Revolution oder Katastrophe – Wie retten wir das Klima? Jakob Augstein fragt Lea Bonasera

Ankündigung Sie wollen wissen, wo die Klimakleber unterwegs sind? Ein Gründungsmitglied der Letzten Generation ist am 12. Februar 2024 zu Gast bei Jakob Augstein. Mit Lea Bonasera spricht der „Freitag“-Verleger über Protest in Zeiten der Erderwärmung
Lea Bonasera spricht am 12. Februar 2024 mit „Freitag“-Verleger Jakob Augstein
Lea Bonasera spricht am 12. Februar 2024 mit „Freitag“-Verleger Jakob Augstein

Norman Konrad / Der Spiegel

In Deutschland wurde im vergangenen Jahr eine Frage auffällig oft in die Suchleiste von Google getippt: „Wo sind die Klimakleber heute?“ Die Proteste der Letzten Generation, bei denen Aktivisten die Straßen der Republik blockieren, um auf die Erderwärmung aufmerksam zu machen, haben die Nachrichten im letzten Sommer viele Wochen dominiert. An vorderster Front dabei: Lea Bonasera. „Beim aktuellen Kurs der Regierung denke ich nicht, dass ich alt werde“, sagte die Mitgründerin der Letzten Generation im September zu einem Journalisten vom Spiegel. Der schrieb ein Porträt über sie. Titel: „Die Superkleberin“.

Mittlerweile hat Bonasera die Letzte Generation verlassen. Für eine ambitioniertere Klimapolitik setzt sie sich trotzdem weiter ein. Ihr Buch Die Zeit für Mut ist jetzt! ist vor wenigen Monaten im Fischer-Verlag erschienen. Darin erklärt sie, „wie uns ziviler Widerstand aus Krisen führt.“ Lässt sich der CO₂-Ausstoß auf demokratischem Wege reduzieren? Oder braucht es eine Revolution, um die Klimakatastrophe noch zu verhindern? Über Klima, Krisen und Superkleber spricht Jakob Augstein mit Lea Bonasera.

Am Montag, den 12. Februar 2024, im Literaturhaus Berlin (Fasanenstraße 23 in 10719 Berlin) sowie live auf radioeins vom rbb. Tickets sind hier erhältlich.

Lea Bonasera (geboren 1997) ist eine deutsche Klimaaktivistin. Bundesweite Bekanntheit erlangte sie 2021 beim großen Hungerstreik der Letzten Generation, der auf das Versagen der Politik in der Klimakrise aufmerksam machen sollte. Am Wissenschaftszentrum Berlin promovierte Bonasera zu zivilem Ungehorsam. Unter anderem fordert sie ein Gesetz, das Supermärkte dazu verpflichtet, noch genießbare Lebensmittel zu spenden sowie eine ökologische Agrarwende. Im Dezember 2021 wurde sie von der Polizei festgenommen, weil sie ihre Forderungen auf das Kanzleramt in Berlin gemalt hatte.

Regelmäßig trifft Jakob Augstein im Kaminzimmer des Berliner Literaturhauses einen Gast, um über Wahrheit und Erfindung in den großen Erzählungen unserer Zeit zu reden. Ungestört von der Erregungsmaschine des Internets treffen sich zwei Menschen zum Gespräch und üben sich in Fähigkeiten, die rar zu werden drohen: Fragen, zuhören, verstehen, lernen. Das Vorbild dieses Diskussionsformats sind die legendären Gespräche des Journalisten Günter Gaus, die im Fernsehen gezeigt wurden, als dieses noch schwarz-weiß war.

Mit dem Freitag durchs Jahr!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Geschrieben von

Freitag Salon | Freitag Salon: Jakob Augstein im Gespräch

Der Freitag-Salon im Literaturhaus Berlin und live auf radioeins vom rbb – mit Jakob Augstein und seinen Gästen

Freitag Salon: Jakob Augstein im Gespräch

Wissen, wie sich die Welt verändert. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt sichern

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt sichern

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden