C. Juliane Vieregge

Autorin, Bloggerin. Am 13. März 2019 ist ihr neues erzählendes Sachbuch "Lass uns über den Tod reden" im Ch. Links Verlag, Berlin, erschienen.
C. Juliane Vieregge

B | Overshoot

Flutkatastrophe Ahrtal Eine Woche nach dem tausendfachen Verlust von Haus und Hof wurde der Earth Overshoot Day errechnet , lässt sich der Zusammenhang noch wegdiskutieren?

B | Frau Baerbock schreibt ein Buch

Oder Ebmeyer? Vom Sinn und Unsinn des Bücherschreibens

B | Standortverteidigung

Biografische Verstrickung Der Spagat zwischen Schuld und Familienzugehörigkeitsgefühl

B | Fußtritt

Palmers FB-Beitrag Wie gewollte Missverständnisse und Palmer-Bashing den Antisemitismus relativieren

B | Bilder, Daten, Deutungen

Meinungsfreiheit ade Twitter sperrt Trumps Konto, und alle Welt jubelt

B | Will ich das?

Das bürgerliche Unbehagen Wenn die Teilnahme an politischen Prozessen ausbleibt, fühlen Menschen sich überflüssig

B | Mattis war gegen das meiste von dem Zeug

Trump redet übers Töten Man könnte ihn für einen Ironiker halten.

B | Ausgeladen - das fassungslose Tugend-Gebrüll

Autonomes Denkverbot Ein bislang unbekanntes Literaturfestival macht von sich reden: Durch die Kultur des Ausladens. Leider trifft es die Falsche.

B | COVID 19 und F-18-Jets

AKK ordert US-Kampfjets Als würde die vom Virus gebeutelte Menschheit gerade nichts anderes benötigen, wird aufgerüstet: 45 Mehrzweckbomber soll Boing liefern.

B | Corona-Diary / Metaphysischer Denkzettel

Hat die Krise einen Sinn? Wie lässt sich das unfreiwillige Zeitgeschenk am besten nutzen, wenn Zweifel und Lethargie die Gefühle dominieren - das ist hier die Frage.