?

RE: Eine neue Moderne begründen | 18.01.2020 | 16:32

Zum 60. Todestag von Camus ( 04.01 )regt der Beitrag zum Nachdenken über Revolution versus Revolte an, eine Unterscheidung., an der die Beziehnung von Canus und Sarte schließlich (auch) scheiterte; Sarte, der nicht nur für das stalinistische Russland im Wissen um Gulags, was Camus anwiderte, ein Faible hatte, sondern später in entblödeter Manier, übrigens zusammen mit anderen Salonlinken, denen konkrete Armut und prekäre Herkunft (s. Camus) zuwider war/ist, mit dem offen homosexuell lebenden Michel Foucault, Ruhollah Chomeini, dessen kurz darauf in Gang gesetztes Mullah.Regime u.a. Homosexualität als ein todeswürdiges Verhalten bezeichnet und zigtausende Homosexulle inzwischen hat hinrichten lassen, die Aufwartung machte.

RE: Meghan, mach’s gut! | 18.01.2020 | 15:55

ausgeprägten, Meghan statt Mahan- uff