Dreizehn

Lebe in einem Winkel der Stadt, lese, schreibe gelegentlich.
Schreiber 0 Leser 2
Dreizehn

B | Paar Sätze mal

zum Fußball, wo wir gerade eine komplette Verdrehung von Wirklichkeit erleben. Uns wird grandios vorgeführt, wie man eine krude Realität locker so lange aufhübscht,

B | Schere -

die Gedanken sind frei, man weiß es, und Schere ist ein schönes Bild, die Schere klafft, und wie weit sie auch klafft, sie zeigt sich unkaputtbar.

B | Politik

ist genaugenommen grauenhaft langweilig oder täusche ich mich. Ich meine es läuft bekanntermaßen

B | Alltag,

globale Dimension. Ein Ex-Direktor von Fukushima, teilt uns die Süddeutsche

EB | Rolling Stones

Kann ich gut hören. Anderes auch, klar. Aber auch Stones. Das Wohnzimmer ziert ein Foto mit ihren faltigen Gesichtszügen. Jederzeit

B | Liebe Amerikanerinnen, liebe Amerikaner,

nun denkt euch mal eine diplomatische Geste aus, mit der ihr die Wogen ein wenig glätten könnt. Das wäre doch schön. Aber bitte keine platt durchschaubare, folgenlose PR-Aktion,

B | Hell und dunkel, Zeit und Zahl

Nicht Fisch, nicht F leisch. Der Mensch ist ein toller Hecht und kam irgendwann von selbst drauf, daß er Zeit zählen kann, er fand ne Uhr.

B | Fischreichtum

"wandert" einer Autorin des halbstündigen DLF-Forschungsformats zufolge wohin? In die Arktis, prognostiziert. Verwechselt sie da nicht etwas?

B | Urknall

Flach und dünn Was der Urknall mit der Wirklichkeit zu tun hat? Na ja, eher kaum. Oder?

B | Das haben sie nicht verdient,

diese Schlagzeile, nein, wirklich nicht. Vielleicht doch? Die SZ schlagzeilt mal wieder montagsgerecht, der offenbar wirksame Restalkoholgehalt läßt tief blicken.