Paul Duroy

Der Weg in die neu aufgeklaerte und entspannte Gesellschaft ist moeglich und noetig
Schreiber 0 Leser 5
Paul Duroy

Die Lumpenhaftigkeit des Journalismus

Konsumieren Sie Realität! Der Diskurs des 21. Jahrhunderts labert und lügt sich eine Realität herbei, die er danach nicht mehr ändern, sondern nur noch konsumieren mag.

Destination Endstation

Pennerrolle, unfreiwillig Eine Fahrt durch die Transithölle mit dem Linienbus wird zu einem Tag im Leben der Verworfenen und Zerschlagenen, aber es lockt unverhoffte Neugeburt aus einem Verlust

Politik unter der Polizeidusche

Konservativer Rollback Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne Krawall machen

Asphalt Urwald

BRD-Wir bauen für Sie Städte enger bebauen, um Zersiedlung und ''urban sprawl'' zu vermeiden, dann aber auf Bundesebene die Baulandvergabe beschleunigen, damit die BRD gesamtasphaltiert wird

Make Trump great again!

Propaganda im 21. Jhrdt. Einige Anmerkungen zu den Konditionen des politischen Pessimismus im Schatten der Propagandaherrschaft und Formen der Resignation in Bezug auf das Weltbild

Ich bin Dein Text. Genieße mich.

Ich bin Dein Text. Genieße mich.

Mehr Nein zum Du Wie die Distanzlosigkeit und fehlende Diskretion der ''Produktwelt'' dem Consumer endgültig einflüstern, wie geil er selbst und seine ''Ich-kauf-Dich-ein-Welt'' doch sind

Der Mann mit der SMS-Flat

Meldedummheit Einige einleitende Betrachtungen zur Discount-Kommunikation und ähnlichen Formen der Meldedummheit I

Im Synapsenfeuer

Permanente Gegenwart Die Hysterie einer Gegenwart zwischen Propaganda und PR, die zu keinem Geschichtsbewusstsein mehr vordringt und stattdessen fortlaufend ''Gegenwart'' produziert

Flüchtlinge als Kollektiv oder ''Köln''

Zwischen den Stühlen Zeit zum Überprüfen der eigenen Position, da man zufällig in ''Köln'' wohnt und aber die Hysterie aus beiden Lagern nicht abonnieren mag

Im Zeitalter der Bücherbarbaren I

Über Bücher sprechen Über Bücher sprechen, wenn man sie gerade nicht liest/schreibt…der erste Teil einer kleinen Reihe zur neurotischen Bibliophilie