Ausgabe 36/2022 vom 07.09.2022 : Gemeinsam durch den Herbst

Das Entlastungspaket schützt nicht vor Verarmung. Was Menschen sagen, die jetzt auf die Straße gehen

Print

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Jetzt kostenlos testen

Digital

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt kostenlos testen

Wochenthema

Die Wut der Unentlasteten

Demo in Leipzig Die Konten sind leer, die Preise steigen weiter. In Leipzig kamen 5.000 Menschen zusammen, um ihre Verzweiflung über unbezahlbare Energie und ihre Angst vor der Armut zu teilen

Alina Saha Seite 6

Die Sorge vor dem Herbst

Energiepreise Wenn die Kälte kommt, wo wärmen wir uns? Im Café, im Pflegeheim, im Museum? Wer kann sich das leisten – und wer nicht? Besorgte Menschen erzählen

der Freitag Seite 6

Politik

Putinomics: So sieht Russlands Präsident die Zukunft der Weltwirtschaft

Ökonomie Den Gashahn zudrehen, auf die Achillesverse westlicher Volkswirtschaften hinweisen, das Vertrauen in die Weltwirtschaft erschüttern: Kann diese Rechnung Wladimir Putins aufgehen?

Stephan Kaufmann Seite 1

Gazprom-Chef Alexej Miller hält den Gaspreis seit jeher für einen politischen Preis

Porträt Entscheidungen über die Strategie des russischen Konzerns fallen mehr denn je im Kreml. Wer ist der Manager, mit dem sich Wladimir Putin unter vier Augen berät?

Gerd Meißner Seite 2

Republikaner Rusty Bowers zu Trumps Putschversuch: „Das ist für mich Faschismus“

USA Wer Donald Trump die Gefolgschaft verweigert, kann seine politische Karriere begraben. Das Beispiel von Rusty Bowers in Arizona ist eine deutliche Warnung

Ed Pilkington Seite 3

Angelo Scholz: Bundeskanzler kann mit merkelesker Schlafmittel-Performance nur scheitern

Krise Der Bundeskanzler Olaf Scholz versucht seine Vorgängerin Angela Merkel zu imitieren. Doch auch das dritte Entlastungspaket zeigt: Seine Koalition verkennt den Ernst der Lage

Stephan Hebel Seite 5

Michael Gorbatschow hatte in Moskau keinen Rückhalt

Außenseiter Nach dem Tod des letzten Präsidenten der Sowjetunion gab es Elogen zuhauf. Doch wirklich populär war Michail Gorbatschow außerhalb von Künstler- und Intellektuellenkreisen in seinem Land nicht einen Tag

Gunnar Decker Seite 8

Unter Michail Gorbatschow hatte die DDR keine Bestandsgarantie mehr

Rückzug Michail Gorbatschow hat vollendet, was im Verhältnis der Sowjetunion zur DDR immer angelegt war – der Verzicht auf einen Verbündeten

Lutz Herden Seite 9

Ausgabe 36/2022 im Format Ihrer Wahl

Jede Ausgabe als E-Paper, PDF oder auf Ihrem E-Reader lesen.

Debatte

Karl Marx raus aus Kiew?

Krieg Die Hauptstadt der Ukraine tilgt alles, was mit Russland oder mit dem Kommunismus zu tun haben könnte, aus ihrem Straßenbild und lässt Plätze umbenennen. Hilft das?

Georgiy Kasianov Seite 13

Macht die Zoos dicht: Tierparks sind nicht mehr zeitgemäß

Tierwohl Wir sperren Lebewesen ein, um Menschen zu bespaßen. Mit Bildung hat das nichts zu tun. Wie Zoos sich endlich überflüssig machen sollten

Christian Baron Seite 15

Kultur

Verzicht und Sparsamkeit: Die leeren Versprechen des Konsumismus

Essay Ein Zurück zu den alten wilhelminischen Ritualen der Sparsamkeit wünscht sich keiner. Was das für den Winter des Verzichts bedeutet

Götz Eisenberg Seite 17

„Ich habe mal nachgezählt, wie viele DDR-Künstlerinnen so gezeigt werden“

Interview Andrea Pichl zeigt in ihrer Ausstellung „Worin unsere Stärke besteht“ drei Generationen Künstlerinnen aus der DDR. Ist dieses Label nicht von gestern?

Sarah Alberti Seite 19

Kammerspiel „The Humans“ zeigt das ganz normale Unglück

Kino Stephen Karams „The Humans“ kreist um eine ganz alltägliche Tragödie: Die Verletzungen, die eine Familie sich zufügen kann

Arabella Wintermayr Seite 22

Filmfestspiele Venedig: Timothée Chalamet überwindet jede Grenze

Kino Bei den Filmfestspielen in Venedig ist der Blick auf den Roten Teppich endlich wieder frei und das Kino feiert ein Comeback mit Stars und starken Filmen über Außenseiter

Thomas Abeltshauser Seite 23

„Quiet Quitting“ hält unserer Arbeitsmoral einen genialen Spiegel vor

Meinung Mit einer Kündigung im formalen Sinn hat Quiet Quitting nichts zu tun. Eigentlich klingt der Begriff, als hätte ihn sich ein schlechter Arbeitgeber ausgedacht. Warum funktioniert er trotzdem so gut?

Agatha Frischmuth Seite 17

Molkenmarkt in Berlin: Viel Lärm um acht Hektar in Mitte

Stadtplanung Eine Jury entscheidet, was auf dem Molkenmarkt in Berlin gebaut wird. Die beiden Entwürfe stehen für entgegengesetzte Ideen von Stadt und Bewohner*innen. Senatsbaudirektorin Petra Kahlfeldt hat in jedem Fall ein Problem

Lennart Laberenz Seite 18

Berlin Art Week

„And I Trust You“ in der Miettinen Collection: Sorry Mama

Berlin Art Week Vertrauen in der Beletage: Eine Ausstellung in der Miettinen Collection nähert sich dem Thema aus queer-feministischer Perspektive

Martin Conrads Seite 26

Kurator Marc Wellmann über die Ausstellung „ÜberLeben“: „Es geht um Hoffnung“

Berlin Art Week Der Kurator und Kunsthistoriker Marc Wellmann sah den Filmklassiker „Soylent Green“ und stellte fest: der spielt ja heute, im Jahr 2022! Im Haus am Lützowplatz stellt er die Frage, was das nun über unsere Gegenwart aussagt

Philipp Hindahl Seite 27

Das ist bloß der Anfang. Weiterlesen, weiterdenken: das digitale Abo.

Jetzt kostenlos testen