Meyko

Mein BUCH DES JAHRES 2014 "Happen" wurde durch den Nahrungsmittelkrimi "Dog Vinci" -Teufelszeug im Fleisch- ergänzt. (Homepagelink unten- Meyko 2015)
Meyko

Etliche hundert Millionen.

Bananennektar. Die Bundesregierung lässt sich gern fachlich beraten. Der Wissenschaftsrat war wieder einmal zusammengetreten und es wurden ziemlich große Summen Steuergeld verteilt.

Lügenpresse - Meldungen die das Leben steuern

Wetterberichte. Es existiert eine tiefe Sehnsucht nach vertrauenswürdigen Informationen. In der Bevölkerung. Bedarf an zutreffenden Meldungen. Tag für Tag. Nicht nur beim Wetterbericht.

Facebook und Twitter

Netzwerke. In Zukunft wächst die Überzeugungskraft in den sozialen Netzwerken, insbesondere bei „Facebook“. Gerade erlebe ich nun hautnah, wie sozial dieses Netz funktionieren kann.

Russische U-Boote vor der Küste?

Mehr Angst. Ungefähr ein Jahr genügte, um die Angst vor Russland von 27% auf 87% zu vergrößern – durch stetige Berichte in den Massenmedien. Im aufgeklärten, gebildeten Nordeuropa.

Propaganda nur für Journalisten?

RTDeutsch anne Wand. Selbstverständlich sehen sich Journalisten die Nachrichten auf RT Deutsch an. Aus Interesse. Um zu wissen was die russische Konkurrenz macht. Um eventuell gegenzusteuern.

Medienvertrauen als wichtige Voraussetzung.

Glaubenskrieg. Laut einer Umfrage haben 63 Prozent der Deutschen wenig oder gar kein Vertrauen mehr in die Ukraine-Berichterstattung deutscher Medien. (Ein Programmhinweis.)

Augstein bei Precht

Nochmal Medien: Jakob Augstein über Journalisten-Kollegen und ehrliche Berichterstattung: „Ich kenn die ja, [...] die machen alles freiwillig… (Video/45Min)

Nicht alle Journalisten in einen Topf werfen!

Sortierungs-Tool. "Cahoots" zeigt selbsttätig die von Dr.Uwe Krüger u.a. offengelegten Verbindungen von einflussreichen Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen auf.

Medien spionieren ebenso wie Google und NSA

Programmhinweis. Journalisten beschwören immer wieder gern "Google" als Monster, als unbändige Datenkrake. Dabei spionieren Verlage ihre Leser viel umfassender aus. Jede Bewegung zählt.

Unglaublich: Der Glotze gehen die Bilder aus.

Unsinnige Hetzerei? "Die OSZE hat angeblich keine Hinweise auf Anwesenheit russischen Militärs in der Ostukraine. Schade, daß man sowas nicht auch aus den sogenannten "Leitmedien" erfährt."