Romy Straßenburg

Lebt als freie Journalistin in Paris. Ihr Buch "Adieu Liberté - Wie mein Frankreich verschwand" ist im Ullstein-Verlag erschienen.
Romy Straßenburg

Brief an P.

Paris Es hat sich etwas verändert. Was ist nach den Anschlägen vom 13.11 aus der Hauptstadt Frankreichs geworden und wie erinnern wir uns an die Zeit davor? Ein Liebesbrief

Suchen und Erinnern

#PorteOuverte Twitter und Facebook haben für die Pariser zurzeit eine überragende Bedeutung

Kein Fest fürs Leben

Kein Fest fürs Leben

Nicht in Berlin Am Strand der Pariser Seine sollte die Kultur Tel Avivs gefeiert werden. Dann kam der Nahostkonflikt dazwischen 

Allons enfants?

Allons enfants?

Porträt Hapsatou Sy verkörpert die Französin, die es aus der Banlieue in die glamouröse Businesswelt geschafft hat. Nun will sie mit ihrer Kosmetiklinie Afrika erobern

Bluse und Bleistift

EB | Bluse und Bleistift

Sexismus Französische Journalistinnen fordern von Politikern "Pfoten weg". Der #aufschrei bleibt aus. Privat- und Berufsleben sind für Frankreichs Eliten nur schwer zu trennen

Die Deutschtrommel

Die Deutschtrommel

Sprachenstreit Frankreich plant Reformen beim Sprachunterricht. Ein Todesstoß für Deutsch als Schulfach? Sprache wird zum Politikum, wenn Berlin Paris zur "Deutschstunde" zitiert

Libertinage, pas toujours

Libertinage, pas toujours

Prostitution Der Prozess gegen Dominique Strauss-Kahn facht in Frankreich den Streit über käuflichen und freien Sex an. Wo liegen die Grenzen?

Milde Vernunft

Milde Vernunft

Interview Nicolas Hénin wurde von IS-Terroristen entführt und monatelang gefangen gehalten. Nun wirbt der französische Journalist für Verständnis

Gladbeck in Paris?

Gladbeck in Paris?

Charlie Hebdo Die Grenzüberschreitungen der französischen Medien erinnern an das Geiseldrama von Gladbeck, bei dem Journalisten das Verbrechen in ein Live-Medienereignis verwandelten

Die Zivilisation in Person

Frankreich Auch ihre Politik macht Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem zur Lieblingsgegnerin der Rechten