Inhaltsverzeichnis 51/16

Politik

S. 3  

Rassismus ist der Schlüssel

USA Das Undenkbare ist doch Wirklichkeit geworden. Ein reaktionärer Demagoge zieht ins Weiße Haus ein. Sein Erfolg ist kein Zufall Konrad Ege

S. 4  

Seehofers langer Abschied: Die Augen blitzen nicht mehr

Jürgen Busche

S. 4  

Die Altersarmut ist sicher

Rente Andrea Nahles hat sich von der Lebensleistungsrente für Geringverdiener verabschiedet Ulrike Baureithel

S. 5  

Biotop der Mittelschicht

Grüne Die Partei arbeitet an ihrem Profil für das Wahljahr 2017. Ihre gutverdienende Klientel umwirbt sie offensiv wie noch nie Martina Mescher

S. 8  

Im Reich der vielen Märtyrer

Nordirak Die Kämpfer des IS sind aus Sindschar vertrieben. Zurück bleiben Zerstörung, Misstrauen und nur wenig Hoffnung Emma Graham-Harrison

S. 9  

Wer geht, kommt nicht wieder

Dissens Der Internationale Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag verliert unter den afrikanischen Staaten an Fürsprache und Mitgliedern Lutz Herden

S. 10  

Gipfel in Marrakesch

der Freitag

S. 10  

Das Ende des Grand Cru

Klimawandel Der edelste Tropfen der Welt ist in Gefahr. Heiße Sommer und milde Winter belasten in der Region Bordeaux den Weinanbau Susanne Götze

Wirtschaft

Kultur

S. 13  

Wie Revolverblätter die demokratische Öffentlichkeit töten

Uwe Schütte

S. 13  

Castorf forever

Theater Die Berliner Volksbühne ist nichts für Eventmanager. Nun gibt es eine Chance, dass das auch so bleibt Lars Hartmann

S. 14  

Dieser einzigartige Triller

Musik Der junge Pianist Adam Laloum bringt den Einbruch des Geheimnisvollen in Schuberts letzter Sonate zu Gehör Michael Jäger

S. 14  

Wie Rock ihn schuf

Ausstellung Der britische Künstler Jeremy Deller hat einer Zeichenklasse Iggy Pop als Aktmodell vorgesetzt. Im Brooklyn Museum sind die Ergebnisse zu sehen Konstantin Nowotny

S. 14  

„Die Rekruten“: der Youtube-Einsatz der Bundeswehr

Benjamin Knödler

S. 15  

Soul hin, Stones her

Giga-Box 363 größtenteils unveröffentlichte Songs werfen ein neues Licht auf die zerrissene Biografie von Rio Reiser Klaus Walter

Alltag

S. 22  

„Und ich lebe noch immer“

Im Gespräch Ármin Langer ist als Jude in den Berliner Bezirk Neukölln gezogen, wo viele Muslime wohnen. Und er fühlt sich dort wohl Jakob Augstein