Marcel Schütz

forscht in Organisationen und experimentiert blogweise mit nicht uninteressanten Angelegenheiten mittlerer Reich- und Tragweite.
Marcel Schütz
Prinzipiell protestantisch

EB | Prinzipiell protestantisch

Reformationsjubiläum Im 500. Jahr ist die deutsche evangelische Kirche mit eigenen Reformen beschäftigt. Dabei wird deutlich, was sie von Rom strukturell unterscheidet

Unverzichtbare Anwesenheit

EB | Unverzichtbare Anwesenheit

Kritik an G20 Sind politische Gipfel aus der Zeit gefallen? Die Schweizer Soziologin Bettina Heintz erforscht, was Spitzentreffen in internationalen Verfahren leisten

Gewissensgebiete

EB | Gewissensgebiete

Ehe für alle In der Behaglichkeit eines Talksessels entschied sich Angela Merkel, nichts entscheiden zu wollen – und hatte damit gleich alles entschieden. Warum auch nicht?

Dann macht doch mal!

EB | Dann macht doch mal!

Innovationen Klagen über eine zu schwache Gründerkultur gibt es reichlich. Die Wirtschaft selbst könnte mehr tun, um gute Ideen und Projekte voranzubringen

Keine sichere Bank

EB | Keine sichere Bank

Finanzinstitute Banken haben viel Vertrauen verloren und stehen anhaltend unter Veränderungs- und Kostendruck. Welche Rolle spielen die Kunden?

Unverstandene Union

EB | Unverstandene Union

Europapolitik Die EU braucht Reformen. Das sagt sich leicht. Doch die erheblichen Organisationsprobleme dieses Dachverbands finden nur wenig Beachtung

B | Im Zweifel gegen die Wissenschaft

Promotion Die Verteidigungsministerin bleibt Doktor. Kein gutes Signal für den akademischen Nachwuchs, aber ein gutes Indiz dafür, Medizin-Promotionen nicht ernst nehmen zu müssen

B | Grenzen der Kontrolle

Compliance In vielen Unternehmen sollen ganze Abteilungen darauf achten, dass Mitarbeiter sich regelkonform verhalten. Eine aktuelle Studie zeigt wie anders die Realität aussieht

Reguläre Regelabweichung

EB | Reguläre Regelabweichung

VW-Affäre Auf Regelbrüche in der Wirtschaft folgen ausgiebige Skandaldebatten. Schuld wird personalisiert, Strukturprobleme werden ignoriert. Das greift zu kurz, ist aber bequem

B | Politik der unsichtbaren Hand

Mikropolitik Angestellte sehen sich oft als kleine Rädchen. Nur geht das Bild vom machtlosen Mitarbeiter bisweilen an der Realität vorbei