Im Auftrag der Bank

Ostharz: Blanko - ein Roman in Fragmenten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Als Beweis, wenn nicht als Trophäe hat Ulfrich den Zuwendungsbescheid gemailt: 5,7 Millionen Euro bewilligt das Land Sachsen-Anhalt für den Bau einer Therme in Alexisbad, die Auszahlung erfolgt über ein Konto der Landesbank. Die Auszahlung erfolgt stufenweise nach Planungs- und Baufortschritt. Ob die Leistungen der einzelnen Stufen erbracht sind, hat Bauprojekt Quedlinburg als Controller zu prüfen und der Bank in einem monatlichen Statusbericht zu bestätigen, das Angebot der Bauprojekt Quedlinburg hat die Bank schon unterschrieben. Bestimmt sind wir zu billig, denkt der neue Chef, einen Tag pro Woche hat er kalkuliert..... er wird Herrn Grau fragen, den Bauleiter, ob er sich diese Aufgabe zutraut.

Schilling ist schon gegangen. Wie kann Schilling nur so sicher sein, dass sie von Forstmann den Auftrag zum Bau der Therme kriegen werden? denkt er und verdrängt das Unbehagen, dass er von der Bau Union Quedlinburg für diesen Auftrag der Bank empfohlen wurde.... Was wird die Baufirma dafür von uns erwarten? Er geht über den Flur in das Büro von Herrn Grau.

Wir sollen eine Baumaßnahme überwachen, sagt er zu Grau, erst müssen wir prüfen, ob die Pläne vollständig sind, später dann, ob die Baupreise angemessen sind, ob die genehmigten Pläne umgesetzt werden, wir müssen die Rechnungen kontrollieren..... Grau starrt ihn verständnislos an: Ich weiß, was in der Bauleitung zu tun ist, das mache ich seit der Wende! Nein, nein, sagt der neue Geschäftsführer, Sie werden keine Leistungsverzeichnisse schreiben, keine Angebote einholen und bewerten.... wir müssen nur an die Bank berichten, ob alles fachlich einwandfrei geplant und abgewickelt wird, und natürlich, ob die Fördermittel eingesetzt werden wie bewilligt!

Grau runzelt die Stirn zu tiefen Fragezeichen: Aber wenn Fördermittel verwendet werden, muss es mehrere Angebote geben, wer soll die denn prüfen?

Herr Grau, ich gehe davon aus, dass der Bauherr dazu ein anderes Büro beauftragt, vielleicht den Architekten, der die Therme plant.... das Büro arbeitet schon an den Unterlagen für den Bauantrag!

Eine Therme haben wir noch nie gebaut! Mit einer abwehrenden Geste sinkt Grau in seinen Drehstuhl zurück: Das kann ich nicht!

Aber Herr Grau, die Planung kommt aus einem spezialisierten Büro, die haben schon viele Hotels geplant! Bei diesem Vorhaben kann man bestimmt einiges lernen.....

Weiß man denn schon, welche Baufirmen in Frage kommen?

Herr Schilling war vorhin bei mir, die Bau Union scheint recht sicher, dass sie den Auftrag kriegt....

Mühsam unterdrücktes Entsetzen zuckt in den zerknitterten Gesichtszügen des Bauleiters, leise stöhnt er auf: Dann muss ich Bohr überwachen.... murmelt er tonlos.

Sie sind ja nicht mehr zusammen in einer Firma, sagt der neue Chef, Bau Union und Bauprojekt sind doch getrennte Unternehmen!

Sie kennen Herrn Bohr noch nicht.... murmelt der Bauleiter verkniffen in seine Tastatur, der Bildschirm taucht ins Schwarz, die Sterne rieseln.

Frau Radomsky öffnet die Tür, sie sucht ihn: Hier finde ich Sie! trompetet sie aufgeregt, Herr Schilling ist noch mal zurück, er möchte mit Ihnen reden!

Schilling ist wieder da, jetzt hat er den Ordner dabei und einen Umschlag: Hier die Rechnung von Forstmann zur Prüfung, sagt er ohne erkennbare Regung, WellnessAlexis GmbH steht als Absender auf dem Umschlag.

Als Schilling gegangen ist, blättert er eine Weile in dem Ordner herum: Flyer von Sehenswürdigkeiten der Harzregion, Kopien von alten Landkarten, eine Studie von zwanzig Seiten über naturnahen, ökologischen Tourismus, Kataloge von Wellness-Ausstattern und Schwimmbadtechnik....

Als Rechnungsbetrag sind hunderttausend Euro plus Mehrwertsteuer angesetzt, berechnet für die Leistungsphase eins Grundlagenermittlung an den Hotelier Forstmann von der WellnessAlexis GmbH.

Ja, so kann man Geld verdienen, denkt der neue Geschäftsführer. Jetzt fehlt nur noch sein Prüfstempel und die Freizeichnung.

Hier endet der 224. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

23:54 08.12.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 2