AfD in Ostdeutschland im Umfragen-Hoch: Über die Normalisierung rechter Politik

AfD in Ostdeutschland im Umfragen-Hoch: Über die Normalisierung rechter Politik

Meinung Mindestens 20 Prozent Zuspruch erhält die AfD aktuellen Umfragen zufolge in Ostdeutschland. Doch die Wählerschaft der Partei ist fragil. Wie sich die Normalisierung rechter Politik noch aufhalten lässt


Knittelverse von Uwe Tellkamp bleiben hinter der Komplexität der Welt zurück

Knittelverse von Uwe Tellkamp bleiben hinter der Komplexität der Welt zurück

Meinung Die beiden Schriftsteller Lukas Rietzschel und Uwe Tellkamp wollen in der Dresdner Frauenkirche über Meinungsfreiheit sprechen. Doch Tellkamp spricht vor allem mit sich selbst – muss er ja auch, wenn er glaubt, nicht gehört zu werden


Querdenker, Esoteriker, Freiwirtschaftler: Das Reichsbürger-Denken breitet sich aus

Querdenker, Esoteriker, Freiwirtschaftler: Das Reichsbürger-Denken breitet sich aus

Meinung Lange galten sie als Sonderlinge in einer Art Lego-Lummerland, doch die jüngsten Ereignisse zeigen: Verschwörungstheoretiker werden mehr und radikalisieren sich – bis weit in die Mitte der Gesellschaft hinein


Proteste in Ostdeutschland: Diffuse Sympathie für Putins starke Stirn

Proteste in Ostdeutschland: Diffuse Sympathie für Putins starke Stirn

Heißer Herbst Aschersleben, Grimma, Halberstadt: Auf ostdeutschen Marktplätzen gilt die Nato nicht als Garant für Wohlstand und Frieden. Hört man sich um, ist das Verhältnis zu Russland ambivalent und nicht wenige fordern eine Aufhebung der Sanktionen


Wehrkunde: Schüler müssen vor ideologischer Einflussnahme geschützt werden

Wehrkunde: Schüler müssen vor ideologischer Einflussnahme geschützt werden

Meinung Gegeben hat es Wehrkunde-Unterricht schon einmal: in der DDR während des Kalten Kriegs. Worum es damals wirklich ging und was Schüler heute eigentlich brauchen, um politische Konflikte zu verstehen


Uwe Steimle: Ostalgiker auf Abwegen

Uwe Steimle: Ostalgiker auf Abwegen

Rechtsdrift Wo der Kabarettist Uwe Steimle früher Witz mit ostdeutscher Folklore garnierte, sind heute nationalistische und verschwörungsideologische Töne nicht mehr zu überhören


Über den Osten nichts Neues

Über den Osten nichts Neues

Rechtsextremismus Die Thesen des Ostbeauftragten Marco Wanderwitz verkürzen eine notwendige Debatte


Dissidenten in Dresden

Dissidenten in Dresden

Uwe Tellkamp Der Schriftsteller stellt sein neues Buch vor und bedient das Narrativ Rechter, sie würden mit DDR-hafter Repression zum Rückzug aus der Öffentlichkeit gezwungen werden


Es geht nicht nur um Thüringen

Es geht nicht nur um Thüringen

Ostdeutschland Wer glaubt, eine Wahl Bodo Ramelows würde die nach rechts außen geöffnete Tür wieder schließen, unterschätzt die gesellschaftliche Wirkung der AfD-Wahlerfolge


From Hero to Zero

From Hero to Zero

Landtagswahlen Der Erfolg der Rechtsextremen in Ostdeutschland fußt auf einer Krise der Männlichkeit. Sie hat ihre Wurzeln in den Nachwendejahren