Ausgabe 46/2020

vom 11.11.2020

3 Ausgaben kostenlos lesen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie 3 Wochen lang den gedruckten Freitag

Hier gratis sichern!

Oder lesen Sie den Freitag digital - die ganze Ausgabe auf PC/Mac, Smartphone oder Tablet

Jetzt lesen

Politik


Corona-Krise Nie waren die Anforderungen an die Pflegekräfte so groß – und die Stimmung so schlecht. Höchste Zeit, umzudenken
Ulrike Baureithel , S. 1
USA Mit der neuen US-Regierung auf in den "alten Westen". Die Regierung Merkel dient sich Joe Biden an
Lutz Herden , S. 1
Porträt Martina Rosenberg soll Annegret Kramp-Karrenbauer helfen, Rechtsextreme aus der Bundeswehr zu entfernen
Andreas Förster , S. 2
Corona Hier wird geschlafen, da wird gehetzt. Kathrin Gerlof schüttelt den Kopf über den politischen Umgang mit der Pandemie
Kathrin Gerlof , S. 2
Rechtsstaatsmechanismus Die Brüsseler Regeln sind nicht geeignet, die Probleme in der EU zu lösen, meint Eric Bonse
Eric Bonse , S. 2
Frankreich Terror, Corona, Ausgangssperre: Eine Radtour durch Paris an einem Samstag
Romy Straßenburg , S. 3
Corona Die Covid-Beschränkungen treffen Selbständige in der Kultur hart. Staatshilfen kommen nicht an
Thomas Gesterkamp , S. 4
„Klima vor acht“ statt „Börse vor acht“?
ARD Aktivisten schlagen vor, ein verwaistes Nachrichtenformat zu ersetzen. Gute Idee!
ARD Aktivisten schlagen vor, ein verwaistes Nachrichtenformat zu ersetzen. Gute Idee!
Svenja Beller , S. 4
Statistiken Die Corona-Lage ist viel unklarer, als es Datenvisualisierungen jetzt überall versprechen. Die Dunkelziffer ist wohl hoch
Lorenz Matzat , S. 5
1989 mit schwäbischem Dialekt
Leipzig Querdenker-Demonstranten versuchen sich in historischen Analogien
Leipzig Querdenker-Demonstranten versuchen sich in historischen Analogien
Marlen Hobrack , S. 5
USA Joe Biden hat die Wahl gewonnen. Aber ohne Mehrheit im Senat wird er seine Vorhaben kaum umsetzen können
Konrad Ege , S. 6
USA Der Trumpismus formte Institutionen und Recht. Nun müssen Gesetze nicht nur eingehalten werden – sondern auch: verbessert
Dana Schmalz , S. 7
Harris Die gewählte Vizepräsidentin zeigt, dass heute mehr geht, als man gestern dachte
Lotta Suter , S. 7
Ukraine Präsident Selenskyj ist im Kampf gegen die anhaltende Korruption mit dem Verfassungsgericht schwer aneinander geraten
Hans-Jochen Luhmann , S. 8
Nordafrika Was es an demokratischem Aufschwung gab, ist schnell wieder verkümmert
Sabine Kebir , S. 9
Sudan Die Übergangsregierung wird gezwungen, sich vom Stigma des Terrorsympathisanten freizukaufen
Nesrine Malik , S. 9
Kaukasus-Krieg Die Stadt Schuschi in Bergkarabach ist ihrer Geschichte und Bedeutung wegen besonders umkämpft
Neil Hauer , S. 10
Fluchtursache Ein Sammelband nimmt Menschen in den Blick, die wegen ihrer sexuellen Orientierung fliehen
Leander F. Badura , S. 11
Reformbedarf Nach sechs Karlsruher Urteilen ist das einst als fortschrittlich angesehene „Transsexuellengesetz“ ein zerfleddertes Gerippe
Kirsten Achtelik , S. 11
Zeitgeschichte Ein Truppenaufmarsch wird zum Vorspiel eines neuen Golfkrieges. Zugleich proklamiert ein KSZE-Gipfel in Paris eine Friedensordnung, die eine Ära der Blöcke beerben soll
Lutz Herden , S. 12

Kultur


Architektur Ein Kollektiv verpasst einem Nazi-Bau über Nacht einen Regenbogen-Anstrich. Die Aktion ist mehr als gelungene Guerilla-Kunst
Selmar Schülein , S. 17
USA Medien schneiden dem scheidenden Präsidenten nun das Wort ab. Zuvor waren seine Ausfälle noch willkommen
Natasha Lennard , S. 17
Tococomic
Musik Zehn Zeichner*innen und Illustrator*innen zeigen im Sammelband „Sie wollen uns erzählen“ ihren persönlichen Blick auf die Songs der Band Tocotronic
Musik Zehn Zeichner*innen zeigen in einem Sammelband ihren Blick auf die Songs der Band Tocotronic
Ji-Hun Kim , S. 18
ZDF Magazin Royale Satiriker Jan Böhmermann ist mit neuer Sendung im Hauptprogramm zurück. Die erste Folge versucht erneut den Spagat und brüskiert einen Kritiker
Konstantin Nowotny , S. 18
Bühne Der Kulturlockdown ist eine Tragödie für das Theater. Er hilft aber auch beim Erkennen
Eva Marburg , S. 18
Interview Santiago Amigorena ist der Enkel polnisch-jüdischer Exilanten. Sein Roman über die Familie hilft ihm auch selbst
Maxi Leinkauf , S. 19
Totgeschwiegen
Antiziganismus Sinti und Roma kamen in der DDR offiziell nur in der Kunst vor. Zwei Bücher erinnern an Hass und Vorurteile
Antiziganismus Sinti und Roma kamen in der DDR offiziell nur in der Kunst vor. Zwei Bücher erinnern
Simone Barrientos , S. 20
Waldhalbfreiheit
Literatur Wolfgang Büschers „Heimkehr“ in den Wald ist eine Lektüre, die lange nachhallt
Literatur Wolfgang Büschers „Heimkehr“ in den Wald ist eine Lektüre, die lange nachhallt
Erhard Schütz , S. 21
Nach der Großen Pandemie
Literatur Martin Schäuble hat den Jugendroman der Stunde geschrieben. „Cleanland“ sollte lesen und schenken, wem daran gelegen ist, einen kritischen Blick zu bewahren
Literatur Ein Jugendbuch fragt fiktiv: Wie umgehen mit immer krasseren Virus-Maßnahmen?
Sebastian Puschner , S. 21
Dokufiktion Die neue Staffel von „The Crown“ folgt der Beziehung von Prince Charles und Lady Di durch die Thatcher-Jahre
Barbara Schweizerhof , S. 22
Serie „Das Damengambit“ stellt weibliches Genie heraus und setzt es gleichzeitig schachmatt
Jenni Zylka , S. 23
Serie Michael Pekler schätzt an „Tehran“ das Spiel mit Spannung und Entschleunigung. Spoiler-Anteil: 13%
Michael Pekler , S. 23
Fender
A–Z Im Coronajahr 2020 verkauft Fender so viele Gitarren wie nie zuvor. Auch Musikunterricht boomt, dank Apps. Unser Wochenlexikon
A–Z Fender
Redaktion , S. 24

Debatte


Emanzipation Ja, meint Daniela Dahn: Wir brauchen Amerika, um zu verstehen, wie wichtig eine Wertegemeinschaft aller Staaten auf europäischem Territorium ist
Daniela Dahn , S. 13
Im Gespräch Wie sehr unterscheiden sich Islamismus und Islam? Nicht sehr, sagt der Philosoph Roman Veressov. Doch, widerspricht die Religionswissenschaftlerin Yasemin El-Menouar
Michael Angele , S. 14
Steuerpolitik Anstatt nur wohlfeil die Superreichen zu attackieren, könnte die Linke auch mal die Akademiker angehen
Christian Baron , S. 15
Manager menschlicher Nähe
Gastronomie Das Restaurant lehrt uns die guten Seiten der sozialen Distanz
Gastronomie Das Restaurant lehrt uns die guten Seiten der sozialen Distanz
Jörn Kabisch , S. 16

Krimi Spezial


Krimi Dominique Manottis „Marseille.73“ zeigt eine rassistische Gesellschaft – mit historischem Weitwinkel
Eva Erdmann , S. 25
Krimi Zwischen 1977 und 1984 kam es in Oberitalien zu einer Serie von Anschlägen. Davon erzählt „Die Krieger“
Joachim Feldmann , S. 26
Krimi In „Das armenische Tor“ ermittelt ein altlinker Kleinstadtadvokat im Südkaukasus
Thekla Dannenberg , S. 26
True Crime Hallie Rubenhold erzählt nicht die Geschichte von Jack the Ripper, sondern die seiner Opfer
Edina Picco , S. 27
Interview Für die schottische Schriftstellerin Denise Mina sind Kriminalromane erst dann relevant, wenn sie einen ganzheitlichen Blick auf ein Verbrechen werfen
Marcus Müntefering , S. 28
Krimi Eine Surrealismus-Geheimloge verfolgt zwei Teenager durch den „Philadelphia Underground“
Florian Schmid , S. 29
Krimi Die Kanadierin Louise Penny ist in Deutschland und den USA eine Bestsellerautorin. Was macht ihre Krimis so lesenswert?
Kirsten Reimers , S. 30
Krimi In „Alles, was zu ihr gehört“ ordnet eine Archivarin den Nachlass einer Fotografin. Und stößt auf Indizien für einen Mord
Martina Mescher , S. 31
Krimi Geschult an den Großen: Mike Knowles schreibt in „Tin Men“ hart und realistisch
Alf Mayer , S. 31
Krimi Unsere Kolumnistin Ute Cohen hatte mal Lust auf den kurzen Prozess. Sie entdeckte eine profunde Kenntnis an Toxinen, die Sexszenen fand sie eher mäßig
Ute Cohen , S. 32