Regimekritiker_Dracula

Faible für Gotteslästerung und Majestätsbeleidigung. Leidet unter schwerer Esohterikunverträglichkeit.
Schreiber 0 Leser 6
Regimekritiker_Dracula
RE: Der Angriff aus dem Hinterhalt | 16.02.2020 | 10:02

Man sollte sich beim Kampf gegen Rechts nicht zum Nützlichen Idioten Neoliberaler Hintermänner*Innen machen lassen. Davor warnt Rainer Mausfeld in den NachDenkSeiten. Es sind nicht die Menschen, die wir bekämpfen müssen, sondern ihre menschenverachtende Ideologien.

Geht die Sache gelassen an: Gebt diesen Demagogen recht, wo sie recht haben und bekämpft zielgerichtet ihre gefährliche Propaganda und lasst dabei den eigenen Hass zu Hause.

RE: Klinik am Limit | 16.02.2020 | 09:40

Genau das ist es: Eine (kriminelle) Wettbewerbsgesellschaft, wie sie unsere Kanzlerin vor Jahren proklamierte und wie sie bereits schon vor Kohls Zeiten vorangetrieben wird.

Privatisierung - Steuersenkung - Sozialabbau!

Dieses Neoliberale Mantra ist dem "mündigen Bürger" wie eine Religion eingepflanzt worden. Doch die Wirtschaft ist kein Selbstzweck. Sie hat eine dienende Funktion, und zwar den Menschen! Deshalb ist Solidarität mit diesen wenigen zivil Ungehorsamen erste Bürgerpflicht. Systemfehler: Wacht auf!

RE: „Eine klare Lektion“ | 13.02.2020 | 13:08

Was soll immer dieses alberne Geschwafel von der "Mitte". Die steht heute schon längst rechts, also links von der AfD. Und auch die ehemaligen Friedensparteien SPD und GRÜNE sind nicht weit davon entfernt. Nach altem Verständnis repräsentieren heute große Teile der Linkspartei die "Mitte". Selbst die TransatlANTIFA ist nicht mehr links. Also besinnt Euch und redet mehr über Inhalte als über historische Schemata, z.B. über Sozial-, Umwelt- und Friedenspolitik. Bei letzterem steht übrigens nur die LINKE wirklich "links".

RE: Falsche Freunde | 11.02.2020 | 09:55

Ich lasse mir doch nicht von Politikern, die SS-Mördern bis heute eine Rente zahlen, die mit Bandera (ukrainischer Holocaustmittäter) verehrenden Oligarchen kungeln, deutsche Neofaschisten über V-Männer füttern und und und ..., vorschreiben was Antisemitismus ist. Bin ich etwa weil ich die Menschenrechte auch für Palästinenser einfordere und die Annexion ihrer Gebiete verurteile gleich ein Antisemit? Ja, die Welt ist schizophren

RE: Tabubruch vor dem Tabubruch | 11.02.2020 | 09:47

Die dem ganzen Theater zu Grunde liegende Extremismustheorie ist nichts anderes als Propaganda. Propaganda zur eigenen Machterhaltung. Es geht dabei um nichts anders als die Neoliberal- Neokoloniale Wirtschaftspolitik, die auch vor militärischer Durchsetzung ihrer Interessen nicht zurückschreckt. Regieren darf dann nur, wer diese Ideologie konsequent vertritt. Und das wäre auch die AfD, nur mit Bernd Höcke leider in der "Schmuddelecke", aber sonst ... . Doch wer im Glashaus sitzt, sollte mit Ausgrenzungspolitik nach links vorsichtig sein.

RE: Ihr schmutziges Spiel | 06.02.2020 | 15:22

Das Schweigen der Westlichen (Un)Wertegemeinschaft rächt sich jetzt in mangelnder Aufgeklärtheit über die sich lange hingezogene Affäre.

RE: Macht des Schicksals | 06.02.2020 | 10:34

Das können diesmal wirklich nicht die Russen gewesen sein. Eine solche Blamage der führenden Digitalnation ein Unfall? Nein, eher eine Intrige wie bei der Wiederwahl von G. W. Bush in Florida. Das AntiBernieGate in seinem Lauf hält kein US-Establishment auf. Warten wir's ab.

RE: Das Kontinuum Thilo Sarrazin | 01.02.2020 | 13:58

Vielleicht sollte man sich auch mal mit einer wissenschaftlichen Bewertung (S.60-Fazit) vertraut machen.

RE: Das Kontinuum Thilo Sarrazin | 31.01.2020 | 17:21

"Deutschland schafft sich ab" - sieht von Ferne aus wie eine Zigarettenschachtel. Fehlt nur noch der Warnhinweis:

"Das Lesen dieses Buches kann mit dem Bedienen der nächsten Gaskammer enden"

RE: US-israelische Propaganda in der Tagesschau | 30.01.2020 | 18:13

Wie war eigentlich die Antwort auf eine völkerrechtswidrige Annexion (auch wenn diese gar keine war)? Richtig: Sanktionen!

Und wer errichtete Mauern und Stacheldraht mit Schießbefehl? Richtig: Das DDR-Unrechtsregime.