Ausgabe 24/2019

vom 12.06.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Ernährung CDU-Ministerin Klöckner hofiert Nestlé – und somit eine Industrie, die krank macht. Die Wut auf Politik und Lobby wächst
Kathrin Hartmann , S. 1
GroKo Der Migrationspakt kündigt keine Zäsur beim Einwanderungsrecht an. Dabei ginge es einheitlicher, verständlicher und gerechter
Annelie Kaufmann , S. 1
Der Überlebenskünstler
Porträt Alexis Tsipras hat als Regierungschef durchgehalten, indem er als Politiker nicht blieb, was er anfangs war
Porträt Alexis Tsipras hat als Regierungschef durchgehalten, indem er als Politiker nicht blieb, was er war
Richard Fraunberger , S. 2
Atomabkommen Die Botschaft von Heiko Maas' Iran-Besuch ist eindeutig
Lutz Herden , S. 2
Pflege Der Fall Högel wirft einen Schatten auf die gesamte Branche
Ulrike Baureithel , S. 2
Reportage Das neue „Hambacher Fest“ ist nicht der erste Versuch, Extremisten salonfähig zu machen. Der Hass versteckt sich hier gut zwischen lauter netten Rednern
Nik Afanasjew , S. 3
Große Koalition Vorzeitige Neuwahlen in Deutschland? Derzeit spricht vieles dagegen
Sebastian Puschner , S. 4
Medien Sind denn alle Journalisten „grünenjeck“ geworden? Viel spannender ist ein anderer Verdacht
Tom Strohschneider , S. 4
Noch atmet die Grüne Lunge
Klima Frankfurt am Main braucht Wohnraum. Darum wollen SPD, CDU und Grüne ein Gartenparadies betonieren lassen
Klima Frankfurt am Main braucht Wohnraum. Darum wollen SPD, CDU und Grüne ein Gartenparadies betonieren
Anika Limbach , S. 5
Enteignung Ein Volksbegehren in Berlin will Wohnungen vergesellschaften. Möglich wird das durch einen Artikel im Grundgesetz, der auf die Novemberrevolution zurückgeht
Elsa Koester , S. 6
Demonstrationen Auch während des Ramadan ist in Algerien landesweit protestiert worden. Die Armee neigt zur Verbrüderung und greift bisher nicht ein
Sabine Kebir , S. 8
Italien Brüssel will sparen lassen. Rom verschuldet sich munter weiter
Michael Krätke , S. 9
USA Donald Trump kandidiert erneut. Die Demokraten tun sich schwer, darauf eine Antwort zu finden
Konrad Ege , S. 9
Äthiopien Premier Abiy Ahmed will das Land befrieden und als Großmacht am Roten Meer etablieren
Klaas Anders , S. 10
Sudan Kommandeur Hemedti ist seit dem Darfur-Konflikt gefürchtet. Bald könnte er die Macht übernehmen
Jason Burke , S. 10
Zeitgeschichte Der sowjetische Parteichef Gorbatschow deutet beim Bonn-Besuch an, dass die deutsche Zweistaatlichkeit „nicht ewig“ dauern müsse. In Ostberlin ist man beunruhigt
Michael Jäger , S. 12

Kultur


Interview Andreas Maier hat Verwandtschaft als ständige Selbstvernichtung erlebt und fühlt sich eher bei Gott zu Hause
Jan C. Behmann , S. 13
Monologe Die „Lange Nacht der Autorinnen“ ist eine Nacht der Selbstbespiegelung. Svealena Kutschke und András Dömtör holen am meisten dabei raus
Hans-Christoph Zimmermann , S. 14
Berlin Unser Autor amüsiert sich über die gescheiterte Eröffnung eines leeren Schlosses
Konstantin Nowotny , S. 14
Soziale Medien Die Bitte um Entschuldigung ist eine in Vergessenheit geratene Kulturtechnik geworden
Benjamin Knödler , S. 14
Geröll bergan und bergab
Tourismus Gehören wir Menschen in die Berge – und wenn ja, wie viele? Der Deutsche Alpenverein sucht seit 150 Jahren die Antwort
Tourismus Gehören wir Menschen in die Berge – und wenn ja, wie viele?
Lennart Laberenz , S. 15
Hunger nach Herkunft
Fontane-Preis Die Schriftstellerin Peggy Mädler will die DDR von ihren Anfängen und Aufbrüchen her verstehen
Fontane-Preis Die Schriftstellerin Peggy Mädler will die DDR von ihren Anfängen und Aufbrüchen her verstehen
Peggy Mädler , S. 16
Sorge dich, lebe!
Literatur Marc Augé erarbeitet neue philosophische Grundlagen für eine Weltgesellschaft
Literatur Marc Augé erarbeitet neue philosophische Grundlagen für eine Weltgesellschaft
Bernhard Malkmus , S. 17
Gärten und Nächte
Literatur Professor Schütz tummelt sich in Wald und Wiesen und begleitet einen Großdichter ins Bett
Literatur Professor Schütz tummelt sich in Wald und Wiesen und begleitet einen Großdichter ins Bett
Erhard Schütz , S. 17
Streaming Die Serie „Chernobyl“ löst Begeisterung aus – nicht zuletzt in Russland
Barbara Schweizerhof , S. 18
Kino In „Sunset“ geht eine junge Frau im Budapest der 1910er Jahre einem dunklen Familiengeheimnis nach
Tim Lindemann , S. 19
Kino Jim Jarmusch hat einen Zombiefilm voller merkwürdig matter Stars gedreht
Arno Raffeiner , S. 19
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Niko Paech hat ein paar Aktien und würde auf der einsamen Insel King Crimson hören
Fragebogen Niko Paech hat ein paar Aktien und würde auf der einsamen Insel King Crimson hören
Redaktion , S. 20
Worauf man beim Mailverkehr achten sollte
Hegelplatz 1 Michael Angele weiß genau, wem er sofort antwortet und bei wem er lieber ein paar Tage wartet
Hegelplatz 1 Michael Angele weiß genau, wem er sofort antwortet und bei wem er lieber ein paar Tage wartet
Michael Angele , S. 20

Alltag


Fußball Die WM in Frankreich ist angepfiffen. Dass Frauen kicken, war nicht immer selbstverständlich
Mara Pfeiffer , S. 11
Pride Month Einmal im Jahr entdecken Unternehmen ihr Herz für die LGBTQ-Gemeinde. Als Zielgruppe
Veronika Kracher , S. 11
Liebe ist doch das Wichtigste
Familie Die Ratgeber über Kindererziehung kann man vergessen. Hauptsache die Fürsorge stimmt, weiß unsere Kolumnistin
Familie Die Ratgeber über Erziehung kann man vergessen. Hauptsache die Fürsorge stimmt
Katharina Schmitz , S. 25
Interview Enrico Deaglio sah Blüte und Niedergang der italienischen Arbeiterbewegung. Heute beschäftigt ihn das Thema Rassismus
Leander F. Badura , S. 26
Der Spion liebt mich
Roboter Ein Bus fährt durchs Land, um Schüler für Künstliche Intelligenz zu sensibilisieren
Roboter Ein Bus fährt durchs Land, um Schüler für Künstliche Intelligenz zu sensibilisieren
Dorian Baganz , S. 27
A–Z Vor 20 Jahren, am 17. Juni 1999, wurde der Kultfilm in Deutschland erstaufgeführt. Unser Wochenlexikon schluckt die rote Pille
Redaktion , S. 28

Kultur+


Art Basel Ursprünglich attackierten Performances den Warencharakter der Kunst. Heute sind sie verkäuflich
Max Glauner , S. 21
Morning has broken
Zeitgeist Am Münchner Volkstheater inszeniert Abdullah Kenan Karaca „Die Physiker“ und trifft damit den Nerv
Zeitgeist Am Münchner Volkstheater inszeniert Abdullah Kenan Karaca „Die Physiker“ und trifft damit den Nerv
Eva Erdmann , S. 22
Die Erdbeeren von gestern
Wende Ist Historie ein Haufen, nicht linear? Spielten die Ost-Kinder in den Hinterhöfen anders? Ein Gespräch
Wende Ist Historie ein Haufen, nicht linear? Spielten die Ost-Kinder in den Hinterhöfen anders?
Christine Käppeler , S. 23
Seltsame Andacht
Feldlerche Mit dem eigenen Cello kommen die Leute an, um auf dem Tempelhofer Feld für den Vogel des Jahres 2019 aufzuspielen
Feldlerche Mit dem eigenen Cello spielen die Leute auf dem Tempelhofer Feld für den Vogel des Jahres 2019
Antonia Munding , S. 24