Regimekritiker_Dracula

Faible für Gotteslästerung und Majestätsbeleidigung. Leidet unter schwerer Esotherikunverträglichkeit.
Schreiber 0 Leser 6
Regimekritiker_Dracula
RE: Schlagt die Rechten, wo ihr Sie trefft? | 12.01.2019 | 13:07

Bitte nicht vermischen: Feststellung gegenwärtiger gesellschaftlicher Tendenzen und eigene Meinung dazu.

Gewalt lehne ich grundsätzlich ab und dazu gehört aber auch deren umfangreiche Ursachenbekämpfung. Die Ursachen von Gewalt muss man aber vorher auch erkennen und richtig einordnen.

Übrigens: Man sollte die Begriffe "Faschismus" und "Nazi" auf deren historische Erscheinungen begrenzen, heutige Hitlerverehrer und Holocaustleugner inbegriffen.

RE: FRONTAL und KONTRASTE disqualifizieren sich | 12.01.2019 | 12:53

Siehe auch Kommentar auf den NDS mit weiteren Hintergrundinfos.

RE: Schlagt die Rechten, wo ihr Sie trefft? | 12.01.2019 | 11:01

... und damit ist es eben so wichtig, dass das staatliche Gewaltmonopol sorgfältig und auf rechtsstaatlicher Grundlage (GG) ausgeübt wird. Gegenwärtig läuft die Tendenz in Richtung Rohrstockpädagogik: Verbieten, Sanktionieren, Bestrafen und das mit aller Härte einseitig verschärfter Gesetze. Dazu kommt eine zunehmende Rechtsbeugung zu Gunsten der reichen Oberschicht (CUM EX, Softwareschummelei, "Geschäftsgeheimnisse", frei laufende Nazis ... contra Hartz4sanktionen, Polizeigesetze, irrsinniger "Datenschutz", Kriminalisierung abweichender Meinungen, Verbote, Verbote, Verbote, geforderte gesetzeskonform unmögliche "Eigeninitiative").

Kein Wunder, dass zunehmend Bürger aus allen politischen Richtungen sich als Opfer empfinden und ihre Gesetzesbrüche, einschließlich Gewaltanwendung als "Notwehr" deklarieren. Das läuft alles nach den Wolfsgesetzen des freien Marktes auf dem der Stärkere gewinnt, also das Faustrecht. Mit dieser, unserer Staatsreligion haben wir nichts anderes verdient als Auflösung des Rechtsstaates mit Kriminalität bis hin zum Bürgerkrieg. Träumt ruhig weiter von der westlichen Wertegemeinschaft!

RE: Wer hier Nazi ist, bestimme immer noch ich! | 11.01.2019 | 17:14

Sollte man nicht besser die Begriffe "Faschismus" und "Nazi" auf deren historische Erscheinungen begrenzen, heutige Hitlerverehrer und Holocaustlügner inbegriffen? Die neuen Formen der verbrecherischen Menschenverachtung kann man doch präziser definieren, z.B. als Rassist (allgemein, ethnisch, sozial, ...), Militarist, Wirtschaftskrimineller, Kleinkrimineller, Gewaltverherrlicher, Sozialdarwinist, Demagoge, u.s.w..

Unter dem Sammelbegriff "Nazi" werden die verschiedensten Mischungen o. g. Typen ohne graduelle Abstufungen zusammengefasst. Einige fallen bereits jetzt unter das Strafrech. Bei anderen besteht noch Hoffnung. Differenzierung vor Pauschalverurteilung lohnt sich also.

RE: Sie kennt keine Zurückhaltung | 08.01.2019 | 07:40

Ein alter, dummer Spruch: "Männer, die Geschichte machen." Doch es sind die Inhalte, auf die es in der Demokratie eigentlich ankommt. Ein Team um Sanders und Ocasio-Cortez wäre für Amerika und die Welt sicherlich eine gute Lösung. Doch der Wähler bevorzugt Castingshows und sucht sich unter Barby, Ken oder einem Comedyrüpel ihren Superstar aus - präsentiert vom Großen Geld. Inhalte, und ein Team? Das geht schon gar nicht. Diese Meinungsmache funktioniert, wie letztens in Brasilien. Aber auch Mutti's Deutschland fällt auf diese Massenverblödungen rein. Was kann man da schon machen. Umdenken und den Scheiß nicht mitmachen. Ab sofort und ALLE!

RE: Lähmung und Perspektive | 07.01.2019 | 13:19

Ob weiter mit Mutti Blamage oder Blamage mit AKK56, Merz, Scholz oder dem Gauländer Bernd [Höcke]: Uns rettet keines dieser höh'ren Wesen. Der nachhaltig von diesen Bonzen betrogene Wähler muss endlich selbst die Initiative ergreifen! Das geht nur gegen den Strom. Das ist zwar unbequem aber nach reiflichem Nach- und Mitdenken die einzige Hoffnung und mit zahlreichen Alternativen. Doch Vorsicht, die Nationalistische und die "€$-Bündnis-" Karte ist von den obengenannten gezinkt.

RE: Still sein | 06.01.2019 | 15:09

"Mit diesem Schweigen zu den Dingen der Welt will ich es in Zukunft vorerst mal probieren."

Dieses ist ein schlechter Vorsatz für 2019, während uns Propagandisten und Dummschwätzer unentwegt zumüllen. Wir brauchen mehr "Klartexter" gegen diesen vorherrschenden Teil des mainstreams.

RE: Die Trump-Doktrin | 06.01.2019 | 14:41

Die einzige Weltmacht findet man übrigens auch im Internetz und über die "Die Krokodilstränen der Kriegstreiber" berichteten die NDS. Beides zur Ergänzung empfohlen.

RE: Karl-Marx-Stadt ist überall | 30.12.2018 | 11:23

''Refugees Welcome' – ein Schlachtruf der antikommunistischen und bürgerlichen Lin..."

Volltreffer!

Wo Pfründe lauern sammelt sich das Organisierte Verbrechen, ganz egal ob es sich um unser Sozialsystem oder Cum Ex-Schlupflöcher im Finanzsystem handelt. Unser "schlanker Rechtsstaat" hat sich hilflos gemacht, zum Wohle seiner "Leistungsträger". Etwas mehr Polizei statt Prügelzei, Intelligenz bei den "Eliten" statt dem Hilferuf nach Künstlicher Intelligenz und letztendlich ein wirklich gerechter Sozialstaat könnten die Probleme lösen. Das das Politik und Wirtschft nicht ohne Druck von ihren Opfern durchsetzen, wusste schon Karl Marx.

@suse: Das mit der "Zwillingspartei" ist leider auch ein satirischer Volltreffer.

RE: „Das Ihr-seid-aber-doof nervt“ | 28.12.2018 | 20:14

Nein, auch Leute wie Simone Lange werden in der Sammlungsbewegung gebraucht. Sie vertritt deren Grundpositionen. Sich eine Gelbe Weste umhängen - diesen Schritt muss jeder für sich selbst entscheiden. Seine Positionen kann man ja auch jederzeit ändern. Gerade einmal wegen der Linken Krankheit "Ausschließeritis" wurde die Sammlungsbewegung gegründet, zur "Immunisierung". Mancher Rasen muss eben erst gemäht werden, bevor ihn treten kann.