Ausgabe 45/2019

vom 06.11.2019

Testen Sie jetzt den Freitag!

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Hartz IV Die Sanktionen der Jobcenter sind teilweise verfassungswidrig, urteilt Karlsruhe. Das System bleibt. Viel Pragmatismus tut not
Stefan Sell , S. 1
Bordsteinfressen
Antifaschismus Jungnazis von damals sind heute erwachsen. Die „Baseballschlägerjahre“ sollten politisch diskutiert werden
Antifaschismus Jungnazis von damals sind heute erwachsen. Die „Baseballschlägerjahre“ sollten politisch werden
Elsa Koester , S. 1
Porträt Armin Laschet ist im Aachener Klüngel zu Hause und könnte jetzt Kanzlerkandidat der Union werden
Wolfgang Michal , S. 2
Die Zustimmung steigt
Schottland Eine Unabhängigkeit war noch nie so nah. Die Menschen wollen nicht zu einem Land gehören, in der jemand wie Boris Johnson Premierminister ist
Schottland Eine Unabhängigkeit war noch nie so nah. Die Menschen wollen nicht zu Boris Johnsons Land gehören
Ruth Wishart , S. 2
Mobilität Die Kaufprämie für E-Autos ist nicht nachhaltig, sie alimentiert eine klimafeindliche Industrie
Sebastian Puschner , S. 2
CDU Linke und Nazis sind quasi dasselbe, und man selbst hat nichts mit denen zu tun – über eine Lebenslüge der Union
Karsten Krampitz , S. 3
Grundrente Der Streit zwischen Union und SPD führt vor, wie die Leistungsideologie ins Leere läuft
Ulrike Baureithel , S. 4
Im Dunkel unserer Kanalisation wächst Großes
Umwelt Sogenannte Fettberge werden zum Problem für moderne Kanalisationen. In Großbritannien wurden kürzlich 40 Tonnen geborgen
Umwelt Sogenannte Fettberge werden zum Problem für moderne Kanalisationen
Svenja Beller , S. 4
Wie der Dritte Weg so kurz geriet
Wende Warum ging es nach dem Mauerfall nur noch um die Wiedervereinigung? Die frühe Opposition hatte ganz andere Ideen
Wende Warum ging es nach dem Mauerfall nur um die Wiedervereinigung? Die Opposition hatte andere Ideen
Thomas Klein , S. 5
Dokumentation Im November 1989 schrieb Renate Rauch für den „Sonntag“ die erste Mauerfallstory
Renate Rauch , S. 6
Störrische Dableiber
Dokumentation 1989 hatte in der „Volkszeitung“ Marina Achenbach jene aufgesucht, die in der DDR bleiben wollten
Dokumentation 1989 hatte in der „Volkszeitung“ Marina Achenbach jene aufgesucht, die in der DDR bleiben wollten
Marina Achenbach , S. 7
Spanien Vor den Neuwahlen kreist alles um Katalonien, um Franco – und einen schlaksigen Mittdreißiger
Conrad Lluis Martell , S. 8
Großbritannien Vor den Neuwahlen droht ein krachendes Duell zwischen Boris Johnson und Jeremy Corbyn. Erster Verlierer wird die politische Kultur sein
Rafael Behr , S. 8
Widerstand Eine Protestwelle rollt über den Globus, denn eine Generation fürchtet um ihre blanke Existenz
Jack Shenker , S. 9
Der beste Mensch der Welt
Kosovo Das serbisch geprägte Dorf Velika Hoća verehrt Peter Handke. Im albanischen Nachbarort ist man da skeptischer
Kosovo Das serbisch geprägte Dorf Velika Hoća verehrt Handke. Im albanischen Nachbarort ist man skeptischer
Martin Leidenfrost , S. 10
Zeitgeschichte Der USPD-Vorsitzende Hugo Haase stirbt nach einem Attentat. Politiker der Linken gelten im Jahr nach der Revolution als vogelfrei, auch weil die SPD nichts dagegen tut
Karsten Krampitz , S. 12

Kultur


„Volk ist unnötig“
Interview Historiker Michael Wildt rät zur Abschaffung eines so nebulösen wie schwierigen Begriffs
Interview Historiker Michael Wildt rät zur Abschaffung des so nebulösen wie schwierigen Begriffs Volk
Dorian Baganz , S. 13
Literatur Ein neuer Quellenband über die europäische Judenverfolgung erinnert uns an das immer schwerer zu Erinnernde
Ulrike Baureithel , S. 13
Eine neue Stadt
Bühne Im Deutschen Theater sucht Brigitte Reimanns „Franziska Linkerhand“ nach der Synthese zwischen dem Notwendigen und dem Schönen
Bühne Brigitte Reimanns „Franziska Linkerhand“ sucht die Synthese zwischen Notwendigem und Schönem
Thomas Irmer , S. 14
Wirr und fesselnd ist das Leben
Musik Michael Tilson Thomas dirigiert Charles Ives’ vierte Symphonie – die Ewigkeit steht still
Musik Michael Tilson Thomas dirigiert Charles Ives’ vierte Symphonie – die Ewigkeit steht still
Michael Jäger , S. 14
Medien Deutschlands Zeitungslandschaft rätselt, ob die Meinungsfreiheit in Gefahr ist. Das wird man ja wohl noch fragen dürfen!
Mladen Gladić , S. 14
Kunst hatte Reisefreiheit
Wende Endlich trauen Museen im Westen sich, Werke aus der DDR-Zeit ohne politische Brille anzuschauen: etwa jetzt in Düsseldorf
Wende Endlich trauen Museen im Westen sich, Werke aus der DDR-Zeit ohne politische Brille anzuschauen
Lennart Laberenz , S. 15
Zonenrand Wir lebten an der Grenze, in Lübeck. Für uns lag kein Land ferner als die DDR. Dann kam der 9. November 1989
Klaus Ungerer , S. 16
Die Nase im Dreck
Festival Beim DOK Leipzig gibt es Liebe für Protagonisten, Abfall für Straßenhunde und viel Beifall für die Frauenquote
Festival Beim DOK Leipzig gibt es Liebe für Protagonisten und viel Beifall für die Frauenquote
Anna Hoffmeister , S. 18
Film In „Lara“ kann Corinna Harfouch mit einem spöttischen Lächeln Welten zerstören
Frank Schirrmeister , S. 19
Streaming Barbara Schweizerhof sieht die neuen Apple+-Serien als Hoffnung. Spoiler-Anteil: 21%
Barbara Schweizerhof , S. 19
Der Kommunismus ist …?
Fragebogen Karla Paul ist eine natürliche Feindin des Fahrradfahrens und liebt einen Kitschfilm über Journalismus
Fragebogen Karla Paul ist eine Feindin des Fahrradfahrens und liebt einen Kitschfilm über Journalismus
Redaktion , S. 20

Alltag


Sei kein leerer Eimer
Missbrauch Coaches predigen im Netz und auf Bühnen die Selbstliebe. Oft verharmlosen sie damit psychische Gewalt
Missbrauch Coaches predigen im Netz und auf Bühnen die Selbstliebe. Oft verharmlosen sie psychische Gewalt
Lea Sauer , S. 11
Wikipedia Die Online-Enzyklopädie hat ein Repräsentationsproblem, das die meisten Chefetagen fortschrittlich wirken lässt
Alina Saha , S. 11
Porträt Riccardo Ehrman griff als Journalist am 9. November 1989 in die Weltgeschichte ein. Seine Frage auf einer Pressekonferenz ließ die Mauer fallen
Maxi Leinkauf , S. 21
„Diese Ausländer!“
Verkehrsalltag An der roten Ampel findet unsere Autorin die Zeit, über ihre Vorurteile nachzudenken
Verkehrsalltag An der roten Ampel findet unsere Autorin die Zeit, über ihre Vorurteile nachzudenken
Lena Gorelik , S. 21
Nähe, Nähte
Cord Seine Kuschelrippchen haben einst unsere zarten Seelen geprägt. Was heißt es wohl, wenn er wiederkommt? Psychologisieren Sie bitte jetzt
Cord Seine Kuschelrippchen haben einst unsere zarten Seelen geprägt. Was heißt es, wenn er wiederkommt?
Ruth Herzberg, Gerald Fricke , S. 23
Dealer
A–Z Wer sie verachtet, hasst nur das Bedürfnis, das sie stillen – nicht selten das eigene. Und manchmal ist der illegale Handel Vorbote des Fortschritts. Unser Wochenlexikon
A–Z Dealer
Redaktion , S. 24

Krimi Spezial


Krimi Adam Brookes setzt auf Hochspannung und einen dicken asiatischen James Bond
Eva Erdmann , S. 25
Krimi 1983, DDR: Ein Mann aus Mosambik wird ermordet. Max Annas’ neuer Roman basiert auf wahren Ereignissen
Kirsten Reimers , S. 26
Krimi Jan Weilers Ermittler Kühn gerät unter Frauenfeinde
Edina Picco , S. 26
Deals mit Deppen
Krimi Hannelore Cayre schreibt so böse wie heiter. Welch ein Glück!
Krimi Hannelore Cayre schreibt so böse wie heiter. Welch ein Glück!
Thekla Dannenberg , S. 27
Krimi In „Blutwunder“ muss Dealer Ryan sich an drei Frauen abarbeiten. Auch sonst hat er Ärger
Marlen Hobrack , S. 27
Interview Bernhard Aichner liebt Pippi Langstrumpf. Die Brüder Grimm machten ihn zum Thrillerautor
Marcus Müntefering , S. 28
Krimi Eva Rossmann lässt ihre Mira Valensky zum 20. Mal ermitteln. Das Schreiben von Krimis empfindet sie als politisch
Jana Volkmann , S. 30
Krimi „Frankenstein in Bagdad“ torkelt durch die jüngere irakische Geschichte
Florian Schmid , S. 31
Palästina Wer hat die Siedler getötet? Pierre Pouchairet wagt sich in seinem Buch in ein politisches Minenfeld
Marc Ottiker , S. 31
C’est la mort
Krimi Geht gut rein, die „Schwarze Fee“ aus dem Berlin der zwanziger Jahre, findet unsere Kolumnistin. Pathos und Kitsch verträgt sie weniger gut
Krimi Geht gut rein, die „Schwarze Fee“ aus dem Berlin der zwanziger Jahre, findet unsere Kolumnistin
Ute Cohen , S. 32