Thomas Rothschild

Autor
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Walverwandtschaft

Theater Andrea Breth inszeniert Eugene O’Neills „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ werkgetreu in Wien. Woher kommt das neu erwachte Interesse an diesem Autor?

Gretchen-Fragen

Essay Europakritik ist nicht notwendig nationalistisch, Europafreundlichkeit nicht unbedingt fortschrittlich

Großes Video

Bühne Mit der Uraufführung von „The Forbidden Zone“ bei den Salzburger Festspielen bringt Regisseurin Katie Mitchell Feminismus und Pazifismus auf einen Nenner

Mit viel Phantasie

Bühne Für Freunde von Stéphane Hessel und Jean Ziegler: Armin Petras’ Stuttgarter Intendanz

Und die schieben Zwerge

Und die schieben Zwerge

Bühne Die kitschige Inszenierung des Kindertheaters „Schneewittchen“ durch die Nouvelle Compagnie bei den Salzburger Festspielen sagt auch etwas über das Theater unserer Zeit

Die Welt steht auf kein’ Fall mehr lang

Bühne Teil II des Salzburg-Reports: Matthias Hartmann inszeniert Nestroys "Lumpazivagabundus". Dass er kein Österreicher ist, ist das kleinste Problem

Zuckerbrot und Haferbrei

Bühne Thomas Rothschild besucht für uns auch in diesem Jahr die Salzburger Festspiele. Teil 1 seines Reports

Die andere Wirklichkeit

Bühne Christoph Marthaler inszeniert im Theater Basel in kleiner Runde: "King Size. Eine enharmonische Verwechslung" heißt der Liederabend

Reden wir übers Geld

Bühne Was kann das Theater noch können, was die Interviews mit dem Macher nicht schon erzählt haben: Andres Veiels viel beachtetes Bankenwelten-Stück "Das Himbeerreich"

Die Kinderlein kommen nicht

Festspiele-Resümée Ach, wenn man sich in Salzburg doch nur mit soviel Eifer um die Moderne kümmerte wie um Bizet. Am Ende retten Alvis Hermanis' "Soldaten" ein wenig den beschädigten Ruf