Maxi Leinkauf

Redakteurin Alltag
Schreiber 0 Leser 23
Maxi Leinkauf

Dolce vita, finita

Italien Von Aperitivo bis Strand, alles ist politisiert. Sagt man etwas gegen Salvini, heißt es schnell: „Basta“

„Ich frage mich: Was ist normal am Leben?“

„Ich frage mich: Was ist normal am Leben?“

Porträt Laila Stieler schreibt über Figuren, die hinfallen und wieder aufstehen. Stielers neue Figur, der Liedermacher Gerhard Gundermann, hat auch mit ihr selbst zu tun

„Ich habe die Perserin freiwillig gespielt“

„Ich habe die Perserin freiwillig gespielt“

Interview Maryam Madjidi kam als Kind kommunistischer Eltern von Teheran nach Paris. Sie hasste Croissants und war die Fremde. Für ihr erstes Buch wird sie in Frankreich gefeiert

Ungarn? Ungern

Dableiben Rolf Turba fährt nicht mehr raus in die Welt, er holt sie sich nach Hause

„Der Nahostkonflikt ist hier“

„Der Nahostkonflikt ist hier“

Interview Hildegard Greif-Groß ist seit fast 4o Jahren Lehrerin in Berlin-Neukölln. Die türkische Community entfremde sich und religiöses Mobbing nehme dramatisch zu, sagt sie

„Die Leute lassen sich ein bisschen gehen“

„Die Leute lassen sich ein bisschen gehen“

Porträt Ama Split zog schon als Kind mit dem Vater los, um Bahnhöfe zu bestaunen und abfahrende Züge. Mit dem Freund reist sie seit 2005 durch Europa und fotografiert

Tempo, Tempo!

Porträt Mathieu Sapin musste oft rasen, als er mit Depardieu auf Reisen war. Der Comiczeichner porträtiert den Filmstar als fragiles Monster. Im Élysée war er auch

„Mein Zugang zum Osten führt über Literatur“

„Mein Zugang zum Osten führt über Literatur“

Porträt Steffi Diez hat eine ehemalige Volksbuchhandlung der DDR übernommen – und redet mit Kunden auch übers Wasserfiltern

„Die Leute haben keine Geduld mehr“

„Die Leute haben keine Geduld mehr“

Porträt Am Anfang wollte Dirk Kretzschmar in seinem Späti noch Videos verleihen. Doch die Leute interessierten sich mehr fürs Trinken

„Protest kommt nur noch von rechts“

„Protest kommt nur noch von rechts“

Interview Den Italienern fehle das Gedächtnis und die Linke habe jeden Kontakt zu ihrer Basis verloren, sagt der Historiker Adriano Prosperi