Töten und TV

Töten und TV

Serienmörderserien Als „Mindhunter“ erscheint, wird ein Killer gefasst: Wie Film und Realität einander rückkoppeln

Von der Rolle II

Von der Rolle II

Fortsetzung Wo in Deutschland Filme noch analog vorgeführt werden können

Thriller ohne Thrill

Thriller ohne Thrill

Kino José Padilha verfilmt in „7 Tage in Entebbe“ bieder ein Stück Zeitgeschichte

Gerade rechts

Gerade rechts

Kino Oskar Roehler verfilmt ein Buch des AfD-Beraters Thor Kunkel als Bildungsroman für Herrenmenschen

Ommer und Oper

Ommer und Oper

Stream Hoppla, Fremde sind im Ort: Die irre Doku-Serie „Wild Wild Country“ erzählt von Bhagwans Ankunft im verschlafenen Oregon

Wer war Dr. Huber?

1968 Filmemacher Gerd Kroske rekonstruiert eine Leerstelle im 68er-Diskurs: das Aufbegehren von psychisch kranken Patienten

„Romy sollte nicht nachdenklich sein“

„Romy sollte nicht nachdenklich sein“

DVD Glück wäre eine Fälschung gewesen: 1966 traf Hans-Jürgen Syberberg für ein Filmporträt auf Romy Schneider. Hier erinnert er sich an sie

Fernsehtechnik

Kino Freihändig verfilmt Christian Petzold Anna Seghers’ „Transit“

Das geerbte Trauma

Interview Martin Farkas über seinen Film „Über Leben in Demmin“, Neonazis und einen vergessenen Massenselbstmord

Böse Köpenickiade

Kino Die NS-Zeit ohne „gute Nazis“ und als sadistischer Rausch: Robert Schwentke hat mit „Der Hauptmann“ einen großen Film vorgelegt