Ausgabe 04/2016 vom 28.01.2016 : Kinder, Kinder

Wie mit kurzsichtiger Flüchtlingspolitik die Zukunft verspielt wird

Print

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Jetzt kostenlos testen

Digital

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt kostenlos testen

Wochenthema

Kinder, Kinder

Bildung Die Flüchtlingspolitik droht, auf halbem Weg steckenzubleiben. Das zeigt sich vor allem bei den Schulen, auf die immense Aufgaben zukommen. Und die kaum Hilfe kriegen

Von Christian Füller Seite 6

„Warum nicht das Beste tun, was wir können?“

Interview Andreas Meißner arbeitet mit minderjährigen Flüchtlingen und mahnt: Integration braucht Zeit und Geld

Von Christian Füller Seite 7

Politik

Bellen statt beten

CDU Die Partei hat Angst, zu viel Terrain an die AfD zu verlieren. Das befeuert bei einigen Unionspolitikern den Hang zur Selbstzerlegung

Von Ulrike Baureithel Seite 1

Obszöner Abstand

Besitzverhältnisse Deutschland genießt in puncto Lebensqualität einen guten Ruf und doch driftet die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander – Zeit, etwas dagegen zu tun

Von Hannes Koch Seite 1

Bedingt einsatzbereit

Porträt Arne Schönbohm soll Deutschland gegen Cyber-Attacken verteidigen. Doch Kritiker sehen Interessenkonflikte, weil er der Wirtschaft nahe steht

Von Konstantin Nowotny Seite 2

Ausgabe 04/2016 im Format Ihrer Wahl

Jede Ausgabe als E-Paper, PDF oder auf Ihrem E-Reader lesen.

Wirtschaft

Billiges Öl ist gefährlich

Energie Die Preise für Benzin sind im Keller, so bleibt mehr Geld für den Konsum. Doch das ist kein Grund für Jubel. Die Regierung sollte jetzt die Dieselsteuer anheben

Von Claudia Kemfert Seite 13

Fünf Dinge, die anders besser wären

Status quo Fehlende Obergrenzen für die Leiharbeit, arme Rentner, ein billiger Hafen in Piräus, neue Verluste für die Deutsche Bank und eine unsichere Zukunft für Bauern wegen TTIP

Von Sebastian Puschner Seite 14

Europa, ab ins Kino

Kapitalmarkt Ausgerechnet an Kreditverbriefungen und Deregulierung soll nun der malade Kontinent genesen

Von Heiner Flassbeck Seite 14

Kultur

Wider das Reinheitsgebot

Debatte „Wer flüchtet schon freiwillig?“, fragt unsere Autorin Katja Kipping in ihrem neuen Buch und plädiert für eine „liquide Kultur“

Von Katja Kipping Seite 21

Jetzt geht es erst los

Bildung Was könnte Adornos Maxime von der „Erziehung nach Auschwitz“ heute bedeuten? In Frankfurt hat man sich Gedanken darüber gemacht

Von Christian Füller Seite 21

Steilvorlage für Rechtspopulisten

Medien Der SWR knickte im Streit um die AfD-Teilnahme in Wahldebatten ein. Wenn sich ein öffentlich-rechtlicher Sender den Wünschen der Politik anpasst, wird er überflüssig

Von Juliane Wiedemeier Seite 22

Alltag

Endlich ist es raus

Rape Culture Die Pornodarstellerin Stoya spricht öffentlich über eine mutmaßliche Vergewaltigung durch einen Kollegen

Von Melissa Gira Grant Seite 11

Versuch's mal mit Konfuzius

Die Doytçe Ayıp! Was hat weder Farbe noch Geruch noch eine Herkunft? Eine Tugend, die unsere neue Kolumnistin oft vermisst

Von Hatice Akyün Seite 29

Sehr viel Platz für niemand

Freiraum Im Winter wird die Situation für Obdachlose und Asylbewerber besonders bedrohlich. Dabei gibt es in Berlin genug Wohnraum – er müsste nur gerecht genutzt werden

Von Konstantin Nowotny Seite 30

Das ist bloß der Anfang. Weiterlesen, weiterdenken: das digitale Abo.

Jetzt kostenlos testen