Ausgabe 44/2019

vom 30.10.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Landtagswahl Im Thüringer Wahlergebnis steckt eine Chance. Aber nur wenn man den alten, westdeutschen Tunnelblick ablegt, wird sie sichtbar
Tom Strohschneider , S. 1
Wende Wer keinen Staat mehr hat, mit dem ist keiner zu machen. Durch den Umgang mit Erich Honecker nach seinem Sturz wurden Maßstäbe für die politische Gegenwart gesetzt
Lutz Herden , S. 1
GroKo Vermutlich stürzt eher die CDU ihre Vorsitzende, als dass die SPD die Große Koalition mit einer klaren politischen Begründung platzen lässt
Wolfgang Michal , S. 2
Der letzte Europäer
Porträt Jean-Claude Juncker verlässt die EU-Kommission – und wirkt wie eine tragische Figur aus einer anderen Zeit
Porträt Jean-Claude Juncker verlässt die EU-Kommission – und wirkt wie eine tragische Figur
Eric Bonse , S. 2
Gesellschaft Sind AfD-Wähler Faschisten? Eine politische Gleichung verlangt nach Lösung
Elsa Koester , S. 2
Interview Eine rechtsextreme Partei bei 23,4 Prozent? Jakob Augstein fragt den Ökonomen Marcel Fratzscher nach Gründen
Jakob Augstein , S. 3
GroKo Union und SPD streiten sich um die Grundrente. Aber greift das Modell überhaupt?
Ulrike Baureithel , S. 4
Verteilung Wenn Mieter für den Ruhestand ihrer Vermieter schuften, ist das keine Privatangelegenheit
Stephan Kaufmann , S. 4
Weniger Deutschland wagen
Ökologie In der DDR hatte der Umweltschutz einen schweren Stand. Trotzdem formierte sich noch vor der Wende eine Bewegung
Ökologie In der DDR hatte es der Umweltschutz schwer. Trotzdem formierte sich vor der Wende eine Bewegung
Rüdiger Rosenthal , S. 5
Hartz IV Die Sanktionen gehören endlich abgeschafft. Sie sind mit einem sozialen Rechtsstaat nicht vereinbar
Roland Rosenow , S. 6
Sozialpolitik Die Politik hat ein Klima geschaffen, in dem Hartz-IV-Sanktionen kaum noch ernsthaft in Frage gestellt werden
Christian Baron , S. 7
Lateinamerika Nirgends sonst ist mehr Verlass auf die Fluktuation der Regime – und darauf, dass sich die Linke ihren Gegnern leichtfertig ausliefert
Lutz Herden , S. 8
USA Donald Trump steht schwer unter Druck. Die Liquidierung des IS-Chefs verschafft ihm kaum die erhoffte Entlastung
Konrad Ege , S. 9
Schweiz Zwei grüne Parteien stellen die Zusammensetzung des Bundesrats in Frage
Rudolf Walther , S. 9
Mosambik Noch ist das Land stabil. Doch Gas-Konzerne krempeln die Wirtschaft um. Und im Norden wütet ein islamistischer Aufstand
Markus Spörndli , S. 10
Zeitgeschichte Präsident Nixon beschwört im Fernsehen die „schweigende Mehrheit“ der Patrioten: Sie soll den Krieg in Vietnam unterstützen. Seine Rhetorik wirkt bis heute nach
Konrad Ege , S. 12
„Was mich berührt …“
Dokumentation Bis 1989 stehen Bücher von Stefan Heym in der DDR auf dem Index. Er hat mit dem „Sonntag“ eine Rechnung offen, als der ihn für die Ausgabe vom 3. Dezember interviewt
Dokumentation Am 3. Dezember 1989 interviewte der „Sonntag“ Stefan Heym. Dessen Bücher waren in der DDR indiziert
Leonore Brandt , S. 17

Kultur


Zögern erlaubt
Klimawandel Wir fordern von der Wissenschaft unanfechtbare Erkenntnisse. Und zwar subito. Aber so läuft das nicht
Klimawandel Wir fordern von der Wissenschaft unanfechtbare Ergebnisse. Und zwar subito. Aber so läuft das nicht
Imke Hoppe , S. 13
Der gute Informant
Fotografie Geheimdienste bemühen sich immer schon, Künstler zu diskreditieren. Eine Ausstellung in Dortmund widmet sich ihrem Treiben
Fotografie Geheimdienste bemühen sich, Künstler zu diskreditieren. Eine Ausstellung widmet sich dem Thema
Alexandru Bulucz , S. 14
Kunst Darf man politisch strittige Kunst ausstellen? Ja, wenn der Kontext mitgeliefert wird, sagt eine Diskussionsrunde
Alina Saha , S. 14
Medien Der YouTuber Rezo schreibt jetzt auch. Das kann für den Diskurs nur zuträglich sein
Benjamin Knödler , S. 14
Interview 30 Jahre nach 1989 zeigt die Ostlinke Anna Stiede der Westlinken vieles neu: eine Revolution. Eine Identität. Und: offene Fenster
Elsa Koester , S. 15
Literaturskandal Die Kritiker von Peter Handke verstehen nicht, dass der Schriftsteller primär als Medienkritiker nach Jugoslawien fuhr
Mladen Gladić , S. 16
TV Das ZDF erzählt einmal mehr die Geschichte der DDR, wie man sie sich in Mainz so vorstellt. Dieses Mal als Familiendrama
Barbara Schweizerhof , S. 18
Kino Bei Céline Sciamma wächst die verbotene lesbische Liebe ruhig, aber unaufhaltsam
Jens Balkenborg , S. 19
Lass meine Flügel leuchten
Was läuft Jenni Zylka wünscht den „Carnival Row“-Fabelwesen besseren Sex und bessere Intrigen. Spoiler-Anteil: 13%
Was läuft Jenni Zylka wünscht den „Carnival Row“-Fabelwesen besseren Sex. Spoiler-Anteil: 13%
Jenni Zylka , S. 19
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Sophie Passmann fühlt sich im Bordbistro zu Hause und freut sich auf das Monopol bei den E-Bike-Anbietern
Fragebogen Sophie Passmann fühlt sich im Bordbistro zu Hause und freut sich auf das Monopol der E-Bike-Anbieter
Redaktion , S. 20

Alltag


Interview Haben die Menschen im Sozialismus anders geliebt? Kristen Ghodsee meint: Ja. Und wir könnten es wieder tun
Konstantin Nowotny , S. 11
„Die Texte haben mich selbst nicht berührt“
Porträt Thees Uhlmann schreibt nach einer Schaffenskrise wieder wie befreit. In seinem neuen Buch erscheint sogar Campino sexy
Porträt Thees Uhlmann schreibt nach einer Krise wie befreit. In seinem neuen Buch wirkt sogar Campino sexy
Linus Volkmann , S. 21
Alufolie, schlimm wie atomare Erstschläge
Erziehung Die Helikoptermutter trifft auf eine Fridays-for-Future-Mutter. Das endet fast im GAU
Erziehung Die Helikoptermutter trifft auf eine Fridays-for-Future-Mutter. Das endet fast im GAU
Katharina Schmitz , S. 21
Interview „Das eigensinnige Kind“ ist eines der grausamsten Märchen der Gebrüder Grimm. Wolfram Ette hat es keine Ruhe gelassen
Katharina Schmitz , S. 23
A–Z Anfangs erwartete man am 4. November 1989 auf dem Alex nur 30.000 Teilnehmer. Was dann passierte, weiß Erhard Weinholz, heute Autor, damals Bürgerbewegungs-Aktivist
Erhard Weinholz , S. 24