Ausgabe 28/2018

vom 11.07.2018

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


GroKo Was SPD und Union noch zusammenhält, ist die blanke Angst. Blockieren sie sich weiter, formiert sich eine Mehrheit rechts der Mitte
Ulrike Baureithel , S. 1
Aufklärung Vom NSU-Komplex bis zur G20-Aufarbeitung: Der Staat mauert – und gewinnt. Da helfen nur noch große Leaks, gerade bei den Geheimdiensten
Arne Semsrott , S. 1
Porträt Souad Abderrahim ist die erste Bürgermeisterin von Tunis. Bei Laizisten sorgt sie für Misstrauen
Sabine Kebir , S. 2
Türkei Erdoğan betraut seinen Schwiegersohn mit den finanzpolitischen Herausforderungen des Landes. Doch wirtschaftlich steht „Sultan Tayyip Khan der Erste“ vor einem Dilemma
Aydın Engin , S. 2
Intersexualität Das Innenministerium schlägt für das dritte Geschlecht einen neuen Begriff vor – und hinkt mit diesem der Alltagsrealität intergeschlechtlicher Menschen weit hinterher
Elsa Koester , S. 2
Brexit Die Krise der britischen Regierung zeugt vom erbärmlichen Zustand der konservativen Elite des Landes
Paul Mason , S. 3
Tories Es gehe um die Jobs, tönt Theresa May. Für sie selbst geht es ums politische Überleben
Michael Krätke , S. 3
Asyl Die Große Koalition will ihre „Transferzentren“ einführen. Sind die ein rechtsfreier Raum?
Christoph Tometten , S. 4
Die Fußballversteher Die einzige WM, die du nie vergessen wirst, ist deine erste
Mikael Krogerus , S. 4
Interview Die Aufklärung des NSU-Komplexes bleibt auch nach dem Urteil gegen Beate Zschäpe unvollständig. Der Opfer-Anwalt Sebastian Scharmer kündigt weitere Ermittlungen an
Andreas Förster , S. 5
Umwelt Ein rechter Präsident trägt dazu bei, die Emissionen des Welthandels zu reduzieren. Es müsste viel mehr geschehen
Susanne Götze, Jörg Staude , S. 6
Arbeit In der US-Autobranche begrüßen viele Beschäftigte den Trump-Protektionismus
Sebastian Puschner , S. 6
Vitrine Deutschland, Technikland! Läuft, läuft und läuft bei uns! Der Mythos stirbt. Wir müssen wieder vorwärts denken
Axel Brüggemann , S. 7
Bunte Riege
USA Bei den Zwischenwahlen Anfang November können die Demokraten Trump angreifen. Sie sind nicht mehr die alten
USA Bei den Zwischenwahlen können die Demokraten Trump angreifen
Konrad Ege , S. 8
USA/Russland Vereinbaren Trump und Putin in Helsinki eine Sicherheitspartnerschaft?
Kai Ehlers , S. 9
Italien Gegen den scharfen Rechtskurs meldet sich die außerparlamentarische Opposition zu Wort
Jens Renner , S. 9
Dem Leben zugewandt
Niederlande In Deventer können Studenten mietfrei in einem Seniorenheim wohnen, wenn sie als Helfer zur Verfügung stehen
Niederlande In Deventer können Studenten mietfrei in einem Seniorenheim wohnen, wenn sie mithelfen
Andrea Jeska , S. 10
2003: Kamerad Karl-Heinz
Zeitgeschichte In der Erzählung „Am Beispiel meines Bruders“ beschreibt der Schriftsteller Uwe Timm eindrucksvoll, wie sehr die Familiengeschichte am Tropf der Geschichte hängen kann
Zeitgeschichte 2003: Uwe Timm beschreibt, wie sehr die Familiengeschichte am Tropf der Geschichte hängen kann
Lutz Herden , S. 12

Kultur


eBooks Die Textbranche tut sich nach wie vor schwer mit der eigenen Digitalisierung – und der Piraterie
Konstantin Nowotny , S. 13
Drama Warum die große Anteilnahme am Schicksal der Jungen in Thailand? Weil die Story so gut ist – und ein Ende hat
Mladen Gladić , S. 13
Rausch Der Künstler Jeremy Shaw erkundet in seinen Bildern und Filmen die Wirkung von Drogen, Tanz und Religion. Die Welt in 500 Jahren sieht dann plötzlich seltsam vertraut aus
Christine Käppeler , S. 14
„BAMF-Skandal“ Dass die „Affäre“ im BAMF wohl doch nicht so skandalös ist, wird zwar thematisiert – die Begriffe werden dennoch weiterverwendet und wirken suggestiv
Benjamin Knödler , S. 14
Beton und Dose
80er Wie war das damals, als es noch keine Handys gab und der Jugend zum Schreien zumute war? Die Zürcher Polizei hat es geknipst
80er Wie war das damals, die Jugend, als es noch keine Handys gab? Die Zürcher Polizei hat es geknipst
Michael Angele , S. 15
Bachmannpreis Es ist vorbei, das Klagenfurter Wettlesen. Jetzt kommt das Lästern um die Wette über die Jury. Nicht mit uns!
Carsten Otte , S. 16
Warten auf den Wolf
Schnapp! Gianna Molinari montiert, collagiert und stellt uns viele Fallen
Schnapp! Gianna Molinari montiert, collagiert und stellt uns viele Fallen
Konstantin Ulmer , S. 16
Das bin ja ich
Comic Hingerissen auf den Hin- und Hergerissenen zeigen: Erich Mühsam in Bildern
Comic Hingerissen auf den Hin- und Hergerissenen zeigen: Erich Mühsam in Bildern
Julia Hertäg , S. 17
Transit
Asyl „Die Suchenden“ erzählt von den Schrecken der Flucht und der quälenden Apathie des Wartens
Asyl „Die Suchenden“ erzählt von den Schrecken der Flucht und der quälenden Apathie des Wartens
Florian Schmid , S. 17
Kino Jeder Akt erwischt uns auf einem anderen Fuß: In „Foxtrot“ erzählt Regisseur Samuel Maoz von den Traumata Israels
Gerhard Midding , S. 18
Nachruf Claude Lanzmann wagte sich tiefer als alle anderen in die Dunkelheit, er sah dem banalen Bösen in die Augen und ließ es sprechen
Paul Poet , S. 19
Macht platt, was euch nur flachlegen will
Was läuft „Dietland“ entpuppt sich als Anti-Schönheitswahn-Rachethriller, der mehr tolle Ideen hat, als dass er perfekt sein könnte. Spoiler-Anteil: 13 Prozent
Was läuft Macht platt, was euch nur flachlegen will. Die Anti-Schönheitswahn-Rachethriller-Serie „Dietland“
Barbara Schweizerhof , S. 19
Nachgefragt Robert Habeck hält offene Grenzen für einen schönen Traum und mag Filterkaffee ohne Filter
Redaktion , S. 20
Hegelplatz 1 Von der Spree an den Po führt eine geheime Linie
Michael Angele , S. 20

Alltag


Schland Wenn Claudia Neumann die Fußball-WM kommentiert, bekommt sie die volle Männlichkeit des Heimatstolzes zu spüren
Jana Klein , S. 11
Porträt Till Rummenhohl kam als Schiffbaustudent zur Crew der Aquarius und rettete im Mittelmeer Tausende Flüchtlinge. An Land wird er die Bilder nicht los
Nikola Endlich , S. 21
Die Helikoptermutter Ismen haben bei den Kids von heute keine Chance mehr, stellt unsere Kolumnistin fest
Katharina Schmitz , S. 21
Muss sitzen
Inklusion Unsere Autorin liebt Mode. Und fährt Rollstuhl. Das war bis vor Kurzem keine gute Mischung in Großbritannien
Inklusion Unsere Autorin liebt Mode. Und fährt Rollstuhl. Das war bis vor Kurzem keine gute Mischung
Frances Ryan , S. 23
A–Z Hat Stefan George den Hitler-Attentäter Stauffenberg geprägt? War er ein Wegbereiter der Nazis? Unser Lexikon zum 150. Geburtstag eines ambivalenten Poeten
Redaktion , S. 24