RE: Zypern-Krise zeigt kopflose Politik in der EU | 24.03.2013 | 18:43

@Barshai

was sie alles geschrieben haben, ist im Kern richtig (was die Zypern-Frage als solche betrifft). In meinem Block wollt ich hier aber eigentlich nur darauf aufmerksam machen, dass für michjedenfalls, dass gesamte EU-Krisenmanagement irgendwie hilflos wirkt und letztendlich nicht zu einem Ziel führen wird.

Seien wir doch mal ehrlich. Selbst wenn Zypern und Griechenland ihre Geschäftsmodelle ändern, wird sich nicht viel ändern an ihrer Wirtschaftskraft. Wir sehen es doch an Italie, Portugal Spanien. Sie bekommen zwar Kredite, aber verschulden sich immer mehr. und auch Deutschland ist nicht gerade unverschuldet.

Da stellt sich doch die berechtigte Frage, ob auch wir hier irgendwann zur Kasse gebeten werden, einen Euro-soli sozusagen zu entrichten.

Also noch mal mir ging es nur darum mit Zypern als Aufhänger klar zu stellen, dass uns das auch blühen kann so eine Zwangsabgabe und dass insgesamt die EU-Politik in der Eurozone für mich jedenfalls nicht vertrauenserweckend ist.

Nur zum Schluss angemerkt: Wie schnell kann eine Wirtschaftskrise in den Krieg führen, auch wenn das für viele Menschen zurzeit noch unvorstellbar ist.

RE: Papst: muss immer mit Dreck geworfen werden? | 17.03.2013 | 07:30

danke für alle Beiträge, es war sehr interessant, sie zu lesen.

Ich will noch mal klar stellen. Mir ging es in meinem Artikel eigentlich nur um die Kritik an die Presse. Ich meine sehr wohl, dass es Aufgabe der freien Presse ist, sich und damit auch die Leser gut zu informieren.

Klar ist, die Sache über den neuen Papst waren schon der Wahl bekannt aber noch nicht publiziert worden. Hätte man diese Sache schon vorher an ide Öffentlichkeit gebracht, dann wäre es sicher nicht zu der Wahl Bergoglios zum Papst gekommen. Das wäre dann sicher zu brisant für den Vatikan geworden, oder ?

RE: Schmäh-Video: Mohamed braucht keinen Rächer! | 22.09.2012 | 09:01

Ich bin für die Meinungsfreiheit und natürlich kann auch eine Sartire Zeitung wie die "Charlie Hebdo" auch den Moh. nackt zeigen und soweiter. ich finde es aber ehrlich gesagt geschmacklos und dass nicht weil ich relgiös bin, ganz im Gegenteil, ich bin atheist.

Außerddem, auch bei Provokationen , die eine Satire ja zur Aufgabe hát, muss man auch die Verhältnismäßigkeit beachten. Wenn es wie letzte Woche Tote und Verletzte gibt wegen eines Videos und dann die Satirezeitung nachlegt mit solchen Karikaturen, dann ist es meines Erachtens "Öl ins Feuer gießen" und das muss ja nicht sein.

Ich frage mich, was passieren, würde, wenn auch die Moslems zu solchen Mitteln greifen und Satire über Jesus und so machen würden. Ich bin sicher dass würde zu einen Karikaturen-Krieg führen.

Übrigens gab es ja auch ein anstößiges Poster von Jesus bei einer Ausstellung in Kassel glaub ich, da ist auch gleich jemand gegen den Künstler vorgegangen.

In der Tat die Relgion ist nicht privat und mischt sich über all ein. ich mente damit auch nur, dass man langsam wieder runterkochen soll das Thema.

RE: Pussy Riots: Appell an Bundespräsident Gauck | 05.08.2012 | 15:03

@my mind

soviel Macht hab ich leider oder soll ich sagen Gott sei Dank! nicht. Außerdem ist der Prozess ja noch nicht entschieden; glaube aber auch, dass die Pussy Riots mit einem blauen Auge davon kommen werden.

Das mit dem Konzert im Kölner Dom werde ich mir noch überlegen, zumal ich Atheist bin.

RE: Heuchlerischer Aufschrei der Gerechten | 04.05.2012 | 21:19

eben, da zeigt sich doch die Heuchelei der Politiker. Und vergessen wir nicht, als damals der russische Chodorkowski, ebenfalls ein Energieunternehmer wegen Steuerhinterziehung seit 2005 bis voraussichtlich 2016 in Haft ist. Also das war auch nicht astrein mit seiner Verurteilung und niemand hat groß aufgemuckt.

RE: Wer macht mit bei Gründung einer humanistisch-atheistischen Partei? | 01.05.2012 | 09:36

hardob:Humanistische Union ist ein Lobby.Ich suche eine Partei als Hu.Ath.
:-)

RE: Wer macht mit bei Gründung einer humanistisch-atheistischen Partei? | 30.04.2012 | 09:03

ja,du hast recht. Ich will die politische kultur ändern und viele Leute sagen zu mir" bleib vernunftig man kann nichts ändern es ist so und bleibt so".Aber ich bleibe Unvernunftig und versuche meine Ziele zu erreischen.
Es gibt CSU/CDU (Christlich) und warum nicht HAP.