Klaus Fürst

Es ist die unüberwindliche Irrationalität, die dem Menschen den Ausgang aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit versperrt.
Klaus Fürst
RE: GOTT von Ferdinand von Schirach | 24.11.2020 | 12:32

"Gequälter Themenabend." - So unterschiedlich ist das: für mich war es der spannendste deutsche Film seit ... ich weiß nicht wie lange, und ich habe jede Minute genossen.

Solche Stücke braucht das Land, das ist ethischer Diskurs, in den sich alle eingebunden fühlen.

RE: Maßnahmen - Alles Maske oder was? | 16.11.2020 | 15:16

Ihre Vermutung, dass die Umfrage "für die Milieus, die materiell gar nicht betroffen sind" gilt, stimmt hundertprozentig. Und deshalb sind die Umfragen korrekt! Diese Milieus umfassen nämlich die große Mehrheit der Gesellschaft. Die meisten Leute nehmen keinerlei Kuturangebot jenseits des Fernsehers in Anspruch, sie gehen auch in normalen Zeiten in kein Theater, kein Kino, kein Konzert, kein Restaurant. Für sie hat sich durch die Corona-Maßnahmen nichts geändert, außer: sie haben jetzt das Gefühl, es wird etwas für ihre Sicherheit getan. Die hohen Zustimmungswerte sind also durchaus glaubwürdig.

RE: Schöne Neue Welt | 04.11.2020 | 11:42

Sehr wohltuend, diesen Beitrag zu lesen, dessen Autorin nicht meint, die wahren Antworten zu haben, die aber die richtigen Fragen stellt. An Ihrer Generation ist es jedoch, irgendwann auch die Antworten zu geben. Es geht um Ihre Zukunft und die Ihrer Kinder. Wofür Ihre Generation sich stark machen muss, ist ein gesellschaftlicher Diskurs über die Werte eines guten Lebens, mit der Kernfrage: Wie wägen wir Sicherheits- und Freiheitsbedürfnisse gegeneinander ab? An Ihnen ist es, Politiker, die sich dieser Debatte nicht stellen wollen, sondern mit ihrer strategie- und visionslosen Abwarten-und-Reagieren-Taktik weitermachen wollen, vom Platz zu verweisen.

RE: Sensationelle Wende in der Corona-Debatte? | 10.10.2020 | 11:29

Genau, die Hoffnung lässt sich nicht ersticken. Ansonsten würde hier wohl keiner von uns mehr etwas schreiben.

RE: Sensationelle Wende in der Corona-Debatte? | 08.10.2020 | 11:16

Danke für den wertvollen Hinweis. Übrigens sind es inzwischen 120.000 Unterzeichner. Unglaublich, dass das wieder von allen Medien ignoriert wird. Die einzigen, die bisher darüber berichtet haben, sind Finanznachrichten.

RE: Sensationelle Wende in der Corona-Debatte? | 06.10.2020 | 14:46

Ja, ich denke, man bereitet schon die große Rechtfertigungs- und Schuldzuweisungs-Kampagne vor. Wer werden wohl die Bauernopfer sein?

RE: Wenn Satire die Seiten wechselt | 29.09.2020 | 18:19

Ich gestehe Ihnen jedes Recht zu, nur sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das nur ein subjektives Empfinden ist, ansonsten müsste es faktisch belegt werden, was im Bereich Kunst schwer möglich ist. Ich beispielsweise beurteile die beiden Künstler völlig entgegengesetzt und eine Zote habe ich von beiden noch nie gehört.

RE: Wenn Satire die Seiten wechselt | 29.09.2020 | 17:37

Was ist ihrer Meinung nach die Ursache dafür, dass andere Menschen Lisa Eckhardt und Dieter Nuhr für besonders eloquent und tiefgründig halten? Sind die alle ein bisschen blöd? Warum ist es nicht möglich einfach nur zu sagen: Mir gefällt das nicht, es entspricht nicht meinem Bild von Satire. Warum daraus immer den Anspruch ableiten, dass es objektiv schlecht ist?

RE: Wenn Satire die Seiten wechselt | 29.09.2020 | 17:25

Vollständig d'accord. Wer ein bestimmtes Medium als Informationsquelle pauschal ablehnt, kann dafür triftige Gründe haben, z.B. wenn es offensichtlich parteiisch ist. In aller Regel aber ist fehlende Toleranz gegenüber anderen Sicht- und Herangehensweisen die Ursache.