Dagny Riegel

Autorin
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Spaß am Speck | 05.08.2009 | 20:51

Liebe Anna,

es ging mir um das "Können", nicht um ein "Sollen". Dass es krampfig klingt, hat natürlich auch damit zu tun hat, dass es - zumindest in einer Situation wie der geschilderten - krampfig ist. Deswegen habe ich auch "wenn schon nicht völlig selbstverständlich" dazwischen geschrieben. Wünschenswerter wäre ein nicht in erster Linie von Disziplin oder womöglich Ekel gekennzeichneter Umgang mit Essen.
Die "moralische Keule" (schönes Wortspiel im Zusammenhang mit Fleisch) muss wohl immer wieder einmal erhoben werden, spätestens angesichts moderner Massentierhaltung und Co., sollte nur eben Frauen nicht stärker drohen als Männern, finde ich. Bei dem erwähnten Beispiel Fleisch klafft die Erwartung an Frauen (auch von Frauen selbst natürlich) bloß besonders von der an Männer auseinander. Gilt aber prinzipiell für andere männlich codierte Nahrungsmittel oder Einstellungen zum Essen auch. Aber, wie Sie schon sagen, ab und zu ein ordentliches Stück (Bio-)Fleisch oder eben eine unschicke Pommes Mayo, fettige Pizza etc. sollte möglich sein.

@Calvin und meisterfalk: Lieben Dank für den Buchtipp

Viele Grüße, Dagny Riegel

RE: Wählt die Wahl | 22.07.2009 | 20:10

Stimmt, in diesem Fall hat es funktioniert. Aber bleibt der Spot als 'Köder' zum Anbeißen nicht recht fade, selbst wenn man viel von ihm liest? Er hat ja offenbar zum Ziel, Leute zum Denken zu bewegen, die an Politik nicht interessiert sind. Und er sollte ihre Aufmerksamkeit über ein bloßes achselzuckendes Registrieren hinaus anziehen - möglichst bis zur Auflösung in der nächsten Folge.