Inhaltsverzeichnis 29/16

Politik

S. 1  

Instant-Islamismus

Anschläge Die Anschläge in Nizza und Würzburg zeigen, dass die Grenze zwischen Terrorismus und Amoklauf immer mehr zu verschwimmen scheint Nils Markwardt

S. 2  

Der Herausforderer

Porträt Owen Smith bewirbt sich um den Labour-Vorsitz. Gelingt es ihm, die Parteiflügel wieder zusammenzubringen? Zoe Williams

S. 3  

Der wahre Putschist

Erdoğan Der türkische Staatspräsident will den gescheiterten Putsch dazu nutzen, sich noch größerer Macht zu versichern. Doch er bleibt nicht unbeschädigt Yaşar Aydın

S. 3  

Kehraus der Träume

Vision Die Schriftstellerin Gaye Boralıoğlu hält an der Hoffnung auf ein Land des inneren Friedens fest Gaye Boralıoğlu

S. 4  

Ein Brevier für Verschwörer

Putsch-Versuche Woran ist die Machtübernahme des türkischen Militärs gescheitert? Ein historischer Vergleich Jürgen Busche

S. 4  

Schuld und Staatsversagen

NSU-Prozess In München wird die Mitverantwortung staatlicher Behörden an der Mordserie nicht genauer untersucht Andreas Förster

S. 5  

Auf dem Weg zur Fremdenlegion

Militär Bald sollen auch EU-Ausländer in der Bundeswehr dienen. Was heißt das friedenspolitisch? Felix Werdermann

S. 6  

Eine Nation am Scheideweg

Frankreich Nach dem Anschlag von Nizza will die Regierung weiter aufrüsten. Dabei wären sozialer Friede und Integration der Ausgegrenzten das klügste Programm Ulrike Guérot, Christian Schüle

S. 6  

Hinter Panzerglas

Grundrechte Der verlängerte Ausnahmezustand in Frankreich könnte sich bis zur Präsidentenwahl im Frühjahr 2017 hinziehen Rudolf Walther

S. 7  

„Die Kämpfer kommen aus allen Schichten“

Interview Ahmad Mansour will Jugendliche von der Radikalisierung abhalten Jakob Augstein

S. 9  

Geister und Graffiti

Falludscha Die irakische Armee tilgt in der zurückeroberten Stadt die Spuren der IS-Herrschaft Martin Chulov, Saud al-Murrani

S. 10  

„Wir bereuen alles“

Kolumbien FARC-Kommandeur Carlos Antonio Lozada will die Guerilla nach dem Friedensschluss mit der Regierung in eine Partei verwandeln John Mulholland, Ed Vulliamy

S. 12  

2011: Mond und Mars

Zeitgeschichte Die letzte US-Raumfähre aus dem Space-Shuttle-Programm kehrt zur Erde zurück. Damit endet eine Phase der Kosmosexpansion, die heute das Orion-Projekt fortführt Michael Jäger

Kultur

S. 13  

Starke Worte

Kolonialgeschichte Die Bundesregierung erkennt den Völkermord an den Herero mitnichten an Jürgen Zimmerer

S. 14  

Surrogat der Stadt

Architektur Es können noch so viele Einkaufszentren in Schönheit sterben – das Prinzip Shoppingmall ist nicht totzukriegen. Ein Rundblick Lennart Laberenz

S. 16  

Der Schatten leuchtet

Argentinien Grandios vermischt Hernán Ronsino in „Lumbre“ modernes Erzählen mit südamerikanischer Tradition Katharina Schmitz

S. 16  

Lesend gelebtes Leben

20. Jahrhundert „Jugend“ von Wolfgang Koeppen ist nun neu herausgegeben worden. Ein starkes Stück autobiografischer Literatur Erhard Schütz

S. 17  

Sieg der Karrieristen

NS Ottmar Ette weist nach, wie stark der bekannte Romanist Hans Robert Jauß von seiner SS-Sozialisation geprägt war. Und dann gibt es da noch den Fall Emrich Ralf Klausnitzer

Alltag

S. 11  

Die schwerste Entscheidung

Ethik Frauen und Männer gehen oft verschieden damit um, wenn sie erfahren, dass ihr Baby behindert sein wird Susanne Donner

S. 21  

Sie hat Polizei

Interview Malte, der Cop, und Josephine, die Aktivistin, sind seit langem ein Paar. Vom Beruf des Vaters würden sie ihren Kindern allerdings abraten Marius Hasenheit, Christine Käppeler

S. 22  

Wenn Britannia klingelt

Krisensicher Der Brexit und eine Niederlage im Achtelfinale befeuern die Ambitionen der Anleger Katharina Schmitz

S. 22  

Zur ganzheitlichen Seekuh

Nicht in Berlin Im Hafen von Rotterdam soll eine schwimmende Molkerei entstehen Senay Boztas

S. 24  

Hygiene

A–Z Im Schweinestall, im Zeltlager oder nach der Zombieapokalypse: Bei der Körperpflege muss man ganz genau hingucken. Unser Lexikon der Woche Redaktion