Ausgabe 06/2020

vom 05.02.2020

3 Ausgaben kostenlos lesen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Folter Schon viel zu lange haben wir uns nicht mit Julian Assange solidarisiert. Aber unsere Gründe waren komplett falsch
Robert Misik , S. 1
Idlib In der syrischen Provinz steht der türkische Präsident Erdoğan zu seinem Wort
Sabine Kebir , S. 1
Hart sind die anderen
Porträt Sebastian Gemkow will in Leipzig mit moderat konservativen Ansichten Oberbürgermeister werden
Porträt Sebastian Gemkow will in Leipzig mit moderat konservativen Ansichten Oberbürgermeister werden
Michael Bartsch , S. 2
Agrargipfel Das Argument „Wir brauchen billige Lebensmittel für die armen Menschen“ ist ein scheinheiliges Ablenkungsmanöver der Profiteure des industriellen Systems
Tanja Busse , S. 2
Iowa Das Auszählungsdesaster bei den Vorwahlen ist ein Sinnbild für den Zustand der Demokratie in den USA
Lutz Herden , S. 2
Sekunden bis zum Bunker
Israel Die Stadt Sderot an der Grenze zu Gaza ist eine Bastion – für postsowjetische Auswanderer wie für Ex-Außenminister Avigdor Lieberman
Israel Die Stadt Sderot an der Grenze zu Gaza ist eine Bastion – für Auswanderer wie für Ex-Außenminister
Martin Leidenfrost , S. 3
Corona-Virus In deutschen Notaufnahmen grassiert die Angst vor dem Fremden. Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht einer Ärztin
Maria Ebentreich , S. 4
Endlich Feierabend! Auf zur Mietrechtslektüre
Wohnen Ein Start-up verspricht Berlinerinnen Schützenhilfe beim Kampf gegen zu hohe Mieten. Langfristig kann das keine Lösung sein
Wohnen Ein Start-up verspricht Berlinerinnen Schützenhilfe beim Kampf gegen zu hohe Mieten
Nina Scholz , S. 4
Leise kriselt der Schnee
Schmelze Viele Skigebiete in den Alpen sind von der Klimakrise bedroht. Ein Schweizer Dorf und ein Gletscherforscher kämpfen gegen den Untergang
Schmelze Viele Alpendörfer und Skigebiete sind von der Klimakrise bedroht. Ein Forscher kämpft dagegen an
Simon Parkin , S. 6
US-Nahostplan Die Palästinenser haben nichts mehr zu verlieren und erwägen, die Autonomiebehörde aufzulösen
Zvi Bar’el , S. 8
USA Donald Trump und das autoritäre Amerika gewinnen das Amtsenthebungsverfahren
Konrad Ege , S. 9
Mexiko Präsident López Obrador bleibt den versprochenen inneren Frieden vorerst schuldig
Alexander Gorski , S. 9
Montenegro Chinesische Unternehmen bauen auf dem Balkan eine recht teure Autobahn für den EU-Aspiranten
Andrea Jeska , S. 10
Zeitgeschichte In der DDR wird Hans Modrows Große Koalition zur „Regierung der nationalen Verantwortung“. Acht Vertreter der Opposition ziehen vom Runden auch an den Kabinettstisch
Lutz Herden , S. 12

Kultur


80. Geburtstag Die Romane des Nobelpreisträgers J. M Coetzee verstören zusehends. Und das ist gut so
Robert Stockhammer , S. 13
Recht Der Fall hat der Debatte um sexuelle Gewalt geschadet. Betroffene müssen um ihre Glaubwürdigkeit fürchten
Mladen Gladić , S. 13
München Katie Mitchell inszeniert Bartóks „Blaubart“ mit umgedrehten Rollen. Dass auch Oksana Lyniv als Dirigentin brilliert, zeigt, dass die Männerdomäne Oper weiblicher wird
Wolfgang Herles , S. 14
Industriekultur In Leipzig zeigt das Museum der bildenden Künste, wie das Humane der Technik abhandenkam
Marlen Hobrack , S. 14
Medien Sender und Redaktionen bezahlen Jungjournalisten nichts oder zu wenig. Darunter leidet langfristig das Programm
Nora Frerichmann , S. 14
China Unser Autor lebt in Peking. Hier schreibt er, wie man dort mit dem Corona-Virus umgeht – und staunt über westliche Berichte
Christian Y. Schmidt , S. 15
Eine eigene Sprache
Literatur Die Kölner Parasitenpresse füllt mit ihrer Anthologie hebräischer Dichtung, geschrieben in Deutschland, eine Leerstelle
Literatur Die Kölner Parasitenpresse füllt mit ihrer Anthologie hebräischer Dichtung eine Leerstelle
Beate Tröger , S. 16
Essay George Orwell findet den Nationalismus auch jenseits der Nationen
Erika Thomalla , S. 16
Kirche Josef Haslingers Buch über seinen Missbrauch im Kloster ist keine Hexenjagd
Michael Hametner , S. 17
Heilen und Morden
Literatur Nigeria mausert sich zum Sci-Fi-Land. Tade Thompson ist die nächste große Genre-Entdeckung
Literatur Nigeria mausert sich zum Sci-Fi-Land. Tade Thompson ist die nächste große Genre-Entdeckung
Florian Schmid , S. 17
Schluckspecht Bert Brecht
Wodka Der „Blaue Vogel“ war ein legendärer Berliner Ort: Hier hat Brecht sich ausgiebig inspiriert und kaputtgesoffen. Die Forschung will davon bis heute nicht viel wissen
Wodka Im „Blaue Vogel“ hat Brecht sich ausgiebig inspiriert. Die Forschung will davon nicht viel wissen
Jan Knopf , S. 18
„Bombe auf Bagdad“
Interview Gerhard Hanloser erzählt die Geschichte einer Linken, die schon früh nicht mehr links war
Interview Gerhard Hanloser erzählt die Geschichte einer Linken, die schon früh nicht mehr links war
Thomas Wagner , S. 20
Propagandaland
Literatur Können wir den Medien trauen? Gleich drei Bücher melden berechtigte Zweifel an
Literatur Können wir den Medien trauen? Gleich drei Bücher melden berechtigte Zweifel an
Irmtraud Gutschke , S. 21
Film Über Roman Polanski wird heftig debattiert. Seine Verfilmung der Dreyfus-Affäre ist Favorit bei den Césars
Thomas Abeltshauser , S. 22
Film Kommt nach dem Abitur ein Leben? „Das freiwillige Jahr“ erzählt vom Freistrampeln und weiß selber nicht recht, wohin
Frank Schirrmeister , S. 23
Serien Unsere Kolumnistin sorgt sich um die Verwandten von Batman
Jenni Zylka , S. 23
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Hubertus Meyer-Burckhardt liest jedes Buch zu Ende und wäre gerne Charly Watts
Fragebogen Hubertus Meyer-Burckhardt liest jedes Buch zu Ende und wäre gerne Charly Watts
Redaktion , S. 24

Alltag


Kobe Bryant Wie gedenkt man eines Idols, das unter dem Verdacht der Vergewaltigung steht? Unser Autor versucht es
Daniel Gerhardt , S. 11
Männer Die Printkrise erfasst vor allem Zeitungen, manche Magazine hingegen boomen regelrecht. Eine Zielgruppe wird aber nicht abgeholt
Nils Pickert , S. 11
„Ich bin kein Baum, der verwurzelt ist“
Porträt Renata Ávila Pinto versteht ihr Leben als Kampf für Entrechtete: Als Anwältin verteidigt sie die Ureinwohner von Guatemala und Julian Assange
Porträt Renata Ávila Pinto verteidigt als Anwältin die Ureinwohner von Guatemala und Julian Assange
Lennart Laberenz , S. 25
Klima Ich habe schon Schnee gesehen, wo es keinen geben sollte. Dass mein Kind welchen sieht, wird seltener
Lena Gorelik , S. 25
Platte Füße, glücklich
Anstehen Der Wert einer Ware bemisst sich darin, wie lange man Zeit hat, für sie anzustehen. So wie für einen Pulli von Supreme
Anstehen Der Wert einer Ware bemisst sich darin, wie lange man Zeit hat, für sie anzustehen
Alina Saha , S. 27
A–Z Am 6. Februar wäre der jamaikanische Musiker 75 geworden. Warum er seine letzten Tage in Bayern verbrachte und eine Spinnenart nach ihm benannt ist, weiß unser Lexikon
Redaktion , S. 28