"Miteinander füreinander"

Kultur Der Bremer Künstler und Hip-Hop-Veteran FlowinImmO bietet Menschen in Bremen die "Komplette Palette" an Kultur auf einer offenen Bühne.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Immo, was ist die Komplette Palette?

"Die Komplette Palette ist ein Experiment im Rahem von bay-watch. bay-watch ist ein Kunstprojekt von André Sassenroth auf einer sonst brachliegenden Wiese an der Weser im Hemelinger Hafen. Seit dem 7. April 2016 entsteht ein Bausatz für eine mobile, temporäre Bühne aus Recyclingmaterial, Europaletten und ein wenig neuem Material.

Eingebetteter Medieninhalt

Wie bist du auf diese Idee gekommen?
Die Initialzündung waren die Dreimeterbretter auf der Breminale, eine aus Sperrmüll zusammengezimmerte Bühne, bei der ich im letzten Jahr eben auch selbst beim Auf und Abbau geholfen habe. Dieses Erlebnis hat mir die Augen in diese Richtung geöffnet. Einer der Macher ist André Sassenroth, so führte eins zum andern. Auf einer Reise im letzten September stolperte ich dann über einen offenen Kubus im Hafen von Basel; ich habe leider auch noch nicht rausbekommen, was das genau war. Der Kubus stand neben der Sommerresidenz im Hafen (man sieht den Kubus in diesem Video). Als ich 40 wurde, spürte ich den starken Impuls, ein Haus bauen zu wollen. Als Musiker habe ich ja auf unzähligen fremden Bühnen gespielt, hier baue ich nun meine eigene öffentliche Werkstatt und kann Menschen einladen, um selbst ein interessantes Programm zu entwickeln. Neben der Palettenbühne habe ich auch meine vorherige Studiokabine aufgebaut, in der ich in den kommenden Wochen auch neue Musik produzieren werde.

Eingebetteter Medieninhal
Ist die Bühne schon aufgebaut?
Die Bühne ist kurz vor der Fertigstellung, bis Anfang April war es nur eine fixe Idee auf einem Blatt Papier, jetzt kann man schon Wind und Wetter geschützt drauf stehen. Dies ist ein Pilotversuch. Es gibt noch keine nächste Station, aber ich spüre, dass sie sich auf dem Weg finden wird.

Wie lange bleibt die Komplette Palette bestehen?
Diese Bühne bleibt bis in den September 2016 dort stehen und wird mit der kompletten kulturellen Palette bespielt: Musik, Tanz, Theater, Wort, alles. Im August findet dann eine Workshop-Reihe mit Einheimischen und schutzsuchenden Schulkindern statt.

"Diese Bühne"? Also planst du bereits andere Bühnen?
Die komplette Palette ist der Pilotversuch für einen mobilen Bausatz, der an anderen Orten temporär installiert werden kann. Wo und wie wird sich während der Projektzeit entwickeln.

Und wie kann man sich das dann vorstellen?
Die Europaletten kann man dann einfach direkt an den Ort bestellen, an dem die Bühne errichtet wird. Der Bausatz besteht aus dem Rahmen und den Wind und Wasser Schutzplatten und dürfte in einem kleinen Seecontainer unterzubringen sein

Wie wird das die Komplette Palette finanziert?
Das ganze ist spendenfinanziert, freie und willige Mitwirkende machen es möglich. Entlohnung ist die freigesetzte Lebensfreude. Miteinander füreinander statt allein gegeneinander.

"Miteinander füreinander statt allein gegeneinander". Hast du den Eindruck, dass das Zusammenwirken zu kurz kommt in Deutschland?
Miteinander füreinander findet nicht statt. Voneinander gegeneinander eher. Ja, es muss mehr miteinander gespielt werden, wir dürfen den Humor nicht verlieren, sondern uns aneinander erfreuen. Es hat sich auch so ergeben, das meine Finanzierungspläne mit öffentlichen Fördertöpfen nicht erhört wurden, und so entstand eine besondere Energie, ohne das Geld im Weg stand.

Eingebetteter Medieninhalt

Was fasziniert dich an offenen, freien Bühnen?
Nun, auf der Bühne sollten schon Menschen stehen, die etwas zu geben haben, also etwas können. Mit offen und alle reinlassen meine ich eher, das es nicht Szenespezifisch sein soll, politische oder ideologische Barrieren in den Hintergrund treten und das ursprüngliche Mitmensch sein in den Vordergrund tritt. Die direkte Begegnung von Mensch zu Mensch, ohne abstrakte vorurteilsbehaftete Feindbilder.

Im Weser Kurier konnte man neulich lesen: "Ich ging als Rapper und komme als Kulturschaffender zurück“ - aber du machst weiterhin Rap, oder?
Ja,mehr denn je. Ich habe nach meinem letzten Album 2014 aufgehört, mein Repertoire live zu spielen und mache nur noch voll improvisierte Gigs mit meinem Sooper Looper.
Das bedeutet während jeder Show entsteht und vergeht ein ganzes Album. Musik und Text greife ich aus der gemeinsamen Energie, dem Spannungsfeld zwischen dem Publikum und mir. So bleibt es auch für mich jedesmal spannend und neu.

Du hast dich ja nie einzig auf Rap festgelegt. Was für Projekte planst du derzeit?
ich habe ein Projekt namens FILMMM mit Metaboman vom Krause Duo und Large M von Feindrehstar musikalisch fertig. Das wird jetzt gerade visuell verarbeitet und soll dann analog zum Namen als audiovisuelles Gesamtwerk in diesem Jahr erscheinen.

Mit meiner Band Trio Frenetiko habe ich in den letzten drei Jahren sehr viel Musik aufgenommen, aber noch nicht so viel fertig gemischt. Zuletzt haben wir grad auf der Jazzahead clubnight in Bremen gespielt.
Eingebetteter Medieninhalt
Mit einer Formation namens Scylla habe ich in Leipzig in der Kulturnhalle letzten September sehr starke Klänge aufgenommen, Soundscapes von epischer Breite durch Johannes von Butlar vom Ensemble New Babylon am klassischen Schlagwerk und Johannes Haase von der deutschen Kammerphilharmonie an der akustischen und elektrischen Geige. Das Biest zu bändigen wird noch ein wenig dauern. Das mach ich dann an der Weser.

Du gibst ja immer wieder Workshops, vor allem für jüngere Menschen. Weshalb
Ich gebe immer wieder Rap und Musikworkshops in unterschiedlichsten Settings, vom Pfadfinderlager über Schulprojektwoche, Zirkusferienfreizeit, Uni, Grundschule und Jugendgefängnis war alles schon dabei. Es macht mir Freude mein Wissen weiterzugeben und anderen Menschen zu Helfen, ihren Mund aufzukriegen.

Du bist jetzt wieder in Bremen?
Ich habe mich in Bremen wieder installiert, eine Etage über dem Studio, in dem die Nordseite, das F.A.B. Album, mein erstes Album Terra Pi entstanden sind. Wurzelbehandlung , back to The Roots und dann weiter. Zum Kern der Sache.

Danke für das Gespräch.

Weblinks:
http://blog.flowinimmo.de/
FlowinImmO auf Youtube
FlowinImmO auf Twitter

Immo Wischhusen (FlowinImmO) wurde 1975 in Bremen geboren. Zu Beginn der 1990er Jahre gründete Wischhusen mit Sascha Reimann (Ferris MC) die Rap-Gruppe Freaks Association Bremen (F.A.B.). Es folgten zahlreiche Musikveröffentlichungen mit und ohne anderen Musikern. 2001 tourte Wischhusen in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut durch Südost-Asien. Wischhusen ist sehr engagiert im Bereich der kulturellen Nachwuchsförderung, wirkt seit Jahren an diversen Wettbewerben mit und leitet regelmäßig Workshops. Wischhusen lebt in Bremen.

14:49 01.05.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jan Rebuschat

Geboren 1982, zweifacher Familienvater. Volljurist, seit 2011 journalistisch tätig.
Jan Rebuschat

Kommentare