Freitaler Selbstverständnis

Neue Rechte Manchmal sind es die kleinen Dinge, die tief blicken lassen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Manchmal sind des die kleinen Äußerungen, die sehr tief blicken lassen. Die Verantwortlichen von "Freital wehrt sich. Nein zum Heim." distanzieren sich immer wieder davon, rechtsextrem genannt zu werden. Das passt nicht zum Selbstbild. Man sei kein Nazi. Nun kommt es weniger darauf an, was man behauptet, als darauf, was man macht. Auf der Facebookseite von "Freital wehrt sich. Nein zum Heim" wurden wiederholt hasserfüllte, menschenverachtende und eindeutig rechtsextreme Kommentare gepostet. Auch gegen eine Grüne Kommunalpolitikerin wurde dort gehetzt. In einer Konfrontation vor der Kamera versuchte eine Verantwortlicher der freitaler Bürgerinitiative sich von jeglicher Verantwortung freizusprechen. Man habe die Kommentare gelöscht ...

Seit einigen Tagen geht über Twitter der Link für die Seite "Perlen aus Freital" herum. Dort werden die schlimmsten Kommentare rund um die Geschehnisse in Freital dokumentiert. Heute erschien ein Post auf der Facebookseite von "Freital wehrt sich.", in dem ebenfalls aus "Perlen aus Freital" verwiesen wird.

https://diaphanoskopie.files.wordpress.com/2015/07/img_1523.png?w=660

Entlarvend ist dabei, dass sich der oder die postende der Facebookseite nicht von den gemachten Äußerungen distanziert, nicht darauf hinweist, dass so eine rassistische Kackscheiße nicht erwünscht ist und nicht darauf hinweist, dass man nichts mit Menschen zu tun haben will, die Äußerungen, wie die dokumentierten machen. Nein, es wird darauf hingewiesen, dass man vorsichtig sein soll. "Lasst Euch nicht erwischen!" Es scheint kein Verständnis dafür zu bestehen, dass dort etwas richtig, richtig schief gelaufen ist.

Wie soll sich denn jemand als rechtsextrem bezeichnen, der offensichtlich nicht mal weiß, was das ist? Natürlich ist meine Überschrift falsch. Es handelt sich um das Selbstverständnis einiger Freitalerinnen und Freitaler. Leider hört man bisher wenig darüber, wie es sich mit dem Selbstverständnis der restlichen Einwohner dieses Ortes ein einem rechten Winkel Deutschlands verhält. Wir hören zu. Sprecht zu uns, Liebe MitbürgerInnen!

06:58 09.07.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

diaphanoskopie

"...im Gegenlicht der Wirklichkeit." - Ich hab' mal jeden Scheiß geglaubt. - @diaphanoskopie
diaphanoskopie

Kommentare 11

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community