silvio spottiswoode

»Ohne Griechenland kann man Europa umbenennen, etwa in Horst.« (Nils Minkmar)
silvio spottiswoode
RE: Der Salat | 30.08.2017 | 21:25

Sage mal, Schwuggi, hast Du je darüber nachgedacht, Deine Texte für VG-Wort Ausschüttungen zu registrieren? Ich könnte mir vorstellen bei all den Texten und den vielen Clicks, da verdienst Du sogar noch ein wenig. :-]=

RE: Der Salat | 30.08.2017 | 21:23

Danke.

Ganz groß! Er steigert sich sogar noch mehr. Echt Wahnsinn oder?

RE: Der Salat | 30.08.2017 | 21:12

30.08.2017 _23:10

Hey, toll! Ewig nichts von Dir gehört. Fast wäre ich zu einer Eröffnung am 1. September ins Kunsthaus gekommen. Ein Freund stellt in "100 Jahre Ifa -- Event of a Thread" aus: da http://kunsthausdresden.de Aber, Geld ist gerade zu knapp ... eigentlich kann ich auch momentan nicht wirklich hier weg, zuviel zu tun. Die Ausstellung wird aber spannend, schätze ich mal. Es gibt am Samstag Vorträge und Performances in der Kunsthochschule, den ganzen Tag lang.

Ja Wahlplakate! Let's do it. Ist so demaßen irre, alles, man weiss wirklich nicht mehr, wo beginnen. Wird bei mir aber erst am Wochenende was. Besteschön

RE: Der Salat | 29.08.2017 | 18:13

Wieso werden die eingebetteten Tweets nicht mehr richtig dargestellt? Freunde, was haben die hier veranstaltet, isch fass' es net. So sad! schnüff. Irgendjemandem würde ich diese verkac*te Webseite echt um die Ohren hauen.

RE: Der Salat | 29.08.2017 | 18:10

Oh ha, jetzt fliegt uns alles um die Ohren. Hat ja auch lange genug gedauert. Und Augstein zitiert das Dschungelbuch bezgl. Merkel. Ich kann gar nicht sagen, wie schockiert ich bin.

The stupid date, mate, the Datum Deines Artikels,wher is it? Ich finde das nicht mehr oben ... und die Uhrzeit und das Datum der Kommentare sind auch weg. Oder der Zeitpunkt des letzten Logins. Fuc*! I am like so much not amused. What's goin' ooon? Alta, erkenne die Welt nicht wieder. Diese Webseite ist wie die Trump-Administration. [sic!] ... Hier wird der #Climatechange das Sosein einfach ausgeblendet.

Apropos, politische Schauprozesse in Hamburg. Ist aber zu wichtig, als dass wir es hier, in diesem Lifestyle Ambiente, noch diskutierten. Diese Dinge benötigen mehr Öffentlichkeit.

Mit schwarzer Kleidung, Böllern und Taucherbrille während #G20 am Dammtor unterwegs: Sechs Monate auf Bewährung. https://t.co/HaWfpBHRil

— Hanning Voigts (@hanvoi) August 29, 2017

Harte Hand heißt jetzt also „generalpräventiver Aspekt“, so so. #G20https://t.co/A7ZuuBUZVs

— taz (@tazgezwitscher) August 29, 2017

@ReporterOG kritisiert das Vorgehen gegen #linksuntenindymedia als rechtsstaatlich gefährliche Entwicklung #Netzlese https://t.co/4WKohKtf91

— der Freitag (@derfreitag) August 29, 2017

Wie praktisch, dass die Bundesregierung jetzt diese lästige #G20-Pressefreiheits-Debatte mit der Razzia bei #indymedia begraben kann. https://t.co/RXkmyHwu1W

— metronaut 🔑 (@metronaut) August 25, 2017

Durchsuchungen wegen #Linksunten: Doch keine Waffen bei Journalisten gefunden. https://t.co/MdJi0C0lWl pic.twitter.com/QW9E5UdBfz

— netzpolitik (@netzpolitik) August 26, 2017

Im Gespräch mit Journalisten hieß es am Freitag noch aus dem BMI, sie stammten aus der KTS und dem Keller eines Betroffenen. https://t.co/ZxseVGhvOH

— Tobias Schulze (@tschlze) August 27, 2017

Welt am Sonntag: Datenschützer sind U-Bahnschubser und Hooligans. https://t.co/9ZTfJoVYOm pic.twitter.com/ImjmqwryZb

— netzpolitik (@netzpolitik) August 28, 2017

Während #Verfassungsschutz Akten und Infos schredderte, veröffentlichte #linksunten Infos über #NSU und dessen Umfeld. #linksunteninfos

— (((KatharinaKönig))) (@KatharinaKoenig) August 25, 2017

Bewaffnete Gruppe in Mecklenburg Vorpommern hatte Liste mit Namen von Linken angelegt, die getötet werden sollten https://t.co/6ULb6VXimv

— (((KatharinaKönig))) (@KatharinaKoenig) August 28, 2017

Nach dem "Polizeischubsparagraf" plant die Union jetzt weitere drastische Einschränkung des Versammlungsrechtes https://t.co/jGknROs1hC pic.twitter.com/VRyTw5icFX

— metronaut 🔑 (@metronaut) August 28, 2017

#Richter ging in seinem Urteil gegen #G20-Demonstranten deutlich über Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus https://t.co/UhOe7nvGID

— neues deutschland (@ndaktuell) August 28, 2017

Dem braunen Affen Zucker geben https://t.co/UuIrXRh63T via @ndaktuell #G20 #NoG20 #FloraBleibt #antifa #Blockupy

— Micha Grebsnig (@brulla_micha) August 29, 2017

Hartes Urteil im 1. #G20-Protest: 2 Jahre+7 Monate Knast. Das Gericht hat ein Exempel statuiert https://t.co/0EULluNbgt

— KatharinaSchipkowski (@Kat_Schipkowski) August 28, 2017

Die Strafe im 1. #G20-Prozess ist u.a. so hoch, weil Angeklagte für die "bürgerkriegsähnlichen Zustände" mitverantwortlich gemacht wird 1/2

— KatharinaSchipkowski (@Kat_Schipkowski) August 28, 2017

also Ausschreitungen am Freitagabend, während derer er bereits in der Gesa, bzw. in U-Haft saß. 2/2

— KatharinaSchipkowski (@Kat_Schipkowski) August 28, 2017

Hier noch ein charmanter kleiner Text über das plötzliche Linksextremwerden. Pass auf, eines Nachts wachst Du plötzlich auf und bist einer von uns. Das geht schneller als Du denkst. Bussis

RE: Der neue Consumer-Freitag | 24.07.2017 | 12:15

"Die Community wurde optisch abgewertet".

Ich denke, das war die Idee. Leider.

Die Rationale dahinter würde mich aber schon interessieren.

Wobei ich fürchte, es gibt keine, da war da ein "Don Jr." am Werk. :)

RE: Der neue Consumer-Freitag | 24.07.2017 | 12:06

Howdi. Ja, unterschreibe ich in Gänze. Bin gerade auch sehr verwirrt und suche die Funktionen. Ist nicht berauschend aber schon im Großen und Ganzen so, wie ich es erwartet hatte. Beispielsweise scheinen die Infos der Blogger abgespeckt worden zu sein: - Mitglied seit wann? ... Weg. Und dann die Autoreneckdaten jetzt unten, unter dem Text, Alta, gaaanz unten. Als ob man nicht erst abchecken würde wer da inkognito unter Pseudonym XY bloggt: Vor allem seit wann; mit welchem Engagement; mit welchem Hintergrundwissen oder wie vielen Einträgen und Kommentaren. Unüberlegte Gleichmacherei. Hey, aber meine Position dazu kennst Du.

Wie so oft ist die Kritik und die vielen Überlegungen im Feedback zur Bataversion spannender als die tatsächliche Umsetzung.

RE: Die Schuld der anderen | 16.07.2017 | 17:22

Freunde, muss noch Steuer machen, bin raus für heute. Bussis. Hat Spaß gemacht !! :o]=

RE: Die Schuld der anderen | 16.07.2017 | 17:20

Hm. Dass meine Meinung nicht mehrheitsfähig ist weiß ich, deswegen war ich auch nie Klassensprecher. :)))

Ich finde, man darf Menschen nicht so behandeln. Punkt. Das ist unmenschlich und dafür kann es keine Rechtfertigung geben.
Niemals. Was wir hier seitens der Polizei und Politik (De Maizière, Bosbach) erleben ist die bewusste Herstellung eines Feinbildes für politische Zwecke. Instrumentalisierung. Das ist absolut inakzeptabel.

RE: Die Schuld der anderen | 16.07.2017 | 17:14

Big Like! :)))

Hier wird gesammelt https://g20-doku.org/

Unfassbar fand ich auch den Fall, wo ein bewusstloser Mann gefesselt von der Polizei die Straße entlang geschleift wird. https://g20-doku.org/2017/07/07/polizist-schleift-bewusstlosen-aktivisten-uber-den-boden/

Und da sprechen wir noch nicht mal über die Menschenrechtsverletzungen in der Gefangenensammelstelle. Also, mich macht das wirklich wütend und sprachlos, was die Polizei da veransaltet hat.