B | Radikalismus und Pragmatismus vereinen

Flüchtlingskrise Die Lösung der gegenwärtigen Krise ist einfach; es bedarf nur radikalere Lösungen als gewöhnlich, die dabei die Zukunft der gesamten arabischen Welt bestimmen werden.

B | Gemeinsam mit dem Schicksal

Katalonien Die katalonische Regionalwahl könnte die spannendste Wahl werden, die in diesem Jahr noch stattfindet. Linke und Unabhängigkeitsbefürworter sind dabei besonders stark.

B | Demokratie bezwingt den Neoliberalismus

Greferendum Am griechischen Referendum gewannen die Gegner der Sparauflagen. Dadurch bezwang die Demokratie erstmals die Austerität - und damit auch das europäische Establissement.

B | Das Demokratieproblem

Establishment Während wir in Deutschland über Griechenland diskutieren, merken wir gar nicht, dass es gar nicht um Griechenland, sondern um die Herrschaft des Establishment geht.

B | "Not the billionaires"

Bernie Sanders Ein "Sozialist" will US-Präsident werden? Was vor 30 Jahren noch eine Utopie wäre, auf die nur Spott folgen könnte, kann bereits nächstes Jahr Realität werden.

B | Die Utopie der Werbungslösung

Wahlbeteiligung Die Generalsekretäre wollen etwas gegen die sinkende Beteiligung tun. Ist jedoch mehr Werbung der richtige Weg, um wieder alle am politischen Prozess einzubinden?

Das angeblich populistische Etablissement

EB | Das angeblich populistische Etablissement

Podemos Viel positives hört man von Podemos. Viel negatives hingegen nicht. Podemos ist aber längst nicht mehr dass, was es zur letzten Europawahl war

B | Mehr Populismus wagen!

Die Linke 8 Prozent Die derzeitigen Umfrageergebnisse für die Linke sind alles andere als positiv, obwohl ausreichend Platz für linke Angriffsfläche geboten wird. Woran liegt dass?

B | Im Namen der Sicherheit

Terrorbekämpfung Aufrüstung und Überwachung der Bürger werden als Antiterrormaßnahmen gesehen. Doch hilft dies wirklich gegen Terrorismus oder ist dies nur eine Utopie von Politiker?

Ihr tragt die Schuld - für Langeweile!

EB | Ihr tragt die Schuld - für Langeweile!

Wahlbeteiligung Die Union fordert wegen der niedrigen Wahlbeteiligung längere Wahlzeiten bis 20 Uhr. Schuld ist jedoch nicht die Zeit, sondern die Politik, die sie betreiben.