Ausgabe 51/2018 vom 19.12.2018 : Vom guten Leben

Und was ihm entgegensteht. Eine Themenausgabe

Print

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Jetzt kostenlos testen

Digital

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt kostenlos testen

Politik

Mensch, ärgere dich

Gesellschaft Es wird wieder gestritten in Deutschland. Sollte das Leben etwa doch mehr sein als nur Arbeit?

Martina Mescher Seite 3

All das Erkämpfte

Vision Viele Linke messen die Realität stets an ihrer Utopie. Das kann ja nur schiefgehen

Tom Strohschneider Seite 3

Du musst dein Leben ändern

Erwerbsarbeit Es wird Zeit, den Glauben an die Plackerei zu überwinden, denn er macht krank und dumm

Christian Baron Seite 5

Ausgabe 51/2018 im Format Ihrer Wahl

Jede Ausgabe als E-Paper, PDF oder auf Ihrem E-Reader lesen.

Wirtschaft

Wohl dem, der lieben kann

Kulturindustrie Wir zahlen Eintritt ins Museum, und Netflix will uns süchtig machen: Können wir Kunst überhaupt noch genießen, ihr begegnen?

Michael Jäger Seite 13

Unteres Mittelfeld, schlechte Sicht

Arbeit Deutschland boomt. Hurra. Hinter der Erzählung stecken immer mehr Jobs, die uns krank machen. Enttäuscht. Und wütend

Pepe Egger Seite 15

Städter auf dem Acker

Landwirtschaft Eine Genossenschaft in Bayern hebt die Trennung von Konsumenten und Produzenten auf

Dorian Baganz Seite 16

Kultur

„Wagemut lohnt sich“

Interview Was bleibt von der Alternativkultur der 1970er Jahre? Der Historiker Sven Reichardt zieht Bilanz

Ulrike Baureithel Seite 21

Alte, starke Medizin

Ideen Als Stoiker gilt, wer gegen die Zumutungen der Realität abgehärtet ist. Auch heute noch lässt die Lehre sich gut nutzen

Dominik Erhard Seite 23

Richtig falsch, Adorno

Philosophie Michael Jäger über einen Satz, der ohne Kontext keinen Sinn ergibt

Michael Jäger Seite 23

Alltag

Hink’ mit mir

Homosexualität Alt werden als schwuler Mann? Bernd Gaiser hat das ein Stück leichter gemacht

Luciana Ferrando Seite 11

Unser Feminismus-Knigge

Gender Frauen verlangen zu oft zu wenig Gehalt. Selbst Annegret Kramp-Karrenbauer könnte bald ohne Einkommen dastehen. Zeit, das sich was ändert

Thembi Wolf Seite 11

„Ich müsste unter Artenschutz stehen“

Porträt Wolfgang Thierse ist sich altmodisch treu geblieben, in der DDR fand er seine Nische in der Akademie, heute als letzter Indigener im Trend-Bezirk

Maxi Leinkauf Seite 29

Das ist bloß der Anfang. Weiterlesen, weiterdenken: das digitale Abo.

Jetzt kostenlos testen