Ausgabe 41/2019

vom 09.10.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Klimapaket Die Regierung behauptet, es gäbe eine Kluft zwischen „Normalbürgern“ und Klimaschützern – um Konzerne zu protegieren
Kathrin Hartmann , S. 1
Rojava Wenn Trump sich zurückzieht und Erdoğan das Feld überlässt, kann nur noch Syrien den Kurden helfen
Sabine Kebir , S. 1
Was begann und uns bis heute in Schach hält
Editorial Unsere Serie „1989 – Jetzt!“ will das Erinnern nicht den Zumutungen des Zeitgeistes überlassen
Editorial Mit dieser Ausgabe startet unsere Serie „1989 – Jetzt!“
Lutz Herden , S. 2
Ein Gesicht der Wende
Porträt Es ist erstaunlich, wie unbekannt Bärbel Bohley heute ist. Sie war eine prägende Figur der DDR-Bürgerrechtsbewegung
Porträt Es ist erstaunlich, wie unbekannt Bärbel Bohley heute ist
Maxi Leinkauf , S. 2
Interview In Wirtschaftskrisen wird gern auf Wachstum gesetzt – was, wenn das Klima dagegenspricht? Klaus Dörre über eine Zwickmühle und eine Gesellschaft im Wandel
Elsa Koester , S. 3
Hoch die Internationale
Amazon Sechs Jahre dauert der Arbeitskampf gegen den Konzern bereits. Inzwischen steht Verdi allerdings nicht mehr allein im Ring
Amazon Sechs Jahre dauert der Arbeitskampf bereits. Inzwischen steht Verdi aber nicht mehr allein im Ring
Jörn Boewe, Johannes Schulten , S. 4
Zusammengerülpst
Klimakrise Endlich haben wir die Schuldigen für den Treibhauseffekt: Die Schafe waren’s
Klimakrise Endlich haben wir die Schuldigen für den Treibhauseffekt: Die Schafe waren’s
Svenja Beller , S. 4
Einkommen Die Ungleichheit wächst stetig. Im Osten schneller als im Westen
Pepe Egger , S. 5
Flucht Ein EU-Quartett will verbindlich Menschen aufnehmen, die aus Seenot gerettet wurden. Initiator ist der CSU-Innenminister
Sebastian Puschner , S. 5
1989/2019 Hier wollte das Volk seiner DDR schon früh auf die Sprünge helfen. Eine Reise nach Plauen
Karsten Laske , S. 6
„Einmal frei Luft geholt“
Interview Bärbel Bohley wollte nicht in den Westen, sondern die DDR verändern
Interview Bärbel Bohley wollte nicht in den Westen, sondern die DDR verändern
Andreas Lehmann, Jens-Uwe Korsowsky , S. 8
Polen Einer breiten Opposition fehlen Ideen und Fortune, um bei der Sejm-Wahl die regierende PiS zu schlagen
Jan Opielka , S. 9
Tschechien Über den Tycoon Daniel Křetínský weiß man nur, dass er sich überall einkauft. Zu welchem Zweck?
Martin Leidenfrost , S. 9
Algerien Die Protestbewegung nimmt wieder Fahrt auf und will statt Wahlen einen Systemwandel
Sabine Kebir , S. 10
1989: Brennend vom Turm
Zeitgeschichte Sich mit Benzin übergießen und anzünden? In Ostberliner Oppositionskreisen wird debattiert, ob man ein ultimatives Zeichen des Protests setzen soll
Zeitgeschichte 1989: In Ostberliner Oppositionskreisen wird debattiert, ob man ein ultimatives Zeichen setzen soll
Karsten Krampitz , S. 12

Kultur


Superheld Todd Phillips will keine Komödien mehr drehen. Selbst seinem „Joker“ vergeht das Lachen
Barbara Schweizerhof , S. 13
Literatur Bisher unveröffentlichte Fragmente aus dem Nachlass des Meisters bieten Anlass für neue Blickwinkel
Eva Erdmann , S. 13
Das schiere Hier
40 Jahre „Titanic“ Sie beseelt durch Krawall und tröstet Unruhestifter. Mit ihr zu segeln, immunisiert und erlöst vom Lebensverneinungsbetrieb namens Politik
40 Jahre „Titanic“ Sie beseelt durch Krawall und tröstet Unruhestifter. Mit ihr zu segeln, immunisiert und erlöst
Jürgen Roth , S. 14
Musik Kim Gordon von Sonic Youth kommt solo daher. Der übliche Krach dient ihr als Basis für höhere Aufgaben
Daniel Gerhardt , S. 14
Paris rätselt
Terror Die Reaktionen auf den Mord an vier Polizisten zeigen, wie verunsichert die Franzosen nach den Anschlägen auf Charlie Hebdo nach wie vor sind
Terror Ein Mordfall zeigt, wie verunsichert die Franzosen nach den Anschlägen auf Charlie Hebdo sind
Romy Straßenburg , S. 14
Ausgeschlossen!
1989 ff. Beim Reden über die Ostdeutschen herrscht ein normativer Populismus. Die Gründe für die anhaltende Spaltung werden totgeschwiegen
1989 ff. Beim Reden über die Ostdeutschen herrscht ein normativer Populismus
Yana Milev , S. 15
Wilder als wir
Literatur Zwei neue Bücher bieten Innenansichten der Gelbwesten-Bewegung
Literatur Zwei neue Bücher bieten Innenansichten der Gelbwesten-Bewegung
Christopher Wimmer , S. 16
Sei edel, Digger!
Literatur Pia Klemp wird in Italien verfolgt, weil sie Leben rettete. Das tut nun auch ihre Romanheldin
Literatur Pia Klemp wird in Italien verfolgt, weil sie Leben rettete. Das tut nun auch ihre Romanheldin
Marlen Hobrack , S. 16
Ignorante Reise
Popliteratur Rolf Dieter Brinkmann mochte Goethe nicht. In Rom kam er ihm viel näher, als er wollte
Popliteratur Rolf Dieter Brinkmann mochte Goethe nicht. In Rom kam er ihm viel näher, als er wollte
Malte Osterloh , S. 17
Verdammte dieser Erde
Sachbuch Samir Amins letztes Buch sucht Wege aus der Malaise der Südhalbkugel
Sachbuch Samir Amins letztes Buch sucht Wege aus der Malaise der Südhalbkugel
Sabine Kebir , S. 17
Kino Obdachlose Frauen sind zur Unsichtbarkeit verurteilt. Louis-Julien Petit widmet ihnen mit „Der Glanz der Unsichtbaren“ einen rundum erfreulichen Film
Barbara Schweizerhof , S. 18
Schön bunt und böse
Serien TV-Produzent Ryan Murphy hat den popkulturellen Zeitgeist geprägt. In „The Politician“ nimmt er sich die absurden Auswüchse der US-Politik vor
Serien TV-Produzent Ryan Murphy hat den popkulturellen Zeitgeist geprägt. Nun nimmt er sich die Politik vor
Thomas Abeltshauser , S. 19
Streaming Jenni Zylka respektiert die krasse neue Netflix-Serie „Skylines“. Spoiler-Anteil: 9%
Jenni Zylka , S. 19
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Thomas Middelhoff hat seine Aktien dem Insolvenzverwalter übergeben und mag Dustin Hoffman
Fragebogen Thomas Middelhoff hat seine Aktien dem Insolvenzverwalter übergeben und mag Dustin Hoffman
der Freitag , S. 20

Alltag


Eine echte Offensive
Gleichstellung In der Schweiz wird kaum gestreikt. Jetzt aber wächst der feministische Protest
Gleichstellung In der Schweiz wird kaum gestreikt. Jetzt aber wächst der feministische Protest
Sophie Obinger , S. 11
Frauenbadi ist der Beginn einer besseren Welt
Schweiz Im Nachbarland gibt es einen Ort, der wie ein feministisches Utopia daherkommt, ohne explizit ein solches sein zu wollen
Schweiz Im Nachbarland gibt es einen Ort, der wie ein feministisches Utopia daherkommt
Laura Helena Wurth , S. 11
„Sieg-Heil-Rufe wiegten mich in den Schlaf“
Jugend im Osten Hendrik Bolz rappt bei Zugezogen Maskulin. Er wohnte bis zu seinem 15. Lebensjahr in einem Plattenbauviertel in Stralsund. Gewalt war an der Tagesordnung
Jugend im Osten Hendrik Bolz wohnte bis zu seinem 15. Lebensjahr in der Platte. Gewalt war an der Tagesordnung
Hendrik Bolz , S. 21
Nie spricht mal wer ein klares Wort
Rassismus Unsere Kolumnistin will, dass die Dinge künftig beim Namen genannt werden
Rassismus Unsere Kolumnistin will, dass die Dinge künftig beim Namen genannt werden
Lena Gorelik , S. 21
Interview Wie geht man mit dem Tod nahestehender Menschen um? C. Juliane Vieregge hat Prominente dazu befragt
Jan C. Behmann , S. 23
Schirm
A–Z Herbststürme machen ihn nötig, unter Umständen kann er auch Währungen retten. Unser Wochenlexikon
A–Z Schirm
Redaktion , S. 24

Frankfurter Buchmesse Spezial


Simulation Philipp Schönthalers Roman „Der Weg aller Wellen“ führt in eine Apokalypse ohne Ende
Katharina Schmitz , S. 25
Punk war mal
Literatur Enno Stahl glaubt noch an die Solidarität in Zeiten der Gentrifizierung
Literatur Enno Stahl glaubt noch an die Solidarität in Zeiten der Gentrifizierung
Florian Schmid , S. 26
Roman Ulrike Draesner erzählt von der Erkenntnis, die der Extremerfahrung entspringt
Alexandru Bulucz , S. 26
Norwegen Ab wann ist Literatur anstößig? Agnar Mykles Bücher stellten diese Frage vor über einem halben Jahrhundert
Eva Erdmann , S. 27
Interview Autor Dag Solstad ist in Norwegen eine Legende. Er hält die Kartoffel für wichtiger als das Internet und ist Fan von Energie Cottbus
Thomas Irmer , S. 28
Roman Mit zehn Jahren Verspätung erscheint Meg Wolitzers Beststeller „Die Zehnjahrespause“ auf Deutsch. Endlich?
Edina Picco , S. 30
Roman Shelagh Delaney war nicht nur für Morrissey wichtig. Jetzt kommt sie auf Deutsch
Marlen Hobrack , S. 30
Fluchtexperten
Sozialismus Alexander Osangs Familienroman liest sich wie eine Abrechnung
Sozialismus Alexander Osangs Familienroman liest sich wie eine Abrechnung
Franz Sommerfeld , S. 31
Literatur Lene Albrechts Debüt „Wir, im Fenster“ ist ein zarter Monolith, er wird bleiben
Konstantin Ulmer , S. 31
Volvo Oddity
Literatur Valeria Luiselli verwebt eine Ehegeschichte mit dem Schicksal von Migranten
Literatur Valeria Luiselli verwebt eine Ehegeschichte mit dem Schicksal von Migranten
Antonia Märzhäuser , S. 32