jayne

beobachterin des (medien-) alltags
Schreiber 0 Leser 7
jayne
"Nur ein schöner großer Vogel"

"Nur ein schöner großer Vogel"

Literatur Anmerkungen zu Gerd Adloffs neuen Band "Zwischen Geschichte und September", der zu den Lyrikempfehlungen dieses Bücherfrühlings gehört.

Empörung reicht nicht - Politisiert Euch!

Empörung reicht nicht - Politisiert Euch!

Literatur Kai Pohls neues Buch ist Radikalpoesie, eine Poesie der radikalen (Bild-)Schnitte und Desillusionierung, die den Blick auf die Gegebenheiten schärft

Was Gottes Wille ist - Ein Offener Brief

Religion Kürzlich äußerte der neue Landesbischof der Evangelischen Landeskirche Sachsen in einem Interview der "Welt" gegenüber, Homosexualität entspräche nicht Gottes Willen.

"Der Dichter hängt die Wäsche auf"

"Der Dichter hängt die Wäsche auf"

Literatur Zu Wolfgang Hilbig sind Biographien und Erinnerungen von Kollegen erschienen. Nun legt die ehemalige Lebensgefährtin Margret Franzlik einen Band mit Erinnerungen vor

Am Rande der Wahrnehmung

Am Rande der Wahrnehmung

Migration Nur gelegentlich stehen die Flüchtlinge, die aus existentieller Not ihre Heimat verlassen und sich auf einen riskanten Weg begeben haben, im Fokus öffentlichen Interesses

Das Spiel ist aus

Fernsehkritik Die Selbstreferentialität der Medien hat so durchgeschlagen, daß die Kommissare zunehmend sich selbst inszenieren müssen, wie in der neuen Krimiserie "Top of the Lake".

Sommer 68 - Versuch einer Rekonstruktion

Prager Frühling Im FrühJahr 1968 sollte das Herz des "Zeitgenossen" für Paris schlagen, für all jene, die dort den Aufruhr probten, und im Schatten dieser Vorgänge: Prag

Erinnerung an einen Traumwachen

Literatur Die traumgenerierten Texte Wolfgang Bächlers geben nicht nur von der Verletzlichkeit ihres Autors, sondern auch der inneren Verfaßtheit der alten Bundesrepublik Kunde.

Reminiszenz an einen Strukturalisten

Literatur Volker Braun ist einer der wenigen Autoren, die sich in ungebrochener Kontinuität seit Ende der 60er Jahre literarisch mit gesellschaftlichen Prozessen auseinandersetzen.

Freundschaften zählen nicht

NSA-Affaire Überraschung und Empörung ob der jüngsten Enthüllungen diverser Geheimdienstaktivitäten durch Snowden beweisen nur eines: Das politische Gedächtnis ist kurz.