Ausgabe 37/2020

vom 09.09.2020

3 Ausgaben kostenlos lesen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Corona Die Politik ist blind für die Einsicht, dass sie sich selbst begrenzen muss. Immer öfter erliegt sie der autoritären Versuchung
René Schlott , S. 1
CumEX Gelingt es Olaf Scholz, seinen Kopf aus der Warburg-Bank-Schlinge zu ziehen?
Wolfgang Michal , S. 1
Porträt Elon Musk hat das künftige Tesla-Werk in Brandenburg besucht und damit seine deutschen Fans entzückt
Nik Afanasjew , S. 2
Potsdam Garnisonkirche, Hohenzollern, Januarstreiks: Bei der SPD gibt es gerade besorgniserregend viele Facetten von Geschichtslosigkeit zu beobachten
Karsten Krampitz , S. 2
Asyl Sieben Jahre ist es her, dass der Whistleblower die Machenschaften der Geheimdienste aufdeckte. Er hat sich um die Weltbevölkerung verdient gemacht
Hans-Christian Ströbele , S. 2
Mittelmeer Die Rettungsschiffe kämpfen nicht nur gegen Wetter und Zeit – sondern auch gegen die Willkür der Behörden
Alisa Sonntag , S. 3
BaFin Die Bankaufsicht hat im Fall Wirecard versagt. Ihr grundlegender Neuaufbau ist überfällig
Wieslaw Jurczenko , S. 4
Brauchen wir noch Bürotürme?
Homeoffice Tech-Unternehmen drängen in die ohnehin überfüllten Großstädte und treiben die Mieten dort in die Höhe. Erübrigen sich die Gebäude nun bald?
Homeoffice Erübrigen sich bald Gewerbeflächen in den ohnehin überfüllten Großstädten?
Nina Scholz , S. 4
Interview Trotz Krise sollte man über höhere Löhne reden, findet die Verdi-Vizechefin Christine Behle
Benjamin Knödler , S. 5
Nord Stream 2 Der Fall Nawalny gefährdet den Fertigbau der Pipeline. Um den Konflikt zu entschärfen, braucht es mehr Transparenz
Hans-Georg Ehrhart , S. 6
Souveränität Deutschland braucht nicht noch mehr Erdgas. Das beste Friedensprojekt ist die Energiewende
Claudia Kemfert , S. 6
Nawalny Vorschnelle Verurteilungen werden bei der Aufklärung des Falls nicht helfen. Russland kommt bei dieser jedoch eine besondere Verantwortung zu, meint Jan van Aken
Jan van Aken , S. 7
Corona Die Pandemie hat gezeigt, wie schnell die EU-Länder den europäischen Gedanken kurzfristigen Zielen unterordnen
Hannes Hofbauer , S. 8
USA Je näher der Wahltermin rückt, desto mehr Schusswaffen werden verkauft
Konrad Ege , S. 9
Portugal Im Süden hat die KP seit Jahrzehnten Wurzeln geschlagen und gewinnt Wahlen geradezu spielend leicht
Martin Leidenfrost , S. 9
Mittelmeer Das griechische Eiland Kastellorizo vor der türkischen Küste steht im Zentrum des Konflikts. Noch wird nicht geschossen
Hans-Jochen Luhmann , S. 10
Zeitgeschichte Roberto Rossellinis Film „Rom, offene Stadt“ erzählt vom letzten Aufgebot des Faschismus in Italien. Das Werk eröffnet die „neorealistische Trilogie“ des Regisseurs
Lutz Herden , S. 12

Kultur


Corona-Prähistorie Heiler und Spiritisten prägten auch die Unruhen der Weimarer Republik. Was kann man daraus lernen?
Ulrike Baureithel , S. 13
Er wird in unserem Kampf weiterleben
Erinnerung Rojava trauert um David Graeber, der sich stets für die Sache der KurdInnen stark machte, schreibt Salih Muslim, der Ex-Vorsitzende der PYD
Erinnerung Rojava trauert um David Graeber, der sich stets für die Sache der KurdInnen stark machte
Salih Muslim , S. 13
Geschlossene Gesellschaft Im Theater Naumburg keimt mitten im existenzialistischen Pessimismus Hoffnung auf
Gerd Stöckel , S. 14
1986 Die Band Sigue Sigue Sputnik war offen kommerziell und absolut nicht authentisch. Nun wird ihr Debütalbum neu aufgelegt
Jens Buchholz , S. 14
Elite Das HKW in Berlin zeigt erstmals das Hauptwerk des großen Aby Warburg im Original, dachte aber leider nicht an die Besucher*innen
Agatha Frischmuth , S. 15
„Falsche Propheten“
Interview Wieso finden Leute autoritäre Bewegungen attraktiv? Das ist nicht nur rational erklärbar, erklärt Katrin Henkelmann
Interview Wieso finden Leute autoritäre Bewegungen attraktiv? Das erklärt Katrin Henkelmann
Leander F. Badura , S. 16
Charlie Hebdo Hilmar Klutes Protagonist erlebt die Anschläge von Paris 2015 – und bewundert die Täter
Romy Straßenburg , S. 17
Erstarrte Lava
Literatur Ulrike Almut Sandig erzählt in „Monster wie wir“ vom Umgang mit sexueller Gewalt
Literatur Ulrike Almut Sandig erzählt in „Monster wie wir“ vom Umgang mit sexueller Gewalt
Beate Tröger , S. 18
Thriller Zoë Becks „Paradise City“ beschreibt ein Land, das sich dem Gesundheitsterror verschrieben hat
Marlen Hobrack , S. 18
James Dean und die Junta
Chile Orlando Mardones wuchs in Armut auf, wurde Arbeiter, litt unter Pinochet. Seine Erinnerungen zeigen anschaulich, was geschah
Chile Orlando Mardones Erinnerungen zeigen, wie er in Armut aufwuchs, Arbeiter wurde, unter Pinochet litt
Michael Jäger , S. 19
Kino Pedro Costas Film „Vitalina Varela“ ist Kolonialismus-Kritik in Form von Licht und Dunkel und leisen Monologen
Sascha Westphal , S. 20
Anti-Blockbuster Mit Projekten wie „Moonlight“ oder „Ramy“ setzt die Produktionsfirma A24 auf Anspruch und Risiko
Arabella Wintermayr , S. 21
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Ralph Ruthe nutzt im Netz das Passwort „123Antifaschist“, will Zimtschnecken legalisieren und mag Aras
Fragebogen Ralph Ruthe nutzt im Netz das Passwort „123Antifaschist“ und will Zimtschnecken legalisieren
Redaktion , S. 24

Alltag


Das Prinzip Begehren
Porträt Die radikale Feministin Andrea Long Chu erklärt feministische Grundsätze für gescheitert
Porträt Die radikale Feministin Andrea Long Chu erklärt feministische Grundsätze für gescheitert
Samir Sellami, Eva Tepest , S. 11
Porträt Gisbert zu Knyphausen wuchs als Spross einer Adelsfamilie auf, lernte Musiktherapie und besingt nun seine eigene Schwermut
Maxi Leinkauf , S. 22
Wandern Unser Autor folgt der Traversata, einem Alpenweg aus dem Mittelalter. Er erfährt, wie man mit wenig Atem und ohne Sicht auskommt
Lennart Laberenz , S. 23