Romy Straßenburg

Lebt als freie Journalistin in Paris. Ihr Buch "Adieu Liberté - Wie mein Frankreich verschwand" ist im Ullstein-Verlag erschienen.
Romy Straßenburg

Sterben oder abhauen

Provinz Nicolas Mathieus junge Helden wachsen in einem Lothringer Kaff auf. Die Ödnis der Neunziger wird schmerzhaft erfahrbar

Kein Freund, kein Helfer

EB | Kein Freund, kein Helfer

Polizeigewalt Polizisten gehen in Frankreich immer brutaler vor. Nach dem Tod eines jungen Mannes muss man fragen, welches Maß an Gewalt in einer Demokratie noch hinnehmbar ist

Einer gegen Alle

Einer gegen Alle

Porträt Juan Branco hat als Anwalt Julian Assange verteidigt, als Autor Präsident Macron attackiert. Nun verklagt er die EU wegen ihrer verfehlten Flüchtlingspolitik

Der Kandidat

Frankreich Raphaël Glucksmann ist Autor und Promi. Jetzt will er Politiker werden

Am Lügentropf

EB | Am Lügentropf

Frankreich Nach den 1. Mai-Protesten debattiert Frankreich über vermeintliche Randale in einem Pariser Krankenhaus. Dabei kamen die falschen Informationen von oberster Stelle

Tränen und Holz

Tränen und Holz

Frankreich Der Brand von Notre-Dame hat das Land nicht geeint. Im Gegenteil, soziale Gräben werden sichtbarer denn je

„Viele schrieben mir, ich sei hässlich“

„Viele schrieben mir, ich sei hässlich“

Porträt Sophie Fontanel findet, dass man immer die Wahl hat, selbst wenn man auf Kleiderspenden angewiesen ist

Sie werden gehasst

Sie werden gehasst

Gelbwesten Hat das System die Revolte überlebt oder zwingt die Revolte das System in die Knie?

Netz der Primaten

Netz der Primaten

Ligue du LOL Eine Gruppe junger, hipper französischer Journalisten hat im Internet gegen Frauen gehetzt. Die neuen Männer scheinen wie die alten

Botschafterin von unten

Porträt Ingrid Levavasseur gehört zu den bekanntesten Gelbwesten in Frankreich – aber sie repräsentiert sie nicht