Sarah Kohler

Studiere Politikwissenschaft, Soziologie und Journalistik - Hier und da in verschiedenen Medien zu finden
Schreiber 0 Leser 10
Sarah Kohler
RE: Apocalypse Now | 06.01.2020 | 15:21

"Bei ernsthafter Analyse dürfte jedem sofort klar werden, dass die Proteste in 2020 eine völlig andere, im Grunde wesentlich radikalere Dimension der Entschlossenheit annehmen müssen: kompromisslos laut und unmissverständlich deutlich." Volle Zustimmung! Nach der Feststellung von #1JahrNurBlockiert müssen andere Formen des Protests folgen - welche erfolgreich sein könnten, ist allerdings die Frage. Leider hat noch niemand ein Patentrezept. Was natürlich nicht heißt, auszuprobieren, bis etwas wirkt.

RE: Apocalypse Now | 06.01.2020 | 15:18

Da haben Sie natürlich Recht, es ist wichtig, die richtigen Worte zu finden. Für mich sind das aber verschiedene Dinge: Der Klimawandel ist die Veränderung des Klimas selbst, die Klimakrise ist das menschliche Versagen, damit umzugehen bzw. aktiv dagegen zu arbeiten, dass sich verändert, was unbedingt sein muss, um die Katastrophe(n) abzuschwächen (aufzuhalten sind sie nicht, auch da haben Sie Recht).