Ausgabe 43/2019

vom 23.10.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Die Gunst der Stunde
1989 – Jetzt! Das vereinte Europa hätte seinerzeit zum Global Player aufsteigen können, scheitert dann aber an sich selbst
1989 – Jetzt! Das vereinte Europa hätte zum Global Player aufsteigen können, scheitert aber an sich selbst
Lutz Herden , S. 1
Berlin Dass eine Landesregierung mit dem Mietendeckel austestet, ob sie die Allmacht des Marktes in Frage stellen kann, ist bemerkenswert
Sebastian Puschner , S. 1
Porträt Kaïs Saïed sieht sich als neuer, parteiloser Staatschef Tunesiens mit viel Vorschusslorbeeren bedacht
Sabine Kebir , S. 2
Chile Die einzige Möglichkeit, die Lage zu beruhigen, ist der Rücktritt des Präsidenten, auch wenn der jetzt Konzessionen macht
Sophia Boddenberg , S. 2
Rojava Die NATO soll reparieren, was eines ihrer Mitglieder verursacht hat? Annegret Kramp-Karrenbauers Plan ist skurril
Kerem Schamberger , S. 2
Spanien Die Regierung hat sich durch Härte in eine Lage manövriert, die für einen Dialog mit Barcelona kaum Spielraum lässt
Eckart Leiser , S. 3
Katalonien Der spanische Staat geht rigoros gegen die Proteste vor. Auch der Widerstand gegen dieses Vorgehen wird radikaler
Conrad Lluis Martell , S. 3
Thüringen Die CDU sagt, sie will nicht mit der AfD kooperieren. In den Kommunen wackelt der Vorsatz
Sebastian Haak , S. 4
Silicon Valley Unternehmen, die immer höher hinaus wollen, obwohl sie nichts Brauchbares produzieren, schaden am Ende uns allen
Nina Scholz , S. 4
Interview Wolfgang Berghofer spricht im Herbst 1989 als erster SED-Politiker mit der Oppostion. Der „Sonntag“ befragt ihn für die Ausgabe vom 26. November 1989
Leonore Brandt, Ernst-Michael Brandt , S. 5
Nicht zweimal verlieren
Wende Die Geschichte der vergangenen 30 Jahre ist in Ostdeutschland eine Geschichte der Niederlagen. Es ist an der Zeit, sie endlich umfassend aufzuarbeiten
Wende Die Geschichte Ostdeutschlands ist eine Geschichte der Niederlagen. Zeit, sie aufzuarbeiten
Sebastian Friedrich , S. 6
Aufbruch Ost 30 Jahre nach der Wende fordern Leipziger Aktivisten, dass die Politik der Treuhand endlich aufgearbeitet wird
Konstantin Nowotny , S. 7
Syrien An Russland gibt es bei internationalen Entscheidungen kaum mehr ein Vorbeikommen, wie der Gipfel mit der Türkei in Sotschi zeigt. Welche Strategie verfolgt Putin?
Kai Ehlers , S. 8
Libanon Clans zehren das Land aus. Massenproteste bringen ihr System ins Wanken
Michael Lüders , S. 9
Norwegen Der bargeldlose Zahlungsverkehr spart in Oslo auch öffentliche Toiletten nicht aus
Martin Leidenfrost , S. 9
Griechenland Das Lager Moria auf Lesbos treibt Menschen in die Depression. Mit steigenden Flüchtlingszahlen ist zu rechnen
Darius Ossami , S. 10
Zeitgeschichte Im Münchner Bürgerbräukeller entgeht Hitler nur knapp einem Attentat. Der Täter Georg Elser handelt aus Überzeugung allein, was für die Gestapo undenkbar erscheint
Georg Fülberth , S. 12

Wirtschaft


Rezession Die Konjunktur stottert, die Arbeitslosigkeit droht zu steigen, Deutschland ist der kranke Mann – und Europa auf einen Abschwung schlecht vorbereitet
Stephan Kaufmann , S. 13
Dumping Die Lufthansa will ihr Catering verkaufen. Dessen US-Angestellte arbeiten für Hungerlöhne
Jörn Boewe , S. 14
Lebensmittelpreise Unsere Autorin erlebt in Tunesien einen Nahrungsmittelboykott
Sarah Mersch , S. 14
Status quo Die deutsche Industrie greift nach den Sternen. Vermeintlich. Irdische Ungleichheiten bleiben davon freilich unangetastet
Pepe Egger , S. 14
Sagen Sie jetzt nichts!
Handel China nutzt seine wirtschaftliche Macht, um deutsche Kritiker seiner Unterdrückungspolitik zum Schweigen zu bringen
Handel China nutzt seine wirtschaftliche Macht, um deutsche Kritiker zum Schweigen zu bringen
Nico Schmidt , S. 15
Das E-Auto müsste mal laden
Verkehrswende Der Umstieg auf Elektroantrieb sei Greenwashing der Autoindustrie, heißt es oft. Sieben Mythen über das E-Auto, die so nicht stimmen
Verkehrswende Sieben Mythen über das E-Auto, die so nicht stimmen
Timo Daum , S. 16
Wir müssten mal laden
EEG Damit das E-Auto dem Klima nützt, bräuchte es Strom aus erneuerbaren Quellen. Doch die Energiewende stockt: Die Politik würgt die Windkraft ab
EEG Damit das E-Auto dem Klima nützt, bräuchte es erneuerbare Stromquellen. Doch die Energiewende stockt
Nick Reimer , S. 17
UN-Abkommen Die Bundesregierung findet Menschenrechte nicht ganz so wichtig. Die EU ist da schon einen halben Schritt weiter
Dorian Baganz , S. 18
Sachbuch Colin Crouch wollte ein Buch über die Gig Economy schreiben. Der Versuch misslang
Alina Saha , S. 18
Lobby Der Staat hungert Schulen aus, Firmen springen ein. Dadurch halten Lehrmittel voller Ideologie Einzug ins Klassenzimmer
Ole Nymoen , S. 19
„Die Einheitskrise hat mit Hartz IV zu tun“
Interview Als Historiker weiß Philipp Ther, dass die Geschichte niemals alternativlos ist
Interview Als Historiker weiß Philipp Ther, dass die Geschichte niemals alternativlos ist
Kathrin Gerlof, Tom Strohschneider , S. 20

Kultur


Theater Angela Richter inszeniert in Zagreb Slavoj Žižeks „Antigona“ für unsere Zeit. Postheroisch? Postmoralisch!
Mladen Gladić , S. 21
Erinnerung Es sind Persönlichkeiten wie der kürzlich verstorbene Erhard Eppler, die uns daran erinnern, wie groß die SPD einst war
Michael Jäger , S. 21
Radio Für eine exklusive Gruppe von Westberliner Nachtvögeln ist der Eiserne Vorhang schon 14 Tage vor dem 9. November 1989 passé. Eine Rekonstruktion
Marc Ottiker , S. 22
Bühne Barrie Koskys Inszenierung von Henzes „The Bassarids“ sprengt die Komische Oper, überfordert sie aber nicht
Wolfgang Herles , S. 22
Medien Die Kanzlerin beantwortet Fragen von Parteifreunden. Ist das Journalismus – oder kann das weg?
Klaus Raab , S. 22
1989 Das DDR-Theater hatte einen gehörigen Anteil am Aufbruch. Nach dem Fall der Mauer musste es sich dann neu orientieren
Thomas Irmer , S. 23
Literatur John le Carré schreibt einen Roman nach seinem allerletzten Roman. Der Brexit hat ihn nicht ruhen lassen
Jochen Vogt , S. 24
Zagreb ist ein Pferd
Literatur Ivna Žics „Nachkommende“ sucht nach der Sprache ihres Großvaters
Literatur Ivna Žics „Nachkommende“ sucht nach der Sprache ihres Großvaters
Ulrike Baureithel , S. 24
Ein übler Kater
Seenotrettung Carola Rackete als Kinderbuchheldin? Spenden Sie lieber das Geld
Seenotrettung Carola Rackete als Kinderbuchheldin? Spenden Sie lieber das Geld
Erika Thomalla , S. 25
Sachbuch Bérengère Viennots Buch über Trump liest sich, als habe er selbst diese Kritikerin erfunden
Peter Kuras , S. 25
Film Rau und grobkörnig erzählt Mark Jenkin von der Gentrifizierung eines Küstendorfs in Cornwall
Kevin Neuroth , S. 26
Leipzig Das 32. Internationale Dokumentarfilmfestival 1989 könnte das letzte seiner Art gewesen sein
Jutta Voigt , S. 27
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Hannes Bajohr möchte Amazon verstaatlichen und weiß nicht, wo sein Zuhause ist
Fragebogen Hannes Bajohr möchte Amazon verstaatlichen und weiß nicht, wo sein Zuhause ist
Redaktion , S. 28

Alltag


Bitte nicht klatschen
Helden Sobald Männer ein Baby füttern, gelten sie als feministische Ikonen
Helden Sobald Männer ein Baby füttern, gelten sie als feministische Ikonen
Nicole Schöndorfer , S. 11
Capitalism, fuck yeah!
Sex Für einen guten Orgasmus taugt er ja, der Markt
Sex Für einen guten Orgasmus wird im Kapitalismus gesorgt
Elsa Koester , S. 11
Porträt Ulrike Lucas ist eine der wenigen Försterinnen Deutschlands. Wenn sie die vertrockneten Blätter sterbender Buchen sieht, blutet ihr Herz
Dorian Baganz , S. 29
Sie nennen es Beratung, ich Mittagessen
Unternehmenskultur Wann eigentlich haben Berater das kollegiale Mittagessen als Methode entdeckt?
Unternehmenskultur Wann eigentlich haben Berater das kollegiale Mittagessen als Methode entdeckt?
Susanne Berkenheger , S. 29
Tickt’s noch?
Wandel Die Uhrzeit war einmal der Taktgeber der Gesellschaft, heute gilt Pünktlichkeit als retro. Dafür herrscht eine Pflicht, ständig verfügbar zu sein
Wandel Die Uhrzeit war einmal der Taktgeber der Gesellschaft, heute gilt Pünktlichkeit als retro
Alina Saha , S. 31
A–Z Noch ist Saison, doch nicht nur die Pilze auf den Wiesen und im Wald können Probleme bereiten. Heizpilze etwa machen das Klima kaputt. Sagt unser Wochenlexikon
Redaktion , S. 32