„Weltbühne“ mit Hermann Budzislawski: Blatt der „systemloyalen Intelligenz“

„Weltbühne“ mit Hermann Budzislawski: Blatt der „systemloyalen Intelligenz“

Biografie Die legendäre Zeitschrift der Weimarer Republik wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in der DDR weitergeführt. Lange war ihr Chefredakteur Hermann Budzislawski. Daniel Siemens’ Biografie zeichnet auch ein Porträt des 20. Jahrhunderts

Die Jahreszeiten der Ewigkeit: Verdrängte Orte

Chronist Karl-Markus Gauß wollte nie an der „gegenwärtigen Gegenwart“ mitschreiben. Wie kein anderer hat er die übersehenen, verdrängten, vergessenen Orte Mittel- und Osteuropas, nicht zuletzt der Ukraine, für uns ins Zentrum der Wahrnehmung gerückt

Wahrheit ist ein Begriff, mit dem die Menschen einander geißeln

Wahrheit ist ein Begriff, mit dem die Menschen einander geißeln

Literatur Prof. Erhard Schütz kann jetzt Hyperinflation und Klimawandel erklären und erfreut sich an einer urbanen Naturkunde

Wenn der Dackel jault

Sachlich richtig Prof. Dr. Schütz sucht Trost in der Lektüre und lernt viel über Adornos Verhältnis zu Eiscreme

Schatzsucher einmal anders

Schatzsucher einmal anders

Literatur Felicitas Hoppes „Nibelungen" erzählt die berühmte europäische Sage völlig neu mit dem ihr eigenen Stil. Einflüsse gibt es viele. Wer jedoch kaum vorkommt ist Richard Wagner

Immer wieder gereizt, sarkastisch zu werden

Sachlich Richtig Prof. Dr. Schütz rüttelt an seinem Weltbild, dabei helfen Bücher über die Globalisierung und Nazideutschland

Ödnis, Krise, tiefes Gelingen

Ödnis, Krise, tiefes Gelingen

Literatur Unser Kolumnist Erhard Schütz reist durch Kulturgeschichten des 20. Jahrhunderts, inklusive „Schwarzwaldklinik“. Manches gerät dabei episch!

„Woanders is auch scheiße“

Ruhrgebiet Der Bergbau ist fort, die Nostalgie ist noch da. Zwei Bücher erklären die Liebe für eine Region, die in der Abseitsfalle festhängt

Oft unglücklich, aber niemals allein

Oft unglücklich, aber niemals allein

Literatur Prof. Schütz fühlt sich beim Gang durchs Anthropozän wie beim FC Liverpool

Das Inferno als Referenzsystem der Gegenwart

Das Inferno als Referenzsystem der Gegenwart

Literatur Prof. Erhard Schütz lässt sich von Analysen zum NS-Film, der Modeindustrie und von 700 Jahren Dante-Rezeption inspirieren