RE: Im Kapitalozän | 05.08.2020 | 19:47

Danke für den Hinweis auf die Victorianische Kohleabhängigkeit, lieber Herr Leusch. Und auf diese hochinteressanten, drolligen (!) Reime natürlich auch.

RE: Im Kapitalozän | 05.08.2020 | 16:24

Zwei Bücher von Andreas Malm erscheinen jetzt im Herbst bei Matthes&Seitz auf Deutsch, ein weiteres im Frühjahr. Und bei Verso gibt's die drei hier angesprochenen Bücher auf Englisch. Herzliche Grüße, MG

RE: Im Kapitalozän | 05.08.2020 | 16:02

Im Allgemeinen gebe ich ihnen recht, das sollten wir beherzigen. In diesem Fall ist es aber schon aussagekräftig, dass nicht nur mein Gespräch mit Herrn Malm, sondern auch der gesamte Lehrbetrieb in Lund, wie er sagt (an der Humboldt-Universität ist's ähnlich, soweit ich das überblicke), mithilfe dieses einen Anbieters für Videokonferenztechnologie vonstatten geht. Da darf man den Anbieter, finde ich, auch einmal nennen.

RE: Lesen nicht vergessen | 11.02.2020 | 19:04

Davon gehe ich auch fest aus. Darüber werde ich auch auf der Leipziger Buchmesse am Freitag-Stand mit Ingo Schulze sprechen. Ich bin sicher, das wird sehr spannend.

RE: Wie Peter Handke sich ohne Erklärung erklärte | 12.12.2019 | 14:52

Danke, da ist ein ganz falscher Name reingerutscht. Ich weiß nicht, wie das passiert ist, habe es jetzt verbessert. Zu allem anderen, was Sie schreiben: Ja, wichtige Hinweise, vor allem auch der, dass es sich bei "Über die Dörfer" um einen Text über einen Zwist zwischen Geschwistern handelt. Danke auch für den Hinweis zu Handkes Verständnis des Genozids als Brudermord. Herzliche Grüße, MG.

RE: Ein wenig Zögern kann nicht schaden | 16.10.2019 | 21:33

Danke für den Hinweis. Da hat sich ein Fehler eingeschlichen, der nun korrigiert ist. Beste Grüße, Mladen Gladic

RE: Jury gesucht | 30.09.2019 | 19:14

Handke in Düsseldorf ist natürlich eine Referenz hier, lieber Herr Leusch. Mir fiele eine ähnlich geartete Konstellation bei der philcologne vor einigen Jahren ein, obwohl es da nicht um einen Preis ging. Da hatte man den Philosophen Peter Singer zuerst ein- und dann ausgeladen. Angeblich wusste man nichts von seinen Thesen zu Euthanasie und Intelligenz. Diese Thesen, genausowenig wie Handkes Sicht auf den Zerfall Jugoslawiens oder Frau Shamsies Sympathien für die Sache des BDS muss man nicht unbedingt teilen, um Vorgänge wie den jetzt in Dortmund mitsamt der Argumentationen, die solche Vorgänge befeuern, kritisch zu sehen. Den Kleckerburg & Co.-Preis werde ich einmal in der Redaktionskonferenz vorschlagen. Enen schönen Abend Ihnen, beste Grüße, Mladen Gladic

RE: 1919 | 06.01.2019 | 00:02

Ich hab das verbessert, liebe Frau Geisler. Grüsse, Mladen Gladic

RE: Beruf: Schriftsteller | 05.01.2019 | 13:20

Verbessert. Entschuldigung, solche Fehler sollten nicht vorkommen Danke für das genaue Lesen!

RE: George-Kreis | 12.07.2018 | 17:59

Tolles Zitat von von Gummpenberg !