Ausgabe 44/2018

vom 31.10.2018

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Zeitenwende Die Kanzlerin hält immer noch an der Macht fest. Aber auch viele Deutsche klammern sich an Angela Merkel. Warum? Aus Angst
Jakob Augstein , S. 1
USA Ein schriller Antisemit, seine sauberen Kollegen und Präsident Trump – Warum der Anschlag auf eine Synagoge in Pittsburgh nicht überraschend kam
Jessica Loudis , S. 1
Porträt Danièle Obono ist das Gesicht eines resoluten Antirassismus in der Linkspartei „La France insoumise“
Rudolf Walther , S. 2
Brasilien Die Präsidentschaft von Jair Bolsonaro kann auch als Chance für die Opposition begriffen werden
Thomas Fatheuer , S. 2
Afrika-Gipfel In Berlin wird eine fehlgeleitete Politik mit dem Nachbarkontinent einfach fortgesetzt
Lutz Herden , S. 2
CDU Zurück in die 1990er Jahre? Darüber wird die Nachfolge von Angela Merkel entscheiden
Michael Jäger , S. 3
Ruck Der AfD-Boom zwingt die demokratischen Parteien in einen Block. Abgrenzung voneinander tut not
Stephan Hebel , S. 4
R2G Damit linke Allianzen möglich werden, muss sich mehr erneuern als nur eine Partei. Letzte Chance: die Europawahl
Claus Leggewie , S. 4
SPD Ein Wahlkampf gegen eine CDU unter Friedrich Merz könnte die Genossen wieder auf Trab bringen
Wolfgang Michal , S. 5
Am Kicker zeigt sich, welche Kollegen brennen
Kolumne Ein antiquiert geglaubtes Spielgerät hält Einzug in die moderne Unternehmenskultur – und bringt Charaktere zum Vorschein
Kolumne Ein antiquiert geglaubtes Spielgerät hält Einzug in die moderne Unternehmenskultur
Sebastian Friedrich , S. 5
Diplomatie US-Präsident Woodrow Wilson will mit einem 14-Punkte-Programm künftige Kriege verhindern. Die Konsequenzen seines Scheiterns spüren wir bis heute
Georg Fülberth , S. 6
Journalismus 1918 ging der Erste Weltkrieg zu Ende. In Deutschland bebilderte die Zeitschrift „Simplicissismus“ die Gewalt, über die Kurt Tucholsky für die „Weltbühne“ berichtete
Kurt Tucholsky , S. 6
1918 Briefe nach Hause sind im Frontinferno der letzte Halt. Doch es gibt keine Heimkehr: Land und Menschen sind nicht mehr, die sie mal waren
Lutz Herden , S. 7
Spanien Seit Pedro Sánchez regiert, sind plötzlich die Altparteien wieder im Aufwind
Conrad Lluis Martell , S. 8
Sachzwang Rom und die EU streiten über Italiens Neuverschuldung. Gekämpft wird nicht gerade sauber
Stephan Kaufmann , S. 8
USA Sowohl für Präsident Donald Trump als auch die Demokraten sind die Midterm Elections 2018 eine Schicksalswahl
Konrad Ege , S. 9
Die Liebesprediger
Albanien Die Bektaschi leben Offenheit und Toleranz. Bis heute bringt ihnen das viel Feindschaft ein
Albanien Die Bektaschi leben Offenheit und Toleranz. Bis heute bringt ihnen das viel Feindschaft ein
Andrea Jeska , S. 10
1973: Alles Platte
Zeitgeschichte Das SED-Zentralkomitee beschließt ein Programm, das den Wohnraummangel bis 1990 beseitigen soll. Kritik am rationellen Bauen beginnt auch in der DDR sofort
Zeitgeschichte 2008: Das SED-Zentralkomitee beschließt ein Programm, das den Wohnraummangel beseitigen soll
Michael Suckow , S. 12

Kultur


Der Anderen Last
Solidarität Im Zuge des Rechtsrucks wurde viel über kalte Wut diskutiert. Lasst uns lieber über Mitgefühl reden
Solidarität Im Zuge des Rechtsrucks wurde viel über Wut diskutiert. Lasst uns lieber über Mitgefühl reden
Nils Markwardt , S. 17
AfD Rechtspopulisten in den Institutionen sind eine Chance für Linke, sich im Widerstand zu üben
Annelie Kaufmann , S. 17
Schwer verwundet
Anthropozän Der kanadische Fotograf Edward Burtynsky hat sich von oben angeschaut, wie der Mensch das Gesicht der Erde verändert. Misswirtschaft sah selten so betörend aus
Anthropozän Der kanadische Fotograf Edward Burtynsky hält fest, wie der Mensch das Gesicht der Erde verändert
Lennart Laberenz , S. 18
Google-Campus Der erfolgreiche Protest gegen den Internetriesen kann als Lehrstück für erfolgreichen Protest gegen Tech-Konzerne betrachtet werden
Benjamin Knödler , S. 18
Boom Zu Lebzeiten versteckte Hilma af Klint ihre abstrakten Gemälde, jetzt werden sie wiederentdeckt. Wie kommt es zu diesem Hype?
Lorina Speder , S. 19
Mimimillennials
Manifest Vorsicht! Was junge Leute so denken, könnte Sie alt aussehen lassen
Manifest Vorsicht! Was junge Leute so denken, könnte Sie alt aussehen lassen
Marlen Hobrack , S. 20
Widerständig Kerem Schamberger und Michael Meyen lassen nur wenige Fragen über Kurdistan offen
Sabine Kebir , S. 20
Hola, Bolaño
Bad Reading Andreas Merkel stellt sich seine Leser vor und ist sehr, sehr unglücklich
Bad Reading Andreas Merkel stellt sich seine Leser vor und ist sehr, sehr unglücklich
Andreas Merkel , S. 21
Fülle Die Grimmwelt Kassel bringt Geflüchtete zum Erzählen
Konstantin Nowotny , S. 21
Körperglück Pornografie? Provokativ? In „Touch Me Not“ kommt die Haut der Akteure zu ihrem Recht
Michael Suckow , S. 22
Es gibt kein Zurück
#MeToo Im Medium Film herrschen überkommene Frauenbilder weiterhin vor. Regisseurinnen müssen verstärkt gefördert werden
#MeToo Im Film herrschen überkommene Frauenbilder weiterhin vor. Regisseurinnen müssen gefördert werden
Jutta Brückner , S. 23
Fragebogen Ulrich Wickert hat schon Demos organisiert und würde auch noch mehr GEZ-Gebühren bezahlen
der Freitag , S. 24
Das Sein kann das Bewusstsein weiten
Hegelplatz 1 Katja Kipping hat die Redaktion besucht. Michael Angele zeigt sich von ihrer Blattkritik teilweise überzeugt
Hegelplatz 1 Katja Kipping hat die Redaktion besucht. Michael Angele zeigt sich von ihr teilweise überzeugt
Michael Angele , S. 24

Alltag


Queer Eben erst erkämpfte Minderheitenrechte will Donald Trump wieder einstampfen. Und auch linke Stimmen kritisieren Identitätspolitik
Milan Ziebula , S. 11
#MeToo Was tun gegen Sexismus im EU-Parlament?
Ulrike Baureithel , S. 11
„Dank der Kinder habe ich ein Arbeitsethos“
Porträt Nicolas Cage driftet als Schauspieler zwischen Kunst und Trash. Die Generation Youtube liebt ihn vor allem für seine Ausraster
Porträt Nicolas Cage driftet als Schauspieler zwischen Kunst und Trash
Hadley Freeman , S. 21
Geht es um Mobbing?
Die Kosmopolitin Nie war die jüdische Herkunft ihres Sohnes in der Schule ein Problem. Bis ein Anruf bei unserer Kolumnistin Ängste auslöst
Die Kosmopolitin Nie war die jüdische Herkunft des Sohnes unserer Kolumnistin ein Problem. Bis die Schule anrief
Lena Gorelik , S. 25
Kleine Turbulenz
Tröpfchenweise Wolken! Ist das noch Wasser oder schon Luft? Woher kommen, wohin gehen die? Ein Leipziger Labor erforscht es
Tröpfchenweise Wolken! Ist das noch Wasser oder schon Luft? Ein Leipziger Labor erforscht es
Tobias Prüwer , S. 27
A-Z Am 1. November 1925 wurde in Deutschland das erste Fußballspiel live übertragen. Wir sind in Echtzeit da, wo etwas passiert. Nur lesen ist besser. Unser Lexikon der Woche
Redaktion , S. 28

The Guardian Reportage


Der letzte Ausweg
Palästina Soll und darf man Israel boykottieren? Auf den Spuren der BDS-Kampagne und ihrer Gegner
Palästina Soll und darf man Israel boykottieren? Auf den Spuren der BDS-Kampagne und ihrer Gegner
Nathan Thrall , S. 13