Ausgabe 44/2022 vom 02.11.2022 : Der nächste Sturm

Bei den US-Zwischenwahlen kann Joe Biden viel verlieren

Print

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Jetzt kostenlos testen

Digital

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt kostenlos testen

Wochenthema

Midterms: Hält Joe Biden dem Sturm stand?

USA Verlieren die Demokraten mit Joe Biden bei den Zwischenwahlen am 8. November, brauchen sie für die Präsidentschaftswahlen 2024 dringend Ersatz

Konrad Ege Seite 6

Midterms 2022: Republikaner übertreffen sich mit apokalyptischen Prophezeiungen

Arizona Kari Lake oder Blake Masters aus Arizona sind mehr als nur eine Fraktion innerhalb des konservativen Flügels der Republikaner: Sie treffen genau den Ton ihrer Klientel – und der tönt extrem rechts

Johannes Streeck Seite 7

Politik

Revolution im Iran: Mein Prinz, der Teufel und die Demokratie

Exil Ihr Vater arbeitete für den Schah, andere flohen vor ihm: Die Autorin Asal Dardan über die vielen Geschichten der Iraner*innen in Deutschland

Asal Dardan Seite 3

Experte für Kriegsdienstverweigerung: „Befehle kann man auch verweigern“

Interview Rudi Friedrich kämpft dafür, dass russische Kriegsverweigerer in Deutschland Aysl bekommen. Doch das Innenministerium unterscheidet zwischen Deserteuren und Militärdienstentziehern – und das ist ein Problem

Nelli Tügel Seite 4

Hightech-Sexspielzeug: Dildo-Roboter gegen das Patriarchat

Selbstliebe Von und für Frauen: Mit einem eigenen Unternehmen wollte Lora Haddock den Markt für Hightech-Sexspielzeug revolutionieren und scheiterte fast am Sexismus einer männlich dominierten Tech-Branche

Nora Beyer Seite 11

Ausgabe 44/2022 im Format Ihrer Wahl

Jede Ausgabe als E-Paper, PDF oder auf Ihrem E-Reader lesen.

Debatte

Fußball-WM, Olympia & Co: Gegen den permanenten Boykott helfen nur radikale Maßnahmen

Sport Sklavenarbeit, Homophobie, Kriegsbeteiligungen: Irgendwas ist immer. Große Sportevents gehören deshalb bis auf Weiteres in möglichst unwichtige Kleinstaaten

Velten Schäfer Seite 13

Was Precht und Welzer von Chomsky lernen könnten – ein Nachtrag zur Debatte

Medienkritik Niemand schreibt uns vor, was wir publizieren! So verteidigen sich Journalisten gegen Kritik. Was aber, wenn solche Diktate gar nicht nötig sind?

Christian Baron Seite 14

Grüne Vordenker wie Udo Knapp und Ralf Fücks: Von der Mao-Sekte an die Ukraine-Front

Sperrfeuer Einst die doktrinärsten Linksradikalen, heute verbale NATO-Vorhut: Die seltsame Präsenz des westdeutschen Maoismus

Wolfgang Michal Seite 15

Kultur

Historiker Tom Segev: „Ich wollte immer der Erzähler sein, nicht die Story“

Interview Der israelische Historiker Tom Segev hat sich immer wieder kritisch mit der Mythenbildung seine Landes befasst. In seinem neuen Buch setzt er sich mit den Mythen der eigenen Familie auseinander – und erklärt, warum er sie schwerer begreift

Alexandra Senfft Seite 17

Odessas Techno-Szene im Krieg: Der Rauch von letzter Nacht

Reportage Odessa zog früher Technofans aus ganz Europa an. Heute wird die ukrainische Stadt am Schwarzen Meer täglich von Raketen beschossen, viele Künstler:innen kämpfen an der Front. Doch die Subkultur lebt trotzdem weiter

Lieselotte Hasselhoff Seite 19

Bataclan-Terror: Emmanuel Carrères Reportagen vom „Prozess des Jahrhunderts“

Paris Die Gerichtsreportagen des Schiftstellers Emmanuel Carrère über den Bataclan-Prozess liegen jetzt in dem Band „V13“ vor. Das Buch wirft unangenehme Fragen über den Autor auf

Ulrich van Loyen Seite 20

„Wenn wir einen Kriegsverbrecher sehen wollen, müssen wir nur in den Spiegel schauen“

Musik Bob Dylan verneigt sich mit seiner „Philosophie des modernen Songs“ vor 60 Liedern anderer Musiker. Dabei erzählt er in seinem ersten Buch seit fast 20 Jahren immer auch von sich selbst

Rüdiger Dannemann Seite 21

„Ringe der Macht“ und „House of the Dragon“: Fantasy als Gegenwartsbeschreibung

Streaming In Serien wie „Die Ringe der Macht“ und „House of the Dragon“ zeigt sich, dass die Katastrophen unserer Gegenwart am besten im Fantasy-Genre beschrieben werden

Florian Schmid Seite 23

Bugs Bunny siegt: Wagner an der Staatsoper Berlin ohne Kaninchen

Tierschutz Keine Kaninchen mehr und auch keine Meerschweinchen: Die Staatsoper in Berlin will ab Frühjahr 2023 keine (lebendigen) Kleintiere mehr als Requisiten für ihre Inszenierungen nutzen. Für Tierschützer:innen ist das ein Happy End

Christian Baron Seite 18

Kultur+

Theater und Proteste im Iran: „Es ist schwer, die Angst abzuschütteln“

Interview Als Schauspielerin kennt die Theaterwissenschaftlerin Maryam Palizban die Szene im Iran sehr gut. Ein Gespräch über Frauen auf der Bühne, Theater als Vitrine des Regimes – und wachsenden Widerstand

Esther Slevogt Seite 26

Das ist bloß der Anfang. Weiterlesen, weiterdenken: das digitale Abo.

Jetzt kostenlos testen
%sparen