Ulrike Baureithel

Autorin und Vielfachbewegte in Berlin
Ulrike Baureithel
RE: Vom Virus getrieben | 26.11.2020 | 17:14

Alternativlos? Mitnichten. Aber das würde etwas grundsätzlicher an den Strukturen dieser Gesellschaft ansetzen und hätte nichts mit Impfstoffen - also technische Hoffnungen - zu tun.

RE: Vom Virus getrieben | 26.11.2020 | 16:29

Kein Platz dafür im Heft, der Text stammt aus dem Print.. Aber ganz schenll:

1. Wie oben: Der Impfstoff, egal welcher, wird nicht alle Bevölkerngsgruppen gleich schützen.

2. Wer geimpft ist, wird sich in Sicherheit wiegen und das wird dazu führen, dass die Corona-Regeln weniger beachtet werden. Bis wir wirklich sowas wie Herdenimmunität haben, wird es dauern.

RE: Vom Virus getrieben | 26.11.2020 | 13:25

Sie finden ihn, Überraschung!, bei uns, steht noch auf der Startseite und war im Freitag vergangener Woche: https://www.freitag.de/autoren/ulrike-baureithel/was-waere-denn-die-alternative

RE: Vom Virus getrieben | 26.11.2020 | 11:21

"Leider beschäftigt sich die Prognose von Frau Baureithel ("mit dem Virus leben lernen", was heisst das?) viel weniger konkret mit dem Thema wie meine."

Das stimmt. Aber das war im Rahmen dieses Kommentars auch kaum möglich. Ich werde sicher darauf zurückkomen.

RE: Vom Virus getrieben | 26.11.2020 | 11:20

Sie verkennen leider die vergleichsweise geringe Wirksamkeit der Impfstoffe bei älteren Menschen, darüber hat schon Carlos Guzmán vergangene Woche Auskunft gegeben. Impfen heißt nicht automatich, dass die Leute geschützt sind. Genau das meine ich am Schluss meines Kommentars: Das Impfen ist trügerische Sicherheit.

RE: In der Gefahrenzone | 14.11.2020 | 15:24

Dies noch als Hinweis, künftig also nicht nur in Behinderteneinrichtungen:

https://www.rnd.de/politik/minister-spahn-notfalls-mussen-auch-infizierte-arzte-und-pfleger-arbeiten-ZQ5O3R5LVCWNQQY44NA5EUELEM.html

RE: In der Gefahrenzone | 14.11.2020 | 11:19

"512er" - ein Auto? Ich habe leider die Marke nicht erkannt, wäre gut gewesen. Ich weiß nicht, wie blöd so ein Clip sein darf und für wie blöd das Ministerium die Jugendlichen hält.

RE: In der Gefahrenzone | 14.11.2020 | 11:16

ah ja, danke, mache ich bei Gelegenheit - jetzt ist erstr mal wieder Impfstoff dran ;-)

RE: In der Gefahrenzone | 14.11.2020 | 10:40

Hallo Biene, das verstehe ich nicht, wer wurde zu was aufgefordert?? Schönen Gruß

Danke den anderen für den Zuspruch.

RE: Das Corona-Dilemma | 02.11.2020 | 08:48

"Mich stören aber mehr die Rückstände, an und in Schulen und Betrieben, sich auf diesen Herbst, nein genauer, eine 2. Welle, vorzubereiten."

Danke für die Klarstellung, lieber Christoph Leusch, und der o.g. Punkt treibt mich auch um: Warum wurde hier zu wenig unternommen? Die Schließung von Kultureinrichtungen und Gaststätten ist ja nur Kosmetik, um zu verschleiern, dass wir nichts darüber wissen, wie sich der Virus in den genannten Bereichen verbreitet.