Regimekritiker_Dracula

Faible für Gotteslästerung und Majestätsbeleidigung. Leidet unter schwerer Esotherikunverträglichkeit.
Schreiber 0 Leser 7
Regimekritiker_Dracula
RE: Antisemitismus á la Deutschland | 20.05.2019 | 18:54

Ich lasse mir doch nicht von Leuten, die mit Banderaverehrern kungeln (Stepan Bandera = Holocaustmittäter = Ukrainischer Nationalheld) vorschreiben, wer Antisemit ist und wer nicht!

RE: Europas Parlamente der 512 Millionen Europäer | 19.05.2019 | 11:56

"Ich kenne kein Arm und Reich, kein Links-Mitte-Rechts, keinen Pazifismus, Kolonialismus und keinen Militarismus

- ich kenne nur noch EUROPÄER."

Wolln wir unsern alten Kaiser Willem wiederham, mit 'ner Schwarzen NULL und 'ner langen Kanone? (Wer so verdummt ist, kann ruhig seinen Stimmzettel unterschreiben. Ein Segen für ihn/sie/es und alle mündigen Bürger West- und Osteuropas.)

RE: Große Geste | 16.05.2019 | 20:11

Für mich sind diese Schlagerfestspiele sei Jahren nur

Organisiertes Erbrechen.

RE: Endlich Feierabend! | 16.05.2019 | 20:03

Tja, nachdem der Leistungsdruck mit existenzbedrohendem "kollegialem" Wettbewerb zu massenweisen inneren Kündigungen und krankheitsbedingten Totalausfällen (->Hartz4) geführt hat, ist wohl diese Notbremse vor dem Sozioökonomischen Kollaps der Gesellschaft unabwendbar. Unser Wettbewerbsmantra hat dazu geführt. Dabei reichte eine einfache Anwesenheitsliste in einem vertrauten Team bereits aus. Heute Nostalgie. Was die Rettung für versklavte Arbeitnehmer bedeutet, wird für Workaholics zum Fluch. Gier kennt eben keinen Mittelweg.

RE: Warum ich nicht mehr wählen gehe | 16.05.2019 | 10:47

"Irgendwann ist Schluss, das bringt doch allles nix" habe ich mir jeden Montag nach der Friedensmahnwache gesagt und bin am nächsten Montag doch wieder mit einem eigenen Beitrag hingegangen. Man ist eben nur ein Tröpfchen auf den Stein. Nur die Hoffnung, dass man nicht ewig einer der wenigen Tropfen bleibt, lässt einen nicht aufgeben. Und es bewegt sich was. Doch man muss darüber wachen, dass der Frust nicht in die falsche Richtung marschiert. Es gibt auch so was, wie Nachwachsende Dummheit. Die können sich bei mir Frischmachen!

RE: Überwachen und Strafen, Aufrüsten und Zittern | 15.05.2019 | 23:10

Die Herrschaft ist mit ihrer Propaganda am Ende. Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht. Sonnenkönig Macron geht voran. Und die Medien sind mit ihm. Jetzt ist Zivilcourage gefragt, mit oder ohne Gelbe Weste.

RE: Warum ich nicht mehr wählen gehe | 15.05.2019 | 22:59

Es ist alles leider richtig. Aber deshalb die Flinte ins Korn werfen? Viel Schaden kann man ja mit seiner Wahl nicht anrichten. Doch ohne Demotivationstrainer werden die Grundrechtezerstörer dort nur noch arroganter.

Ich will jetzt nicht durch Bekanntgabe meiner (Brief-) Wahlentscheidung illegale Wahlbeeinflussung betreiben. Es treten jedoch auch Gruppierungen an, die genau Ihre Mängel ins Visier nehmen. Warum woll'n Sie sie drausse lasse?

RE: Das Unbehagen am Mathematik-Abitur | 14.05.2019 | 17:50

Wir sollen von Europa schwärmen und leben in tiefster Kleinstaaterei. Unser kaputtgespartes und nur über viel Improvisation überlebendes Bildungssystem ähnelt in seinem Zustand dem BER. Kein Wunder, dass die Junge Generation sich nicht damit abfinden will: Wenige NULLEN als arrogante Selbstdarsteller ("Leistungsträger") und die restlichen NULLEN als selbstzufriedene Untertanen - wer will das schon.

Freitags Schulstreik for future!

RE: Kein Kinderkram | 14.05.2019 | 12:09

Ich meinte das staatliche GEWALTMONOPOL

verflixtes Fehlerteufelchen!

RE: Kein Kinderkram | 14.05.2019 | 12:02

Die Argumente für eine Impfpflicht brauche ich hier nicht wiederholen. Sie sind mittlerweile Allgemeingut. Die durch das GG garantierte körperliche Unversehrtheit und freie Entscheidungsfähigkeit wird bereits durch das staatliche Gewaltverbot eingeschränkt, ganz zu schweigen vom Verteidigungsfall und die militärischen Auslandseinsätze. Und was ist mit der körperlichen Unversehrtheit eines sanktionierten Hartz4rers, dessen Lebenserwartung auf die Dauer schrumpft? Da werden wir wohl auch die nichtmilitärischen Sicherheitsbedenken gegenüber Infektionskrankheiten (Seuchen) ernst nehmen dürfen.