Ausgabe 19/2018

vom 08.05.2018

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Arbeit Die kühle Praxis der Befristung beim ehemaligen Staatskonzern zeigt, wie nötig viel entschlossenere Gewerkschaften sind
Jakob Augstein , S. 1
Earth Overshoot Day Das Ranking im globalen Ressourcenverbrauch passt nicht zu unserem Selbstbild: Deutschland ist gar kein Ökostreber. Und wir sollten weniger werden
Svenja Beller , S. 1
Porträt Horst Seehofer ist eigentlich kein ausgesprochener Hardliner, inszeniert sich nach Ellwangen aber als solcher
Ulrike Baureithel , S. 2
Frankreich „Ni de droite, ni de gauche“ – weder rechts noch links? Von wegen: Macron steht längst im Ruf, ein Staatschef der Etablierten und Reichen zu sein
Rudolf Walther , S. 2
Russland In seiner kühlen Rationalität ist Präsident Putin den meisten westlichen Politikern überlegen und dürfte das auch in seiner vierten Amtszeit bleiben
Lutz Herden , S. 2
Marxismus Elmar Altvater, Politikwissenschaftler und viele Jahre Autor des „Freitag“, ist gestorben. Sechs Zeitgenossen erinnern sich
Redaktion , S. 3
Finanzen Olaf Scholz tut nichts, um den quälenden Investitionsstau aufzulösen
Sebastian Puschner , S. 4
EU-Haushalt Statt die deutsche Vormacht zu brechen, stärkt der Etat-Entwurf der EU-Kommission das Militär
Georg Fülberth , S. 4
NSU Weil die ermittelnden Behörden versagt haben, könnte Beate Zschäpe beim Münchner Terrorprozess glimpflich davonkommen
Andreas Förster , S. 5
Das sind keine Pakete
Bleibekultur Menschen kommen zu uns und lassen sich nicht einfach wieder wegschicken. Damit sinnvoll umzugehen, hat in Deutschland eine lange Tradition
Bleibekultur Menschen kommen zu uns und lassen sich nicht einfach wieder wegschicken
Miltiadis Oulios , S. 6
Lasst das Kapital gerne aufschreien
Debatte Offene Grenzen für alle? Wie die Linke über die Migrationspolitik streitet – und wie sich der Konflikt lösen ließe
Debatte Wie die Linke über die Migrationspolitik streitet – und wie sich der Konflikt lösen ließe
Michael Jäger , S. 7
Iran Israel greift das Bürgerkriegsland Syrien immer häufiger an, um dort die Präsenz und den Einfluss Teherans zurückzudrängen
Sabine Kebir , S. 8
Nordkorea Eine atomare Abrüstung wird ohne Friedensvertrag nicht zu haben sein
Werner Pfennig , S. 9
USA Präsident Trump steht wegen Stormy Daniels unter Druck, weiß aber bei seinen Wählern zu punkten
Konrad Ege , S. 9
Umwertung Ein Jahr nach der Eröffnung wird das Danziger Weltkriegsmuseum auf patriotische Linie gebracht
Nancy Waldmann , S. 10
Zeitgeschichte Ein Sternmarsch der Außerparlamentarischen Opposition führt nach Bonn, um gegen die von der Großen Koalition vorangetriebene Notstandsverfassung zu protestieren
Georg Fülberth , S. 12

Kultur


Kunst Der Berliner Bezirk Lichtenberg will die Gentrifizierung bekämpfen. Über das richtige Tun am falschen Ort
Timon Karl Kaleyta , S. 13
Schmerzensgeld wenn ich diesen Schröder seh’! Den Ex-Mann von Gerhard Schröders neuer Partnerin Soyeon Kim plagen Seelenqualen. Und die haben ihren Preis
Axel Brüggemann , S. 13
Die falsche Spur
Ausstellung Die Nationalgalerie prüft ihre Sammlung und findet fast nur Kunst aus den westlichen Industrienationen. Eine Selbstkritik auf der Höhe der Zeit unterbleibt
Ausstellung Die Nationalgalerie prüft ihre Sammlung und findet fast nur Kunst aus westlichen Industrienationen
Stefan Heidenreich , S. 14
re:publica Warum unser Online-Chef lieber angelt, statt auf die größte deutsche Internetkonferenz zu gehen – und deren Hof trotzdem vermisst
Jan Jasper Kosok , S. 14
Trara Das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld peppt Jan Böhmermanns TV-Auftritte verlässlich auf und hat dabei auch noch Spaß
Konstantin Nowotny , S. 15
„Wir sind moralisch“
Interview Die Philosophin Rosi Braidotti renoviert den Humanismus und überlässt das Denken nicht den Amerikanern
Interview Philosophin Rosi Braidotti renoviert den Humanismus und überlässt das Denken nicht den Amerikanern
Johanna Montanari , S. 16
Existiere ich?
Kippbild 50 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung erscheinen Amos Oz’ frühe Erzählungen auf Deutsch
Kippbild 50 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung erscheinen Amos Oz’ frühe Erzählungen auf Deutsch
Leander F. Badura , S. 17
Wir kämpfen und geben alles
Bad Reading Andreas Merkel spielt in der Autorennationalmannschaft, diesmal liest er die Bücher der Fußballkollegen
Bad Reading Unser Mann in der Autorennationalmannschaft liest die Bücher der Fußballkollegen
Andreas Merkel , S. 17
Autorenfilm Wie aus einem Märchenbuch: Zum 80. Geburtstag der großen Schauspielerin und Autorin Marina Vlady
Gary Vanisian , S. 18
Kino In Wes Andersons neuem Animationsfilm werden Hunde deportiert, die Bildsprache der Schoah schwingt mit
Thomas Groh , S. 19
Im Sog, im Zug
64. Kurzfilmtage Oberhausen bietet Überraschung, Spaß und Dummie-Faschismus
64. Kurzfilmtage Oberhausen bietet Überraschung, Spaß und Dummie-Faschismus
Fabian Tietke , S. 19
Fragebogen Nora Gomringer möchte von Hundewelpen umgeben sterben und hat 68 Apps auf ihrem Smartphone
Redaktion , S. 20
Hegeplatz 1 War nicht alles schlecht in der DDR. Vor allem die Nachbarschaft
Simone Schmollack , S. 20

Alltag


Gegen jeden Zwang
Kopftuch Das Berliner Neutralitätsgesetz beruht auf Vorurteilen, es macht Muslimas das Leben schwer
Kopftuch Das Berliner Neutralitätsgesetz beruht auf Vorurteilen, es macht Muslimas das Leben schwer
Cornelia Möhring, Christine Buchholz , S. 11
„In Budapest wäre ich fast kaputtgegangen“
Interview Panni Néder kritisiert als Künstlerin offen Orbán und die Machos in Ungarns Kulturszene. Sie fand Exil in Berlin und inszeniert hier ein Stück über ihr Land
Interview Panni Néder wehrt sich als Regisseurin gegen Orbáns Politik und frauenfeindliche Professoren
Agnes Szabó , S. 21
Krieg den Datschen!
Die Helikoptermutter Freitags in Berlin fährt Hinz mit Kunz zum Zweitwohnsitz, zur Datsche. Oder. Ganz gemein: zum entspannt sanierten Vierkanthof
Die Helikoptermutter Krieg den Datschen! Warum? Weil wir keine haben
Katharina Schmitz , S. 21
Arbeitskampf Als Patient bekommt man sie selten zu sehen, und doch hängt die Gesundheit auch an den Sterilisationsassistenten. In Berlin sind rund 70 von ihnen in den Streik getreten
Wladek Flakin , S. 23
Abinote
A–Z Chaos beim Zentralabitur! In Goslar wurden die Matheaufgaben geklaut, in Baden-Württemberg läuft eine Petition: Englisch war zu schwer. Geht's noch? Heckaufkleber her!
A–Z Abinote
der Freitag , S. 24