Martin Forberg

Autor
Schreiber 0 Leser 0
Martin Forberg
RE: Antisemitismus als Teil des einen Rassismus | 07.09.2012 | 22:59

Herzlichen Dank für die guten Kritiken! Ach, schauen wir mal, vielleicht wird der Beitrag ja noch an alle möglichen Ecken getragen. Eventuell wirds ja auch ein Text für die Zukunft, weil die Sensibilisierung für solche Fragestellungen noch nicht so voll da ist. Ich denke, dass eben manche Bilder und Zuschreibungen noch als so selbstverständlich wahrgenommen werden, dass daran zu rühren noch auf wenig "Verständnis" im wahrsten Sinne des Wortes trifft.

RE: Alice Walker: Keine "Farbe Lila" in Israel | 21.06.2012 | 09:41

Danke, nun ja: Keiner weiß eben alles - lässt sich ja so und so lesen.

RE: Trayvon Martin und die Neuköllner Verhältnisse | 15.04.2012 | 15:09

Lieber Peter Nowak,
ein sehr guter, dringend nötiger Beitrag!

RE: Auf der Flucht | 13.04.2012 | 22:47

Vielen Dank für den Beitrag! Hier noch zwei Hinweise auf interessante Veranstaltungen zum Thema, die in Berlin stattfinden:
Fr, 20.4.12 19 bis 21 Uhr, Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit Exil Berlin – Verein zur Förderung von XENION e.V. und borderline europe – Menschenrechte ohne Grenzen e.V.
Ort:
Allmende e.V.
Kottbusser Damm 25/27, Vorderhaus 2. Stock

Dublin II - Ungarn als Transitland
Junge afghanische Flüchtlinge berichten über ihren Fluchtweg, ihre Erfahrungen in Ungarn und die Asylsituation als sogenannte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Deutschland.

-------------------------------------------------------Do, 26.4.12 19 bis 21 Uhr Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit: Flüchtlingsrat Berlin borderline-europe
Ort:
Theaterkapelle, Boxhagener Straße 99, 10245 Berlin-Friedrichshain

Das Meer zwischen uns - Flucht und Migration in Zeiten der Abschottung
Lesung mit Gabriele del Grande
Mit immer repressiveren Mitteln und wachsender Einflussnahme auf außereuropäische Transit- und Herkunftsländer wehrt das europäische Grenzregime Menschen ab, die auf der Flucht vor Verfolgung und lebensbedrohlicher Not den gefährlichen Weg über das Mittelmeer wagen.

Der italienische Journalist Gabriele del Grande dokumentiert seit Jahren Menschenrechtsverletzungen an den Grenzen Europas. Auf seinen Reisen in mehrere nordafrikanische Länder begegnete Gabriele del Grande bewegenden menschlichen Schicksalen: Mütter, Väter, Ehemänner und -frauen, Geschwister und Freunde, die geliebte Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer verloren haben. Menschen, die seit Jahren in Abschiebehaftzentren und Gefängnissen ohne Kontakt zu ihren Familien eingesperrt sind, und Behörden, die sich keinerlei Schuld am Schicksal dieser Menschen bewusst sind.

Gabriele del Grande stellt sein Buch „Das Meer zwischen uns“ vor und bringt ein aktuelles Video mit, in dem die Situation in italienischen detention camps für Flüchtlinge dokumentiert ist (Sprache des Videos: Italienisch/Englisch).

Der Schauspieler Björn von der Wellen liest Episoden aus der deutschsprachigen Ausgabe des Buches.

Moderation: Margret Geitner, kein mensch ist illegal hamburg.

Eine Veranstaltung im Rahmen unseres Jahresthemas "Migration und Bewegungsfreiheit"

RE: Schonräume | 13.04.2012 | 13:05

Den Text "Schonräume" finde ich wirklich sehr gelungen. Vielen Dank!