Inhaltsverzeichnis 38/16

Politik

S. 1  

An der Sache vorbei

Freihandel Die SPD atmet auf: Das CETA-Abkommen ist entschärft. Doch sie irrt. Das Problem sind nicht Klauseln, sondern machtlose Politik Werner Vontobel

S. 1  

Mehr als Senf und Sorben

Bautzen Warum die Peripherie leicht für das Fremde steht und der Sachse so gut zur demokratischen Randgestalt taugt Marlen Hobrack

S. 2  

Der Funktionär

Porträt Reinhard Grindel ist Präsident des Deutschen Fußballbunds. Kann er den Fall Beckenbauer aufklären? Bert Rebhandl

S. 3  

„Heimat ist mir wichtig“

Religion Die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann über Martin Luther, den aktuellen Rechtsruck in Deutschland und einen Papst auf der linken Überholspur Jakob Augstein

S. 4  

Was ist denn eigentlich los?

Gesellschaft Dank VW, der Deutschen Bank und Beckenbauer wissen wir heute, womit Deutschland wirklich ein Problem hat: mit seinen Eliten Jürgen Busche

S. 4  

Am lebenden Objekt

Arzneimittel Ein neues Gesetz sieht vor, Demenzkranke wie Versuchskaninchen zu benutzen. Abgeordnete wehren sich Ulrike Baureithel

S. 6  

Zeit für was Neues

Analyse Ein Blick auf die drängendsten Politikfelder der nächsten Jahre zeigt: Eine rot-rot-grüne Koalition im Bund könnte die Republik zum Besseren verändern Christian Füller

S. 6  

Es könnte ein Leichtes sein

Zeitgeist Wenn es 2017 zu einem Politikwechsel kommen soll, müsste Rot-Rot-Grün sich auf eine gemeinsame Erzählung einigen Michael Jäger

S. 7  

„Stöckchenspiele braucht keiner“

Interview Bodo Ramelow führt in Thüringen geräuschlos eine rot-rot-grüne Regierung. Sein Trick? Alle begegnen sich auf Augenhöhe Philip Grassmann

S. 8  

Eine eigene Dynamik

Algerien Die Meinungsfreiheit ist nach wie vor heftig umkämpft. Aber die autoritäre Regierung muss der Zivilgesellschaft immer mehr Zugeständnisse machen Sabine Kebir

S. 9  

Patriotismus als Schnäppchen

USA Football-Star Colin Kaepernick bleibt bei der Nationalhymne immer sitzen. Ein Anlass für große Gefühlsaufwallungen Konrad Ege

S. 10  

Neustart auf Zeit

Jordanien Im größten Flüchtlingscamp im Nahen Osten haben sich alle mit den Zuständen abgefunden. Es gibt sogar ein bisschen Luxus Bartholomäus von Laffert

S. 12  

1926: Atempause

Zeitgeschichte Deutschland wird Mitglied im Völkerbund. Eine Neuordnung der internationalen Beziehungen nach der noch nicht bewältigten Katastrophe des Weltkriegs scheint möglich Georg Fülberth

Kultur

S. 13  

Das Leben der Dinge

Konsum Im Internet floriert der private Flohmarkthandel. Aber das ist nur eine weitere Spielart des Kapitalismus Daniel Hornuff

S. 14  

Heute geöffnet

Tourtagebuch Die Musikerin Bernadette La Hengst reist mit einer mobilen Bar von Madrid nach Casablanca, um herauszufinden, wie die Liebe klingt Bernadette La Hengst

S. 16  

Lauter letzte Kämpfe

Arbeit 55 Romane hat Stephen King nun geschrieben, inklusive „Mind Control“, dem neuen Wurf. Die Erzählmaschine läuft also rund, und das ist schon okay Georg Seeßlen

S. 17  

Die Welt am Gartenzaun

Nach dem Roman In „Die Modernisierung meiner Mutter“ schreibt Bov Bjerg Geschichten, die uns lächelnd den Kopf schütteln lassen Frédéric Valin

S. 17  

Es blüht der OBI-Pop

Ästhetik Mit vielen Fotos und einem genial garstigen Text bringt Karl Bruckmaier die Pop-Theorie aufs Land Katja Kullmann

S. 19  

Empfindsame Männer

Festival In Toronto holen sich die Filme Schwung für die Oscar-Verleihung, zum Beispiel „Moonlight“ Dominik Kamalzadeh

Alltag

S. 11  

Das Klitorismodell ist da

Sexualkunde Dank des 3-D-Drucks ist eine Welt möglich, in der alle wissen, wie das wichtigste Sexualorgan der Frau wirklich aussieht Minna Salami

S. 21  

Gegen das Image

Porträt Diane Kruger kommt aus einem Dorf in Niedersachsen. Seit Hollywood sie zur typisch Deutschen machte, kämpft sie um ihr Renommee. Fatih Akin soll’s jetzt richten Tim Lewis

S. 22  

Tristesse real

Gastronomie Die Eckkneipe stirbt aus. Ein Bildband betrachtet den Hort proletarischer Kultur voller Zuneigung Marc Peschke

S. 24  

Brücken

A–Z Nach vier Jahren Bauzeit eröffnet China die höchste Brücke der Welt. Nur was verbindet das mit Wasserpfeifen, poetischen Balladen und der Zahnmedizin? Das Wochenlexikon Redaktion

Leseprobe

S. 25  

Vertraute Fremde

Migration Entlang seiner Biografie erzählt der russischstämmige jüdische Historiker Dmitrij Belkin ein bewegtes Stück Zeitgeschichte Daniel Windheuser