Ausgabe 07/2019

vom 13.02.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


§218 Warum es heute Sinn ergibt, an eine Zeitungskampagne von 1971 anzuschließen
Elsa Koester, Michael Angele , S. 2
Post Portoerhöhung? Der entgegengesetzte Weg wäre angesagt
Tim Engartner , S. 2
Angst ist nicht gleich Angst
Klimawandel Die Angst vor den Folgen der Erderwärmung ist größer als die vor dem Terror. Das lässt sich nicht verklären
Klimawandel Die Angst vor der Erderwärmung ist größer als die vor dem Terror. Das lässt sich nicht verklären
Katharina Schmitz , S. 2
Schwarz-Rot Die Sozialdemokraten haben in der Großen Koalition keine Chance. Daraus ergeben sich drei Optionen
Georg Fülberth , S. 3
Migration Die CDU trifft sich unter neuer Führung zur Werkstatt und will das Jahr 2015 bewältigen
Sebastian Puschner , S. 3
Wer ist hier der Täter?
Seebrücke Seehofer will Flüchtlingsunterstützer kriminalisieren. Doch die Retter machen weiter
Seebrücke Seehofer will Flüchtlingsunterstützer kriminalisieren. Doch die Retter machen weiter
Dorian Baganz , S. 4
Liebe Fahrer von „Liefern am Limit“!
Arbeitskampf Unsere Kolumnistin appelliert an die Auslieferer: Lasst euch nicht unterkriegen, kämpft!
Arbeitskampf Unsere Kolumnistin appelliert an die Auslieferer: Lasst euch nicht unterkriegen, kämpft!
Nina Scholz , S. 4
Leben retten – für 1,40 die Stunde
Ausbeutung Angehende Psychotherapeuten leisten dringend benötigte Arbeit. Bezahlt werden sie gering. Oder gar nicht
Ausbeutung Angehende Psychotherapeuten leisten dringend benötigte Arbeit. Bezahlt werden sie kaum
Konstantin Nowotny , S. 5
Der Staat im Uterus
Selbstbestimmung Wieder einmal steht das Recht auf Abtreibung zur Debatte. Allerdings kann kein Gesetz der Welt Frauen dazu zwingen, ein Kind zur Welt zu bringen
Selbstbestimmung Kein Gesetz der Welt kann Frauen dazu zwingen, ein Kind zur Welt zu bringen
Elsa Koester , S. 6
Für einmal wirklich Weltniveau
Freiheit In der DDR entschieden Frauen selbst über eine Abtreibung
Freiheit In der DDR entschieden Frauen selbst über eine Abtreibung
Kathrin Gerlof , S. 7
Leerstelle Lehrplan
Medizin Schwangerschaftsabbrüche gehören zu den häufigsten Eingriffen in der Gynäkologie – Teil der Ausbildung sind sie nicht
Medizin Schwangerschaftsabbrüche gehören zu den häufigsten Eingriffen – Teil der Ausbildung sind sie nicht
Martina Mescher , S. 7
Der Sturm aufs Salzgebäck
Frankreich Sie alle sind das Volk! Zu Besuch bei Gelbwesten in Rouen und Rotschals in Paris
Frankreich Sie alle sind das Volk! Zu Besuch bei Gelbwesten in Rouen und Rotschals in Paris
Martin Leidenfrost , S. 8
Italien Innenpolitisch klappt nicht viel. Also attackieren Italiens Populisten Macron
Jens Renner , S. 9
Spanien Der Prozess gegen die Anführer der katalanischen „Rebellion“ hat begonnen
Eckart Leiser , S. 9
Hirngespinste helfen uns nicht
Brexit Paul Mason hat an dieser Stelle gefordert, Labour möge ein zweites Referendum anstreben. Doch das sind Träumereien
Brexit Die Forderungen nach einem zweiten Referendum sind Träumereien
Wolfgang Michal , S. 10
Nazis in Manhattan
Zeitgeschichte Im New Yorker Madison Square Garden marschieren deutschstämmige Anhänger Adolf Hitlers auf. Es ist ihr letzter großer Auftritt, ehe der Krieg ausbricht
Zeitgeschichte 1939: Im New Yorker Madison Square Garden marschieren deutschstämmige Anhänger Adolf Hitlers auf
Konrad Ege , S. 12

Kultur


„Front muss sein“
Interview Regisseur Oliver Frljić lässt auf der Bühne Hühner schlachten und wurde schon mit Stalin verglichen
Interview Regisseur Oliver Frljić lässt auf der Bühne Hühner schlachten und wurde schon mit Stalin verglichen
Nicholas Potter , S. 13
Neue Rechte Annäherung an einen Begriff, der aus der Anthropologie kam und nun ein Eigenleben entwickelt hat
Mladen Gladić , S. 13
Unschärferelation
Fotografie Im Rheinland hat sie Tradition. Und in Leverkusen kann man jetzt neueste Positionen auf sich wirken lassen
Fotografie Im Rheinland hat sie Tradition. Und in Leverkusen kann man jetzt neueste Positionen betrachten
Leonie Pfennig , S. 14
Unruhen fluten uns
Philosophie Kann das Anschauen des Hässlichen die Menschen bessern? Bettina Stangneth sät Zweifel
Philosophie Kann das Anschauen des Hässlichen die Menschen bessern? Bettina Stangneth sät Zweifel
Lars Hartmann , S. 14
Fernsehen Die Publikumszentrierung der Öffentlich-Rechtlichen ist nachvollziehbar. Schlau ist sie nicht
Klaus Raab , S. 14
Elektronische Musik Phillip Sollmann alias Efdemin bringt populären Rave mit akademischer Klangkunst zusammen. Getanzt werden soll umso mehr
Ji-Hun Kim , S. 15
Loyal jetzt mal!
Patriotismus Überall prallen Kollektiv-Identitäten aufeinander. Francis Fukuyama sucht einen Ausweg
Patriotismus Überall prallen Kollektiv-Identitäten aufeinander. Francis Fukuyama sucht einen Ausweg
Johannes Simon , S. 16
Wehren lernen
Gentrifizierung Sie passiert nicht zufällig, es steckt immer ein Plan dahinter. Lisa Vollmer denkt über Gegenmaßnahmen nach
Gentrifizierung Hinter ihr steckt immer ein Plan. Lisa Vollmer denkt über Gegenmaßnahmen nach
Florian Schmid , S. 16
Brüllen musst du
Rumänien In Györgi Dragomán lebt die Erinnerung an die Diktatur, seinen Novellen ist Gewalt als Klima eingeschrieben. Musik aber gibt Hoffnung
Rumänien In Györgi Dragomán lebt die Erinnerung an die Diktatur. Musik aber gibt Hoffnung
Lennart Laberenz , S. 17
Prothese und Antithese
Kino In „Alita: Battle Angel“ ist die Welt ein Haufen Schrott, aus dem sich viel basteln lässt. Etwa Waffen. Oder Personen
Kino In „Alita: Battle Angel“ ist die Welt ein Haufen Schrott, aus dem sich viel basteln lässt
Stefanie Diekmann , S. 18
Berlinale Zwei Dokus und ein Spielfilm erzählen vom Versuch, die eigene Identität neu zu vermessen
Antonia Märzhäuser , S. 19
Gestank in Bildern
Berlinale Fatih Akins Film über den Frauenmörder Honka ist eine Zumutung aus Gewalt, Kotze und Pisse
Berlinale Fatih Akins Film über den Frauenmörder Honka ist eine Zumutung aus Gewalt, Kotze und Pisse
Jens Balkenborg , S. 19
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Lars Eidinger weint über die Gestaltung der deutschen Einheit und wäre gern Eugen Drewermann
Fragebogen Lars Eidinger weint über die Gestaltung der deutschen Einheit und wäre gern Eugen Drewermann
der Freitag , S. 20
Unsere Redaktion ist die Schweiz Berlins
Hegelplatz 1 Michael Angele würde sich über ein wenig mehr Platz freuen. Sowohl bei der Arbeit als auch in der Heimat
Hegelplatz 1 Michael Angele würde sich über ein wenig mehr Platz freuen. Bei der Arbeit und in der Heimat
Michael Angele , S. 20

Alltag


Schläge in den Bauch
Armut Viele Frauen haben keinen Zugang zu sicheren Abtreibungen. Oft greifen sie zu Giften oder physischer Gewalt gegen den eigenen Körper
Armut Viele Frauen haben keinen Zugang zu sicheren Abtreibungen. Oft greifen sie zu Giften oder Gewalt
Paul Simon , S. 11
„Man spielt seine eigene Identität durch“
Interview Daniel Martin Feige sieht in guten Computerspielen eine Kunstform, die uns existenzielle Fragen stellen kann
Interview Daniel Martin Feige sieht in guten Computerspielen eine Kunstform
Sebastian Grundke , S. 25
Nimm mich, Miso, verwöhne mein mürbes Fleisch
Der Koch Unser Kolumnist entwickelt zu manchen Zutaten ein pathologisches Verhältnis
Der Koch Unser Kolumnist entwickelt zu manchen Zutaten ein pathologisches Verhältnis. Diesmal: Miso
Jörn Kabisch , S. 25
Rotzbuam!
Wien Spontan, aktuell, offen: Bei den Donnerstagsdemos zeigt sich das fortschrittliche Österreich
Wien Bei den Donnerstagsdemos zeigt sich das fortschrittliche Österreich
Vera Deleja-Hotko , S. 27
A–Z All diese Gefühle! Die da in uns ausgelöst werden. Und dieser Duft! Man möchte sich in ihnen, den Blumen, verlieren. Unser Wochenlexikon zum Valentinstag
Redaktion , S. 28

Kultur+


Komm, lass uns beben
Bühne Bei Regisseur Roger Vontobel triumphiert Klassiker Gerhart Hauptmann als Gegenwartsautor
Bühne Bei Regisseur Roger Vontobel triumphiert Klassiker Gerhart Hauptmann als Gegenwartsautor
Björn Hayer , S. 21
Fuck the Brecht away
Bühne Der ewige Bertolt und sein Kurt Weill treffen am Stuttgarter Schauspiel auf die Elektroclash-Ikone Peaches. Aber warum?
Bühne Der ewige Bertolt und Kurt Weill treffen am Stuttgarter Schauspiel auf Elektroclash-Ikone Peaches
Antonia Munding , S. 22
Pottes Haus
Bochum Die Symphoniker werden 100 Jahre alt. Zum Geburtstag kommt der Messias
Bochum Die Symphoniker werden 100 Jahre alt. Zum Geburtstag kommt der Messias
Hanns Küster , S. 23
Für immer und Dich
Liebesbrief Nermina Kukic gratuliert dem Bochumer Schauspiel zum 100-jährigen
Liebesbrief Nermina Kukic gratuliert dem Bochumer Schauspiel zum 100-jährigen
Nermina Kukic , S. 23
Was für ein toller Blödsinn
Bühne Abseits der Metropolen-Events zeigt sich, wovon das Theater wirklich lebt. Zum Beispiel in Chemnitz
Bühne Abseits der Metropolen-Events zeigt sich, wovon das Theater wirklich lebt. Zum Beispiel in Chemnitz
Wolfram Ette , S. 24