Musik aus der Ukraine - Teil 10

Fajne Videos Einige lose zusammengestellte Musikvideos ukrainischer Künstler
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute wird es im Vergleich zu den bisherigen Folgen etwas mainstreamiger. Man kennt sie ja, einzelne Titel, gute Videos, die man mag, obwohl sie irgendwie sonst in keine Kiste des eigenen Musikgeschmacks passen. Die sollen hier und heute auch zu ihrem Recht kommen!

.

Wir fangen an mit einem Projekt, das sich Pisni naschykh dniv (Пісні наших днів - Lieder unserer Tage, kurz PND) nennt. Die Musiker entstammen größtenteils der ukrainischen Metal-Band TOL, arbeiten hier aber komplett mit akustischen Instrumenten - Gitarren und Cello. Das folgende Lied heißt "M1" und ist so eine Art Gebet (vermutlich steht "M1" für Молитва 1, also Gebet Nummer 1). Das Video erzählt eine kleine Geschichte, die in wunderschöner Landschaft und der Altstadt von Lviv in Szene gesetzt ist, für mich klar ein Platz in meinen Top-5 der schönsten Musikvideos:

Eingebetteter Medieninhalt

.

Wir bleiben in Lviv. Die Band Fajno (Файно - fein) hat dem heutigen Blogpost den Namen gegeben. Sie spielt Rock, keine so extravagante Form davon, aber intelligent und geschmackvoll gemacht. Das Lied Syma (Зима - Winter) ist klar eine Low Budget Produktion, gefällt aber ebenfalls durch ein paar schöne Aufnahmen aus der Stadt der Löwen:

Eingebetteter Medieninhalt

.

Wir nähern uns dem Musikgeschmack breiterer Massen. Das folgende Lied, Dole Moya (Доле моя - Mein Schicksal), ist so ein kleiner Schmachtfetzen und ein Joint Venture der Band Bes Obmezhen, der Sängerin Vroda und dem Akkordeonisten Ivan Lenyo, der ein Mitglied der legentären Hajdamaky-Urbesetzung war und jetzt bei Kosak System aktiv ist. Nichts Weltbewegendes, aber doch schön:

Eingebetteter Medieninhalt

.

Abschließen sollen die heutige Runde gleich zwei Titel von ADAM, so eine Art Kyiver Gegenstück zum Hamburgs Jan Delay. Ich bin eigentlich kein Fan seines sonst oft etwas Hiphop-lastigen Stils, diese seine beiden für ihn eher untypischen Titel finde ich ganz groß. Die Dame, die in beiden Videos vorkommt, ist übrigens nicht mehr zu haben, das ist seine Freundin :)

Da wäre etwa Marusya (Маруся - Koseform von Maria): »Ich war nicht im Ausland, habe nie aus dem Balkon auf den Big Ben geguckt.«

Eingebetteter Medieninhalt

Und schließlich Lyuba (Люба - Koseform von Lyubov):

Eingebetteter Medieninhalt

.

Musik aus der Ukraine, bisher erschienen:

1. Ukrainische Musik - Hunde im Kosmos von Wilfried Jonas

2. Musik aus der Ukraine - Teil 2 von mbert

3. Ukrainische Musik - Grüße aus dem Exil von Wilfried Jonas

4. Musik aus der Ukraine - Teil 4 von mbert

5. Musik aus der Ukraine - Dütt und dat von Wilfried Jonas

6. Musik aus der Ukraine - Teil 6 - Was mit Jazz von mbert

7. Musik aus der Ukraine - Teil 7 - Folk-Metal und Folkrock aus der Ukraine von Wilfried Jonas

8. Musik aus der Ukraine - Teil 8 - Quer durch den Garten von mbert

9. Musik aus der Ukraine - Teil 9 - alles neu: Coverversionen von mbert

10. Musik aus der Ukraine - Teil 10 - Fajne Videos von mbert

11. Musik aus der Ukraine - Teil 11 - Alte Säcke von mbert

12. Musik aus der Ukraine - Teil 12 - Frauenpower von mbert
16:54 07.05.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

mbert

Ukraine - ihre Kultur, Geschichte und Politik
mbert

Kommentare 3